25.05.11 07:19 Uhr
 213
 

Hamburg: NDR-Tatort-Chefin muss nun selbst vor Gericht erscheinen

Die ehemalige Chefin der NDR-Tatort-Reihe Doris J. Heinze muss nun selbst vor Gericht erscheinen. Der 62-Jährigen werden Bestechlichkeit, Betrug und Untreue vorgeworfen.

Heinze soll ihrem Mann Claus Strobel, unter dessen Pseudonym "Niklas Becker", Aufträge für Drehbücher zugespielt haben. Zudem schrieb sie auch vier eigene Drehbücher unter diesem Pseudonym und zwei weitere unter ihrem falschen Namen "Marie Funder".

Dafür hatte der NDR und die Produktionsfirma All Media 94.000 Euro an Heinze überwiesen. Nebenbei kassierte sie noch ihr NDR-Jahresgehalt von 90.000 Euro. Wann das Hauptverfahren eröffnet wird, steht noch nicht fest. Heinze drohen bis zu fünf Jahre Gefängnis.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Hamburg, Schauspieler, Tatort, NDR, Doris J. Heinze
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.05.2011 09:28 Uhr von machi
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
aha: und die FDP geht straffrei aus?
unfair
Kommentar ansehen
25.05.2011 11:23 Uhr von CoffeMaker
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
...wenn man den Hals nicht voll genug bekommt....

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?