26.05.11 09:23 Uhr
 1.934
 

Österreich: Politiker bezeichnet Marrokaner als "Kanaken" und "Gesindel"

Auf "Facebook" hat sich der Tiroler FPÖ-Nationalratsabgeordnete Werner Königshofer über einen straffälligen marokkanischen Asylwerber geäußert. Zuvor hatte er einen Zeitungsartikel über ihn gelesen.

Königshofer schrieb daraufhin im Netz, dass er den "Kanaken schnappen, in die marokkanische Botschaft in Wien bringen" würde. Dort würde er die Abschiebung des "Gesindels" verlangen. Nun rechtfertigte Königshofer seine Aussagen.

Er erklärte, dass durch seine Wortwahl nun über dieses Thema gesprochen wird. Zudem erklärte er, dass dieser "Facebook"-Eintrag "aus einem gewissen überschießenden Ärger entstanden" sei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Österreich, Facebook, Politiker, Marokkaner, Gesindel
Quelle: www.oe24.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Hitlercode auf Kinderkarussell
Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.05.2011 09:39 Uhr von artefaktum
 
+12 | -33
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.05.2011 09:57 Uhr von MC_Kay
 
+16 | -10
 
ANZEIGEN
"Kanake": Der Typ hat keine Ahnung von dem eigentlichen Ursprung des Begriffes "Kanake"!

Kanak ist der Name eines Volkes.
Kanaka ist die hawaiianische Bezeichnung für "Mensch" (woher der Begriff "Kanake" kommt)

Aber es ist halt ein Politiker, der Facebook nutzt ....
Kann man eh nicht viel erwarten.
Kommentar ansehen
26.05.2011 09:58 Uhr von Sake
 
+8 | -9
 
ANZEIGEN
Heftig. Als Politiker sollte man Wissen wie man sich ausdrückt und wie auf gar keinen Fall... Dieser hat es wohl vergessen.

Nebenbei: Es heisst Marokkaner nicht Marrokaner ;)
Kommentar ansehen
26.05.2011 10:11 Uhr von misantroph
 
+16 | -10
 
ANZEIGEN
@BastB: weil man weiß, wie es gemeint ist?
Kommentar ansehen
26.05.2011 10:15 Uhr von tutnix
 
+8 | -10
 
ANZEIGEN
@BastB: weil diejenigen es nicht in der ursprünglichen form nutzen, sondern ganz gezielt andere menschen herabwürdigen wollen. jetzt kapiert?
Kommentar ansehen
26.05.2011 10:21 Uhr von xCheGuevarax
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
tja: Nazi, Klappspaten, Kartoffel, Pfosten usw. Sind auch normale Wörter, trotzdem würdest du dich auch aufregen wenn man dich so nennen würde, oder?
Kommentar ansehen
26.05.2011 10:50 Uhr von omar
 
+14 | -11
 
ANZEIGEN
Naja auch wenn ich ähnlich über kriminelle Typen denke, so muss ein Politiker schon wissen, wie man sich "politically correct" ausdrückt.
Er hätte auch sagen können, "dass er den Kerl schnappen, in die marokkanische Botschaft in Wien bringen" würde. Dort würde er die Abschiebung des Verbrechers verlangen."

Und schon hätte niemand widersprochen...

[ nachträglich editiert von omar ]
Kommentar ansehen
26.05.2011 11:30 Uhr von c.montiburns
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
@omar: Anscheinend hätten da genau diesselben widersprochen - wie man an den neg Bewertungen deines Beitrages sehen kann - aber ein dickes fettes + von mir

Die Wortwahl des Politikers ist nicht gut zu heißen, vor allem da durch ihn das Thema polarisiert. Normal sollten doch alle für die Abschiebung solcher "Menschen" sein - dem ist nur leider so nicht - und Innsbruck wird immer mehr zum Sumpf (ich will hier nicht alle Ausländer in einen Topf werfen nur ist eine Zusammenrottung von Individuen mit riminellen Tendenzen in diesem Gebiet augescheinlich)
Kommentar ansehen
26.05.2011 11:52 Uhr von c.montiburns
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Berichtigung: "kriminellen Tendenzen" soll es nat heißen
Kommentar ansehen
26.05.2011 11:59 Uhr von omar
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
An die Minus-Geber kann mir einer erklären, warum ich so viele Minuse bekomme?
Oder zu feige sich der Diskussion zu stellen?
Kommentar ansehen
26.05.2011 12:30 Uhr von gugge01
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@artefaktum: „Der Mann ….. hat ein Problem. Sollte er sich mal mit auseinandersetzen.“


Aber genau das macht er doch!


Ach Ja

@MC_Kay

Danke für die kurze anthropologische Zusammenfassung!

In den neueren Publikationen ist allerdings die ursprüngliche rassistische Grundlage des Begriffes irgendwie abhanden gekommen.

In den 60’igern und 70’igern konnte man in den guten Südsee/ Pazifik Fachbüchern noch lesen das die Bevölkerungsgruppe die sich selbst als „Kanaka“ Bezeichnet hat, sich als einzige „wahre Menschen“ gesehen hatte und alle anderen nur als Schatten böser Geister.

Mit anderen Worten eine weitere folkloristische Variante von „wir sind das auserwählte Volk“ oder „Rechtgläubige“.

[ nachträglich editiert von gugge01 ]
Kommentar ansehen
26.05.2011 12:52 Uhr von sicness66
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@omar: Das sind die Freunde der FPÖ, die sich eine solche Partei auch in Deutschland wünschen, damit sie sich auch mal wieder trauen können, etwas sagen zu dürfen, was sie schon lange sagen wollen aber hier ihrer Meinung nach nicht dürfen...
Kommentar ansehen
26.05.2011 12:55 Uhr von :raven:
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Umgangssprachlich wird das Wort "Kanake": in Berlin ebenfalls für kriminelle Ausländer mit südländischem Aussehen verwendet.

Aber grundsätzlich natürlich denkbar dämlich für einen Politiker, sich bei FaceScheiss so offen zu äussern...
Kommentar ansehen
26.05.2011 13:42 Uhr von ryzer
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
immer: diese Österreicher... die sind nicht gut für europa :-)

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Milliardenkosten - Ölkonzerne müssen alte Bohrinseln abbauen
Fußball/1. Bundesliga: Bayern München schickt Weißwurst-Prämie nach Ingolstadt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?