25.05.11 16:11 Uhr
 197
 

Griechenland-Ausverkauf: Fraport hat Interesse am Flughafen Athen

Die deutsche Fraport AG hat ihr Interesse an dem Athener Flughafen bekannt gegeben. Das hochverschuldete Griechenland hatte angekündigt, Staatseigentum zu privatisieren (ShortNews berichtete).

Der Vorstandsvorsitzende der Fraport, Stefan Schulte, erklärte gegenüber einer Presseagentur: "Sollte Griechenland seine Flughäfen privatisieren, würden wir uns das als einer der größten Flughafenbetreiber weltweit natürlich anschauen."

Er fügte noch hinzu, dass man erst Konkreteres sagen könne, wenn die Konditionen bekannt sind. Zur Zeit wird der Flughafen in Athen von dem Baudienstleister Hochtief AG betrieben, der auch mit 40 Prozent an dem Airport beteiligt ist. Griechenlands Anteil beträgt 55 Prozent.


WebReporter: Captain-Iglo
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Griechenland, Flughafen, Interesse, Athen, Ausverkauf, Fraport
Quelle: www.boerse-go.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Regensburg: Vermieter sucht nur nach Mietern "deutscher Abstammung"
"Höhle der Löwen"-Star Frank Thelen über Bitcoin-Hype: "Das ist geisteskrank"
Bitcoin: Größter Broker möchte Wetten auf fallende Kurse zulassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Model Ivana Smit unter mysteriösen Umständen mit nur 18 Jahren verstorben
Russland: Mann hackt seiner Frau beide Hände ab
Pariser Flughafen: Obdachloser stiehlt aus Wechselstube 300.000 Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?