24.05.11 20:33 Uhr
 846
 

Offenbar geheimer Atomreaktor in Syrien

In der Wüste Dair Alsur in Syrien wurde 2007 von der Israelische Luftwaffe eine halbfertige Anlage zerstört. 2008 nahm dann die Internationale Atomenergieorganisation IAEA Ermittlungen auf.

2009 meldete die IAEA dann, dass sie in der Anlage Spuren von Uran gefunden haben. Die Wahrscheinlichkeit, dass es sich um einen geheimen Atomreaktor handelt sei demnach sehr hoch. Die USA glauben, dass der Reaktor mit Hilfe Nordkoreas gebaut wurde um atomare Waffen zu produzieren.

Syrien bestritt die Vorwürfe. Bei der Anlage handle es sich zwar um eine militärische, aber keine atomare Einrichtung. Der nun veröffentlichte Bericht der IAEA enthält erstmalig eine offizielle Einschätzung dazu. Grundlage dafür seien die vorliegenden Informationen und technischen Auswertungen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: elpollodiablo
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Syrien, Behörde, Atom, geheim, Wüste, Reaktor
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.
Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.05.2011 20:37 Uhr von IfindU
 
+19 | -4
 
ANZEIGEN
USA: "3...2...1....Meins"
Kommentar ansehen
24.05.2011 21:29 Uhr von K.T.M.
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Welche neuen Sanktionen gegen das Regime möchte man denn mit der Nachricht durchdrücken?

2007 erfolgte die Zerstörung, im Februar 2009 meldet die IAEA, dass sie Spuren von Uran gefunden hat.
Und nun kommt 2011 nochmal ne Meldung dazu?
Kommentar ansehen
24.05.2011 21:43 Uhr von Klassenfeind
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Wieso nur, erinnert mich das: jetzt an das Geplänkel über Massenvernichtungswaffen als Alibi für einen Angriffskrieg im Irak !?

Und wieso vermute ich, das nur das Interesse an den Ölfeldern ( so wie im Irak auch ) der Sinn dieser Strategie ist..??

[ nachträglich editiert von Klassenfeind ]
Kommentar ansehen
24.05.2011 21:49 Uhr von Perisecor
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
@ KTM: Weil die IAEA, im Gegensatz zu den Medien, nicht täglich neue Berichte raushaut, die später dann widerrufen werden müssen.
Kommentar ansehen
24.05.2011 22:49 Uhr von K.T.M.
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Perisecor: Aber was ist denn wirklich neu an dem Bericht?

Die IAEA selbst hat doch schon 2009 berichtet, dass man Spuren von angereichertem Uran gefunden hat und dass die Anzahl der installierten Wasserpumpen für eine Nuklearanlage ausreichend war. Damals konnte man eine nicht-nukleare Nutzung nicht ausschließen. Aber sind wir mal ehrlich, schon bei der damaligen Faktenlage, liegt es auf der Hand, dass es sich um eine Nuklearanlage handelte. Wenn man nun 2 Jahre später von "very likely nuclear" spricht ist es immer noch keine klare hundertprozentige Aussage. Also im Prinzip nichts Neues.
Kommentar ansehen
24.05.2011 23:38 Uhr von Perisecor
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ KTM: Offenbar gibt es aus Sicht der IAEA genug Neues, um erneut darüber zu berichten. Die Untersuchungen sind ja noch immer nicht abgeschlossen.

Für genaue Gründe wirst du wohl eine E-Mail an die IAEA schicken müssen, ich arbeite nämlich nicht dort und stütze mich auf die gleichen Quellen wie du.
Kommentar ansehen
25.05.2011 01:39 Uhr von certicek
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
IAEA Clarification on Syria: "Director General Amano has been quoted in a news story as saying today that a site in Syria allegedly destroyed by Israel was a nuclear reactor under construction. The Director General did not say that the IAEA has reached the conclusion that the site was definitely a nuclear reactor. The IAEA continues to seek further information on the nature of the Dair Alzour site."

http://www.iaea.org/...

In diesem Zusammenhang sind auch folgende Artikel interessant:

Was Israeli raid a dry run for attack on Iran?
http://www.guardian.co.uk/...

und

B-52 Nukes Headed for Iran...
http://www.globalresearch.ca/...

[ nachträglich editiert von certicek ]
Kommentar ansehen
25.05.2011 03:03 Uhr von Perisecor
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@ certicek: Schwachsinnig ist wohl treffender als "interessant".

