25.05.11 18:29 Uhr
 162
 

Darmstadt: Tierversuchsstatistik 2010 - Viele Tiere waren gentechnisch verändert

Aus der Tierversuchstatistik 2010 des Regierungspräsidiums Darmstadt (RP) geht hervor, dass 22 Prozent der verwendeten Mäuse gentechnisch verändert waren. 2009 waren das noch 5,6 Prozent weniger. auch insgesamt ist die Anzahl der Tierversuche gestiegen.

Das Gebiet um Darmstadt herum zählt sich zu einem der führenden Wissenschaftsstandorte Europas, der viele Forschergruppen aus der ganzen Welt anzieht. Tierversuche sind in Deutschland genehmigungspflichtig. Über jeden Versuch wird von einem Gremium entschieden.

Am häufigsten werden Mäuse zu den Versuchen eingesetzt. Danach folgen diverse andere Tierarten. Die Tierversuche in Auftrag geben meist Pharmafirmen, Universitäten oder andere Forschungseinrichtungen.