25.05.11 16:13 Uhr
 5.383
 

Nach Skype-Übernahme: Microsoft serviert Softwareunternehmen Digium ab

Das Softwareunternehmen Digium ist nun das erste Opfer der Übernahme des VoIP-Anbieters Skype durch Microsoft geworden.

Microsoft hat entschieden, die Zusammenarbeit mit dem Softwareunternehmen nicht fortzusetzen. Digium entwickelte die Open Source-Telefonanlagensoftware "Asterisk" und vertrieb die Bridge-Software, die das Skypenetz und "Asterisk" verband.

Aus diesem Grund wird der Vertrieb der Software am 26. Juli 2011 auch eingestellt. Allerdings soll die Software noch für zwei Jahre nutzbar bleiben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Microsoft, Software, Unternehmen, Übernahme, Skype
Quelle: winfuture.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor
Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.05.2011 16:39 Uhr von Didatus
 
+27 | -3
 
ANZEIGEN
grrr: Das ist absoluter Mist! Skype bleibt mit Sicherheit propritär, womit eine vernünftige Alternative Bridge zwischen Asterisk und Skype äußerst unwahrscheinlich ist. Was soll der Mist? Was hat Microsoft dadurch? Den Schritt kann ich gerade mal so gar nicht nachvollziehen. Damit macht sich MS keine Freunde.
Kommentar ansehen
25.05.2011 17:50 Uhr von davidflo
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
@Didatus: Als ob MS für offene Schnittstellen und "Verbundenheit" zu anderen Anbietern / Techniken bekannt wäre :P ?!
Kommentar ansehen
25.05.2011 19:11 Uhr von T¡ppfehler
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Dank Voxeo läuft bei mir Skype auf jedem: Telefon. Das Ganze läuft problemlos und kostenlos über Asterisk und fast jedes andere VoIP-Gerät, allerdings nur in eine Richtung.
Für Interessierte, die es noch nicht kennen:
http://www.ip-phone-forum.de/...

Wenn die Zusammenarbeit mit Voxeo auch noch eingestellt wird, ist Skype für mich Geschichte.

[ nachträglich editiert von T¡ppfehler ]
Kommentar ansehen
25.05.2011 22:24 Uhr von dinexr
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kann nur hoffen dass aus GNU Free Call was wird.

Dann könnte man die ganze Skype Ärgerei endlich hinter sich lassen.
Kommentar ansehen
26.05.2011 07:43 Uhr von JesusSchmidt
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
skype ist doch eh dreck. schlimm genug, dass derartiges durchbrechen sämtlicher sicherheitsmechanismen eines netzwerkes technisch überhaupt möglich ist. ich kann nicht verstehen, dass es unternehmen gibt, die so ein zeug tatsächlich benutzen.
privat stören mich hauptsächlich die agb bezüglich abhören und urheberrecht. im prinzip steht da drin, dass gespräche mitgeschnitten und in der werbung verwendet werden können.
Kommentar ansehen
26.05.2011 14:47 Uhr von Marlemann
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oh Microsoft Noch kein Monat Skype im Besitz und schon wieder nur Dummheiten im Kopf.. Typisch Microsoft!
Kommentar ansehen
27.05.2011 15:33 Uhr von nasowastolles
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wollen doch nur: so schnell wie möglich dahin wo Apple schon lange ist.
Kommentar ansehen
27.05.2011 18:29 Uhr von DarkDevine
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Kleine Info Schaut euch mal Microsoft Lync an

Dann werdet ihr verstehen.

Ich freue mich auf jeden Fall riesig auf das Ergebnis von Microsoft + Skype.
Kommentar ansehen
29.05.2011 04:23 Uhr von nasowastolles
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wozu: braucht die Welt ei Microsoft Lync. dazu noch teuer f. 699,- usd
denke mal die haben es noch nicht kapiert.
erstens wird das erst laufen wenn es einfach zu cracken ist sonst kauft das kein schwein.
das ganze ist nur interessant in Verbindung mit Skype das eben Gratis ist .
Die zeiten für MS und andereAbzocker die nur noch mit Lizenezen zu einem Orgasmis kommen ist vorbei. Linux, Asterisk, Google etc. sind besser offen und inovativ.
Kommentar ansehen
29.05.2011 18:34 Uhr von DarkDevine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer bitte hat gesagt dass DU dir Lync kaufen sollst?

Lync ist eine Business Lösung für Kommunikation, les doch erstmal, was Lync kann und dann denk drüber nach, was es für Vorteile in der Kommunkation gibt. Live-Konferenzen mit automatischer Erkennung des Sprechers an deine Telefonanlage angebunden, Live-Remotesupport, Umfragen, Whiteboard, Einbindung in Outlook (Kontakte, Termine, Userstatus), Voice-Mail mit Exchange, Web-Oberfläche etc. etc. etc.

Der Lync Server kostet im übrigen 3 k €, der Client selbst ist kostenlos.
Kommentar ansehen
29.05.2011 20:41 Uhr von Criseas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ DarkDevine: trotzdem sinnlos. Es gibt Groupwares die sowas einbinden können.
Dieser Funktionsumfang kann auch anderweitig realisiert werden, dafür brauch ich nicht eine weitere Mini Groupeware. Da nehm ich lieber Kostenlose einzel software die mir genau das gleiche ermöglicht!!
Kommentar ansehen
31.05.2011 03:01 Uhr von nasowastolles
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ dark Devine: sicher kann das Lync viel. Doch wer braucht das ? Deshalb vermutlich Skype damit Sie es einbinden können.
Alles was Du geschrieben hast ist toll nur wird es sich eben nur im promille Bereich durchsetzen da wir OFFENE Lösungen die all das auch bieten schon lange haben.
Nur wieder ein Versuch das perfekte Microsoft Büro zu verkaufen.
Ebenso wie Office alles kann Libre/open Office kann das genauso nur gratis. Und würden nicht 90% aller Office Pakete gecrackt sein würde es niemand mehr kennen. Da dies aber mit der Cloudhysterie nicht klappt sage ich Lync hute schon das Aus an

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?