Der Guardian hält sich da auch sehr bedeckt, aber natürlich ist es logischer, dass ein Angriff einen (möglichen) syrischen Reaktor eine Übung ist, den Iran anzugreifen - anstatt einfach nur einen syrischen Reaktor zu zerstören.

Der zweite Link ist an Lächerlichkeit kaum zu überbieten. Anti-US und NWO Gerede überall, Gehetze von Verschwörung zu Verschwörung.

Alleine die Annahme, man würde einen Angriff auf den Iran mit einem massiven Einsatz von Atomwaffen starten, ist absolut bescheuert. Wie man aber auch noch glauben kann, diese Atomwaffen würden scharf an einer B-52 hängend über Barksdale in den Mittleren Osten transportiert werden, ist schlicht nicht nachvollziehbar.

Transporte von Atomwaffen werden immer per C-17 oder C-5 durchgeführt und auch nicht in scharfem Zustand. Außerdem lagern genug Atomwaffen außerhalb der USA, extra welche einfliegen wäre extrem dämlich.

Und selbst wenn ein solcher Transport stattgefunden hätte, hätte man die B-52 in der Luft betankt und nicht am Boden.


Liest sich also vielleicht ganz lustig für Leute, die absolut keine Ahnung haben, aber jeder, der sich auch nur ein wenig mit der Thematik auskennt, wird Schwierigkeiten haben, sich zu entscheiden, ob gelacht oder geweint werden muss.
Kommentar ansehen
25.05.2011 03:35 Uhr von certicek
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Perisecor: Auch wenn Du es nicht wahr haben möchtest. Es gab diesen Vorfall.
2007 United States Air Force nuclear weapons incident
http://en.wikipedia.org/...

"Robert Gates, the US defence secretary, has taken charge of the forces in the American government opposed to a US military attack on Iran,"
http://www.telegraph.co.uk/...

"Kucinich Calls For B-52 Nuke Investigations"
http://www.rense.com/...

"The Kennebunkport Warning
And The Rogue B-52 -
Confirmation With A Vengeance"
http://www.rense.com/...
Kommentar ansehen
25.05.2011 05:03 Uhr von Perisecor
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@ certicek: Jop, es gab den Vorfall, dass eine B-52 mit scharfen Atomraketen über die USA geflogen ist.

Mehr aber auch nicht.

Keine krasse Verschwörung, keine Waffen für den Nahen Osten, keine Revolte irgendwelcher Air Force Offiziere.
Kommentar ansehen
25.05.2011 06:31 Uhr von certicek
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@Perisecor: Zunächst erstmal zu Deinem 1. Post an mich.
Schwachsinnig und lächerlich sind Deine Bemerkungen, aber nicht meine Quellenhinweise. Nichts an diesen Quellen ist Anti-US oder NWO oder Gehetze oder Verschwörung.
Wo ist das Anti-US, wo NWO Gerede, wo ist es Hetze und wo Verschwörung?
Anti-US weil es ein Amerikaner geschrieben hat? NWO Gerede, Gehetze weil - investigativer Journalismus?

Jetzt haben wir erstmal festgestellt, daß es diesen Vorfall gab. Ich habe weitere Quellen angeben von Leuten oder über Leute, die garantiert nicht Anti-US sind.
Oder wohin steckst Du Gates und Kucinich?

Es gibt zu diesem Ereignis noch wesentlich mehr und umfangreicheres Material (das würde diesen Rahmen sprengen) und die Situation ist längst nicht so eindeutig wie Du sie hier darstellen willst.
Eine (jetzt folgende) Quelle steht sogar in dem Wikipedia - Link und nicht als "Verschwörungstheorie" sondern als alternative Theorie und zwar deshalb, weil dieser Vorfall nie restlos geklärt wurde. Darauf bezieht sich auch Kucinich.
Es geht dabei auch um die mysteriösen Todesfälle der Airmen:
In tribute: 9 Minot and Barksdale AFB Airmen, 2007
http://www.projectcamelot.org/...

Auch in der folgenden Quelle werden ernste Fragen aufgeworfen:
Robert Stormer of Chicago is a retired lieutenant commander in the Navy Reserve - Nuke Transportation Story Has Explosive Implications
http://www.commondreams.org/...

