25.05.11 18:29 Uhr
 164
 

Darmstadt: Tierversuchsstatistik 2010 - Viele Tiere waren gentechnisch verändert

Aus der Tierversuchstatistik 2010 des Regierungspräsidiums Darmstadt (RP) geht hervor, dass 22 Prozent der verwendeten Mäuse gentechnisch verändert waren. 2009 waren das noch 5,6 Prozent weniger. auch insgesamt ist die Anzahl der Tierversuche gestiegen.

Das Gebiet um Darmstadt herum zählt sich zu einem der führenden Wissenschaftsstandorte Europas, der viele Forschergruppen aus der ganzen Welt anzieht. Tierversuche sind in Deutschland genehmigungspflichtig. Über jeden Versuch wird von einem Gremium entschieden.

Am häufigsten werden Mäuse zu den Versuchen eingesetzt. Danach folgen diverse andere Tierarten. Die Tierversuche in Auftrag geben meist Pharmafirmen, Universitäten oder andere Forschungseinrichtungen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Susi222
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Universität, Darmstadt, Tierversuch, Pharmafirma
Quelle: www.umweltruf.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Eltern werden immer dreister": Schüler schwänzen zu Schulende wegen Flügen
"Tuttln" und "Womperl": Tourismusamt wirbt mit nackter "Miss Steiermark"
Stiftung Warentest: Die meisten Fahrradschlösser fallen bei Prüfung durch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

David Fincher übernimmt Regie bei "World War Z"-Fortsetzung mit Brad Pitt
Moskauer Handwerkerfirma wirbt mit Martin-Schulz-Bild für Fenster
"Thor 3": 80 Prozent improvisiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?