25.05.11 16:11 Uhr
 196
 

Griechenland-Ausverkauf: Fraport hat Interesse am Flughafen Athen

Die deutsche Fraport AG hat ihr Interesse an dem Athener Flughafen bekannt gegeben. Das hochverschuldete Griechenland hatte angekündigt, Staatseigentum zu privatisieren (ShortNews berichtete).

Der Vorstandsvorsitzende der Fraport, Stefan Schulte, erklärte gegenüber einer Presseagentur: "Sollte Griechenland seine Flughäfen privatisieren, würden wir uns das als einer der größten Flughafenbetreiber weltweit natürlich anschauen."

Er fügte noch hinzu, dass man erst Konkreteres sagen könne, wenn die Konditionen bekannt sind. Zur Zeit wird der Flughafen in Athen von dem Baudienstleister Hochtief AG betrieben, der auch mit 40 Prozent an dem Airport beteiligt ist. Griechenlands Anteil beträgt 55 Prozent.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Captain-Iglo
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Griechenland, Flughafen, Interesse, Athen, Ausverkauf, Fraport
Quelle: www.boerse-go.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gaspreise in Deutschland auf dem niedrigsten Stand seit 2005
Verkehrsminister Dobrindt: Lufthansa soll Großteil von Air Berlin bekommen
Insolvente Air Berlin könnte zu neuen Umbauplänen bei Flughafen BER führen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?