25.05.11 17:14 Uhr
 94
 

Schweiz: Kein kurzfristiger Atomausstieg

Die Schweizer Regierung plant den Atomausstieg, allerdings soll dieser erst im Jahr 2034 abgeschlossen sein. Von den fünf Atomkraftwerken soll das erste im Jahr 2019 vom Netz genommen werden. Die Entscheidung darüber liegt beim Parlament und beim Volk, das mit Abstimmungen darüber entscheidet.

Stresstests haben zwar Probleme bei der Lagerung von Brennstäben offenbart, trotzdem sehe man keinen Grund, die Kraftwerke wegen der Katastrophe in Japan vorzeitig zu ersetzen.

Der schrittweise Ausstieg schaffe die erforderliche Zeit für einen Wechsel. Derzeit werden aber schon rund 60 Prozent der Energie aus Wasserkraft gewonnen, die restlichen 40 Prozent liefern die Atomkraftwerke. Von deren vier Standorten liegen drei in der Nähe der deutschen Grenze.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: elpollodiablo
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Schweiz, Atomkraftwerk, Atomausstieg, Umstellung, Erneuerbare Energie
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Costa Rica: 100 Prozent Strom aus erneuerbaren Energien
Ökostromratgeber - so findet man richtigen Ökostrom
Erneuerbare Energie: Windturbinen, die wie künstliche Bäume aussehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.05.2011 04:32 Uhr von Actraiser
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
rivella: ihr schweizer macht doch sowieso immer was ihr wollt
Kommentar ansehen
26.05.2011 07:54 Uhr von borgworld2
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Die sind nicht so doof wie wir! "Der schrittweise Ausstieg schaffe die erforderliche Zeit für einen Wechsel."
GENAU!
Erst schauen wie man den Ersatz bei bekommt und dann abschalten.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Costa Rica: 100 Prozent Strom aus erneuerbaren Energien
Ökostromratgeber - so findet man richtigen Ökostrom
Erneuerbare Energie: Windturbinen, die wie künstliche Bäume aussehen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?