24.05.11 21:13 Uhr
 3.377
 

Bakterium EHEC: Obst und Gemüse wahrscheinlich belastet (Update)

Das EHEC-Bakterium hat sich mittlerweile in Hessen ausgebreitet. Bei der Spurensuche nach der Quelle führten einige Indizien zu Kantinen im Frankfurter Raum (ShortNews berichtete). Es wird nun vermutet, dass der Erreger sich auf rohem Obst oder Gemüse befand.

Auch eine Darmstädter Großküche steht im Verdacht das Bakterium verbreitet zu haben, wie das zuständige Regierungspräsidium mitteilte. Eine Kommission untersucht nun die Speisepläne, Lieferanten und Vertriebswege. Beide Kantinen gehören der Gesellschaft PricewaterhouseCoopers (PwC) an.

Ein Sprecher des Frankfurter Gesundheitsamtes erklärte, "wir gehen davon aus, dass die Infektionsquelle in Norddeutschland liegt." Die Behörden raten den Bürgern, Gemüse und Obst gründlich zu reinigen und bei Möglichkeit bei über 70 Grad zu erwärmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Captain-Iglo
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Update, EHEC, Gemüse, Obst, Bakterium
Quelle: www.fr-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pakistan: Mädchen geboren, das Herz außerhalb des Körpers trägt
Kubanische Impfung gegen Lungenkrebs nun auch bald in den USA erhältlich
Ärztekammern: Mehr ärztliche Behandlungsfehler in 2016

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.05.2011 21:33 Uhr von Klassenfeind
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Mich würde mal interessieren: wo diese ressistenten Keime denn nun her kommen !

Im TV wurde schon spekuliert das die Gülle, die auf´s Feld ausgebracht wird, eine Ursache sein könnte.

Wenn man mal bedenkt, das die Tiere von denen die Gülle kommt mit einer Kombination aus Wachstumsbeschleuniger und Antibiotika aufgepäppelt werden, ist das warscheinlich gar nicht so sehr weit hergeholt.

Gerade das Antibiotika sorgt ja dafür, das Keime wie dieser immer ressistenter werden und bei einer Infektion nur noch eine Blutwäsche hilft.
Kommentar ansehen
24.05.2011 21:52 Uhr von Registrator
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Klassenfeind: Meinste die Gülle aus Holland?

Grundwasser: NRW-Minister Remmel stinksauer über Import-Gülle aus Holland

http://www.derwesten.de/...

Da is aber viel Platz zum spekulieren (siehe Kommentare)

Ansonsten: PANIK !!! ;-)
Kommentar ansehen
24.05.2011 22:12 Uhr von Klassenfeind
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wo auch immer die Gülle: tatsächlich herkommt ist egal, diese scheiß Chemie wird doch überall benutzt um die Profite zu steigern, ausser vllt. bei den Bauern selber, die essen nur Obst/ Gemüse und Fleisch ohne chemische Wachstums - und Gesundheitskeulen..
Kommentar ansehen
24.05.2011 22:34 Uhr von Phoenix87
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
endlich mal nur noch Grillen: und Fertiggerichte =) ;-)
Kommentar ansehen
24.05.2011 22:39 Uhr von anderschd
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
wer gesund lebt, lebt gefährlich lol

Leute, esst mehr Fleisch...

Veganer-HARP Kanone der Amerikaner.
Die habens diesesmal nur auf die abgesehen.
Diese Öko Terroristen.

/off

[ nachträglich editiert von anderschd ]
Kommentar ansehen
24.05.2011 22:57 Uhr von K.T.M.
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Klassenfeind: "Wo auch immer die Gülle tatsächlich herkommt ist egal, diese scheiß Chemie wird doch überall benutzt um die Profite zu steigern..."

Moment, Gülle (natürlicher Dünger) wird eingesetzt um auf teuren chemischen Kunstdünger verzichten zu können. Hart ausgedrückt: Mit chemischen Düngern wäre das nicht passiert (dafür aber möglicherweise andere Probleme).
Kommentar ansehen
24.05.2011 23:26 Uhr von Zivil-Isolation
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@KTM: Er meinte damit wohl die Chemie die den Tieren in Form von Antibitika und Hormonen verabreicht wird. Die "Zusatzstoffe" die dann auch wieder von den Viehern in die gute Biogülle ausgeschieden werden. Wieviel Bio-Gülle so eine Chemie-Kuh tatsächlich produziert darf jeder für sich selbst herrausfinden.
Kommentar ansehen
25.05.2011 02:53 Uhr von Pils28
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie kommt Ihr nun schon wieder auf: irgendwelche neuen Resistenzen? Dies sind stinknormale E.Coli Stämme, die generell unschön auf Antibiotika reagieren. Also nichts in Richtung MRSA/VRSA oder Ähnliches.
Kommentar ansehen
25.05.2011 04:58 Uhr von Actraiser
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
ich dachte EHEC wäre nur Werbung für die XXXL Möbelhäuser? ( Die mit dem roten Stuhl )
Kommentar ansehen
25.05.2011 05:52 Uhr von miyu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Klassenfeind: Mal davon an das sich Futtermittelergänzung in so fern sie nicht aus tierischen Protein bereitet ist, welches entweder BSE oder bei Schafen Scrapie enthält, ist es für das Fleisch und den Dung nicht gefährlich. Desweiteren sind die Antibiotika bei Krankheiten der Tiere enorm wichtig, wenn sie die Behandlung übberstehen und damit nicht dauerbelastet sind, hat das Antibiotikum eine Halbwertszeit von unter einem Tag. Also ist spätestens nach einer Woche die Restmenge so gering, dass sie dem menschlichen Organismus nicht schaden kann. Des weiteren stimme ich "Pils 28" zu. Es werden wohl Colis sein die ein wenig mehr resistent gegen manche Antibiotika geworden sind.... Wichtig find ich auch für die News, dass die Nahrung im Kerninneren mindesten 2 Minuten 70° erreicht haben muss um die Keime abzutöten.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump ruft Angela Merkel wegen Saarlandwahl an und gratuliert ihr
Das Internet läuft dem Fernsehen den Rang ab
Schauspielerin Christine Kaufmann im Alter von 72 Jahren verstorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?