25.05.11 18:17 Uhr
 279
 

EHEC fordert weiteres Todesopfer

Die Zahl der schwer verlaufenden Fälle von EHEC-Erkrankungen ist mittlerweile auf 138 gestiegen. Normalerweise seien es bloß 60 bis 70 Fälle pro Jahr, heißt es aus dem Robert-Koch-Institut (RKI).

Bei besagten 138 Fällen ist das Hämolytisch-Urämische Syndrom diagnostiziert worden, das bis zum Nierenversagen führen kann. Wie viele Infizierte es insgesamt gibt könne man aber nicht genau sagen, weil momentan alle Durchfallerkrankungen gemeldet werden.

In Schleswig-Holstein soll es derweil einen weiteren Todesfall, eine 89 Jahre alte Frau, gegeben haben, der auf EHEC zurückzuführen ist. Auch in Niedersachsen gibt es einen Todesfall, der aber noch nicht bestätigt wurde. "An sich muss das jetzt abfallen", beschwichtigt aber der Chef des RKI.


WebReporter: elpollodiablo
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gesundheit, Todesopfer, EHEC, Erreger
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot
AC/DC-Gitarrist Malcolm Young im Alter von 64 Jahren verstorben
Thüringen: Betrunkener Mann greift achtjährigen Jungen an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.05.2011 19:42 Uhr von Schwertträger
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Sorry, aber einen Todesfall im Alter von 89 Jahren nehme ich nicht als bedrohlich für mich wahr.
Da ist es ja schon schwierig nachzuweisen, dass überhaupt das Bakterium die Ursache für den Tod war.

Solange die Zahl der Opfer jetzt also die nächsten Tage nicht weiter stark ansteigt, bleibt das Ganze nichts als eine interessante Randmeldung.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Fußball: Eklat bei Premiere von Chinas U20 in Deutschland
Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?