26.05.11 08:32 Uhr
 1.668
 

Menschenrechte: Telekom-Tochterfirma gewährt weißrussischem Diktator Datenzugriff

Die Tochterfirma der Telekom-Austria, Velcom, ist in ein sehr schlechtes Licht gerückt: Diktator Alexander Lukaschenko, der bereits 17 Jahre in Weißrussland an der Macht ist, hat Zugriff auf die Daten der Firma erhalten.

Nachdem sich 20.000 Menschen auf dem Oktoberplatz versammelt haben, um gegen die Neuwahl von Lukaschenko zu demonstrieren, haben viele den Fehler gemacht, ihr Handy mitzunehmen.

Anhand der Daten von Velcom konnten die Handybesitzer aufgespürt werden, deren Handys sich zu dem Zeitpunkt auf dem Oktoberplatz befanden. 700 Menschen wurden verhaftet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: SirAnonymous
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Handy, Telekom, Daten, Diktator, Weißrussland
Quelle: diepresse.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zahl von Unglücken durch überhitzte Akkus wächst
"Schmalbart" macht Front gegen Desinformation im Internet
Apple stellt farbiges iPhone und neue iPads vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.05.2011 08:47 Uhr von Stadtaffe_84
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
was interessiert den Weißrussen denn überhaupt eine Demo in Österreich?

Sind die Weißrussen extra dahin gefahren, oder haben die Österreicher demonstriert?

Und warum wurden 700 verhaftet? Was ist der Grund dafür gewesen?

Leider nicht ganz ausführlich in der News beschrieben!

[ nachträglich editiert von Stadtaffe_84 ]
Kommentar ansehen
26.05.2011 08:53 Uhr von meisterallerklassen
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
@Stadtaffe_84: die Demo war in Minsk

@Autor:
3 Sätze und die Hälfte fehlt --> die Tochter der Telekom (Velcom) hat die Daten bereitgestellt --- mehr dazu steht in der Quelle

@all:
Nebenbei ist die Telekom-Austria sowieso ein Scheiß-Verein mit einem Kundenservice unter alle Sau! Zum Glück habe ich gewechselt!
Kommentar ansehen
26.05.2011 08:55 Uhr von Marvolo83
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Quelle falsch wiedergegeben: Demo: Ja
Ort: IN Weißrussland am Minsker Oktoberplatz
Täter: Telekom Austria? Jain!
Ihre Weißrussland-Tochter hat die Daten weitergegeben!
Bin gespannt wie lang sich Lukaschenko noch halten kann... steht der unter russischem Protektorat?
Kommentar ansehen
26.05.2011 08:56 Uhr von haguemu
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Ist doch (fast) normal! Alle Internationalen Überweisungen werden an die USA weitergegeben.
Bei Fluggästen werden alle Informationen, von Speisewünsche bis Checkkartennummern weitergemeldet.

Datenschutz ist im internationalen Rahmen nicht vorhanden.

Mich wundert da nichts mehr!
Kommentar ansehen
26.05.2011 09:01 Uhr von Klecks13
 
+18 | -0
 
ANZEIGEN
Titel irreführend: Der Titel sugeriert, es würde um "die" Telekom gehen, also um die Deutsche Telekom. Die TA ist aber ein eigener Verein.
Kommentar ansehen
26.05.2011 12:18 Uhr von Rexmund
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wir brauchen keine Weltregierung: denn Geld regiert bereits die Welt...

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf:Bande von sechs Männer prügeln 17-Jährigen halb tot - Täter unbekannt
Erdogan ist sich Konsequenzen bewusst bei Einführung der Todesstrafe
Kein Kölsch für Nazis und AfD Wähler in Köln


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?