25.05.11 09:11 Uhr
 490
 

Tankstellenbetreiber schützen sich mit Nebelmaschinen vor Räubern

Tankstellenbetreiber haben eine neue Methode entdeckt, um sich vor Räubern oder Einbrechern zu schützen. Bereits 250 "Sicherheitsnebelgeräte" hat die Düsseldorfer Sicherheitsfirma AST verkauft.

Die Nebelmaschine wird gestartet, wenn der Alarmknopf gedrückt wird. Nur zwölf Sekunden werden benötigt, um einen 90 qm großen Raum mit dem Nebel zu füllen.

Das Gemisch aus Alkohol und Wasser macht den Verbrecher orientierungslos, so dass er nicht mehr die Flucht antreten kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Überfall, Räuber, Tankstelle, Betreiber, Nebelmaschine
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Florida will Entschädigung: Donald Trumps Besuche kosten Millionen Dollar
Gründer der Immobilienfirma S&K wegen Untreue zu achteinhalb Jahren verurteilt
Preisabsprachen in Tübingen? Eisdielen erhöhen Preis auf 1,50 Euro pro Kugel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.05.2011 09:22 Uhr von Cinedom
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Alter Hut: Das habe ich vor einem Jahr schon im Fernseh gesehen. Das kam auf Akte oder so.
Kommentar ansehen
25.05.2011 09:37 Uhr von U.R.Wankers
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
"in nur 12 Sekunden": in der Zeit hat der Kassierer schon die Hucke voll bekommen / ein Messer zwischen den Rippen / eine Kugel im Kopf während der Räuber mit der Kasse durchbrennt
Kommentar ansehen
25.05.2011 09:55 Uhr von Major_Sepp
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig: Und nicht nur der Räuber wird orientierungslos, sondern auch alle Angestellten und Kunden. Ich bin mir nicht sicher, ob es von Vorteil für eben jene ist, wenn der Räuber in Panik gerät.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Petition verlangt, dass Melania Trump ins Weiße Haus einzieht
Claudia Cardinale verteidigt Retusche an ihrem Foto als "überzeugte Feministin"
Fall Maria L. in Freiburg: Anklage wegen Mordes erhoben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?