26.05.11 08:47 Uhr
 493
 

Schweiz: "Ghetto" für Prostituierte

Die Anwohner in Zürich haben sich lange Zeit von Prostituierten, Kondomen im Garten und randalierenden Freiern belästigt gefühlt. Doch jetzt sollen die Prostituierten auf einem geschützten Areal arbeiten.

Bewährt hat sich dies bereits in Deutschland, denn hier gibt es seit Längerem sogenannte "Verrichtungsplätze", eingezäunte Parkplätze, die mit einem Sichtschutz versehen sind.

Es soll sogar einen Sicherheitsdienst geben, der vor randalierenden Freiern schützen soll und im Ernstfall eingreifen muss.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: SirAnonymous
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Schweiz, Zukunft, Prostituierte, Prostitution
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Sexistische Werbung soll verboten werden
Nordkorea: Tourismusbehörde wirbt ausländische Touristen an
Auktion: Mondstaub-Beutel der Apollo-11-Mission soll Millionen bringen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.05.2011 16:03 Uhr von weg_isser
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie wäre es einfach mit vernünftigen Einrichtungen anstatt Straßenstrich?
Aber die "Geiz ist Geil"-Mentalität ist nunmal auch im Rotlichtmilieu verbreitet...da will jeder Penner fürn 5er ein gebl... bekommen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Frauenfußballnationalteam hat nun Löwin auf Wappen
Nürnbergerin muss drei Jahre in Haft: Mit ihren Kindern nach Syrien gereist
Belgien: Neuer Anwalt fordert Freilassung von Kinderschänder Marc Dutroux


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?