25.05.11 15:11 Uhr
 1.339
 

Privatisierungen: Griechenland macht Ausverkauf - Inseln ausgeschlossen

Der griechische Finanzminister Giorgos Papakonstantinou teilte in einem Fernsehinterview mit, dass keine Inseln verkauft oder verpfändet werden. Ansonsten würde es aber keine Tabus geben, was der Privatisierung von Staatseigentum angeht.

Der staatliche Ausverkauf umfasst staatliche Unternehmen, Immobilien, Ländereien, Flughäfen und Häfen. Durch den Verkauf erhofft man sich bei Kreditgebern positiver da zu stehen und dadurch das Land zu retten.

Des Weiteren erklärte er, wenn die EU und der IWF nicht weiterer Gelder verfügbar macht, kann Griechenland seine Zahlungen an Gläubigern nicht mehr tätigen. Dazu sagte er noch: "Dann müssen wir die Rollläden runtermachen."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Captain-Iglo
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Griechenland, Insel, Ausverkauf, Privatisierung
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.05.2011 15:42 Uhr von Shan_sn
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
Deutschland sollte bedenkenlos zugreifen.
Geld fließt ohnehin. Lieber was dafür zu bekommen anstatt Geld zu verleihen mit der Gewissheit dass es nicht zurückkommt.

Schade, ich hätte mich über die Inseln gefreut :D
Kommentar ansehen
25.05.2011 16:08 Uhr von kochtopf1
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Ganz Europa macht demnächst die Rolläden runter
Kommentar ansehen
25.05.2011 16:21 Uhr von berndboy
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
?? wer sagt nicht die wahrheit ?? http://www.frosch-blog.de/...
Kommentar ansehen
25.05.2011 17:53 Uhr von Rexmund
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
und dann? Wenn alles an Privatpersonen verkauft wurde benennt man Griechenland in Coca-Cola-Nestle-Danone-Soros-Land um?
Schaut euch Osteuropa an! Die ganzen Agrarflächen wurden verkauft und nun liegen die da und werden nicht bewirtschaftet.
Man nimmt den Leuten die Grundlagen und dann gehts noch mehr Berg ab. Die Hetze "Deutschland zahlt eh alles" ist gewollt aber es gibt nur einen Gewinner das ist weder Griechenland noch Deutschland oder ein anderes Land... nein am Ende gewinnt die Bank und dann ist feierabend
Kommentar ansehen
25.05.2011 21:14 Uhr von limasierra
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
kann man sich ein stück land kaufen und einen neuen ministaat gründen?
Kommentar ansehen
25.05.2011 22:18 Uhr von LLCoolJay
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Gothminister: halt doch die Klappe wenn du keine Ahnng hast.

Was sind denn die griechischen Inseln? Ein Teil des griechischen Staates.
Und ich meine nicht staatliches Eigentum, sondern Bestandteil Griechenlands. Griechischer Boden. Das zu verkaufen und es als z.b. deutsche Kolonie anzunehmen wird hoffentlich nie kommen.

Das auf dieser Ebene Kapitalismus betrieben wird würde auch das letzte Selbstbestimung brechen.

Auf diesen Inseln leben Griechen. Kulturell, geschichtlich und sprachlich.
Man kann Land verkaufen, Gebäude, etc. aber die Inseln einem anderen Staat übereignen und dann die Leute entweder "umsiedeln" oder "eindeutschen" ist Unsinn.

Würdest du Bremen und Schleswig-Holstein an Dänemark verkaufen um Deutschlands Schulden zu senken?

[ nachträglich editiert von LLCoolJay ]

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?