26.05.11 08:20 Uhr
 257
 

USA versorgt NATO-Länder mit Munition

Erstmals hat die USA der Öffentlichkeit mitgeteilt, dass sie die NATO-Länder, die am Einsatz gegen Libyen beteiligt waren, mit Munition und Ersatzteilen versorgt.

Der Pentagonsprecher David Lapan bestätigte, dass für den Einsatz gegen den Machthaber Muammer el Gaddafi Munition und Material von der US-Armee bereit gestellt wurde.

Laut Lapan begann die Hilfe durch die US-Armee bereits am 1. April, seitdem sollen bisher Kosten für Munitionsvorräte und technische Hilfe im Höhe von 24,3 Millionen Dollar angefallen sein, dies entspricht 17,3 Millionen Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spudbencer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Einsatz, Libyen, NATO, Munition
Quelle: www.n24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube
Tirol/Österreich: Flüchtlinge sterben im Güterzug
Freiburg: Fall der getöteten Studentin - Vermutlich Tatverdächtiger gefasst

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.05.2011 08:26 Uhr von Exilant33
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
nartürlich haben sie das! krieg ist eine gute geldeinnahmequelle!
und ich denke mir, das sie auch gaddafi beliefert haben, inoffiziell.
Kommentar ansehen
26.05.2011 08:33 Uhr von SirAnonymous
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
ich gehe aber jede wette ein, dass die amerikaner auch die gegenseite mit waffen und munition versorgen. Lief doch bisher bei sogut wie jedem großen krieg so ab. Selbst im WKII wurden die deutschen von amerikanischen Rüstungsunternehmen finanziert.
Kommentar ansehen
26.05.2011 09:45 Uhr von usambara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
modernste Waffen geliefert von Belgien an Gaddafi:
400 Gewehre FN 2000 im Bullpup-Design, geliefert 2009
http://www.youtube.com/...

[ nachträglich editiert von usambara ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube
Tirol/Österreich: Flüchtlinge sterben im Güterzug
Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?