Ebenfalls in dieser:
Was a Covert Attempt to Bomb Iran with Nuclear Weapons foiled by a Military Leak? Dr Michael Salla
http://www.opednews.com/...

Danach kannst Du entscheiden, ob Du lachen oder weinen willst.
Aber ich vermute, Du bist eher der Typ Amerikaner, welcher gern in der B-52 gesessen hätte...
Kommentar ansehen
25.05.2011 07:56 Uhr von SmittyWerben
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Perisecor: Du solltest dir das ganze mal mehr zu Herzen nehmen und vielleicht deine Scheuklappen absetzen. Du weißt doch garnicht mehr, was Realität ist und was nicht.
Kommentar ansehen
25.05.2011 12:42 Uhr von Perisecor
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ certicek: "Wo ist das Anti-US, wo NWO Gerede, wo ist es Hetze und wo Verschwörung? "

Mal die anderen "Berichte" dieser Seite angeguckt? http://www.globalresearch.ca/...

"Anti-US weil es ein Amerikaner geschrieben hat?"

Nicht jeder Amerikaner mag oder steht hinter seinem Land, die Nationalität des Autors ist also irrelevant.

"NWO Gerede, Gehetze weil - investigativer Journalismus?"

Investigativer Journalismus bedeutet nicht, dass man irgendwelchen Müll behauptet.

"als alternative Theorie"

Die, wie kurz erwähnt, keinen Sinn macht.

"Es geht dabei auch um die mysteriösen Todesfälle der Airmen:"

Jedes Jahr sterben auf verschiedenste Weise viele Angehörige der US Streitkräfte. Wenn man lange genug sucht, wird man bei all diesen Toten irgendetwas finden, dass man so hinbiegen kann, dass es irgendwie "mysteriös" aussieht.

All deine Quellen berufen sich immer wieder darauf, dass es ja Vorschriften zum Umgang mit Atomwaffen gibt - und das ist auch richtig. Deshalb gab es ja auch diesen Aufschrei - denn offenbar wurden diese Vorschriften nicht hinreichend sorgfältig geprüft.
So etwas passiert, auch in anderen Hochsicherheitseinrichtungen, leider immer wieder einmal.

Auch wenn es die US Streitkräfte geschafft haben, schon länger keine Atomwaffen mehr komplett zu verlieren, so gibt es doch immer mal wieder Vorfälle, bei denen solche unbewacht auf irgendwelchen Flughäfen herumstehen, versehentlich zwischen andere Wirkmittel geräumt wurden u.ä.
Aber bestimmt waren das auch alles Vorbereitungen für einen Iran-Krieg...

"Danach kannst Du entscheiden, ob Du lachen oder weinen willst."

Ich weine, weil du von einer Verschwörungsseite zur nächsten hüpfst und dabei die Grundfragen komplett verdrängst;
- Warum einen Atomkrieg gegen den Iran starten?
- Warum dafür Waffen aus den USA heranschaffen, die a) nicht mehr eingesetzt werden dürfen b) andere Atomwaffen bereits im Gebiet verfügbar sind

"Aber ich vermute, Du bist eher der Typ Amerikaner, welcher gern in der B-52 gesessen hätte... "

Warum? Weil ich nicht wie wahnsinnig jeden Scheiß glaube? Weil ich selbst erlebt habe, wie selbst die absolutesten und aufwendigsten Sicherheitssysteme versagen können? Weil ich die USAF und das US Militär nicht nur von Wikipedia kenne?

Du hast dich in vielen Punkten in irgendwelche Verschwörungstheorien verrannt und siehst gar nicht mehr die offensichtlichen Fehler in ihnen. Du kämpfst auf Nebenschauplätzen und stützt dich auf Leute, die schlicht behaupten, solche Fehler können nicht passieren - anstatt die Aktion an sich mal zu hinterfragen.

http://www.spiegel.de/...

Öffentlich bekannt gewordene Fälle aus einem Jahr.

Aber Leute wie Robert Stormer wissen natürlich, dass sowas nicht erlaubt ist und deshalb kommt es nur vor, wenn die politische Führung einen nuklearen Erstschlag (!) auf den Iran (!) durchführen möchte.

Die allgemeine Idiotie einen massiven nuklearen Erstschlag auf den Iran überhaupt theoretisch als ernsthaften Einsatzplan zu erwägung zu ziehen, habe ich ja schon angekreidet.
Kommentar ansehen
25.05.2011 18:47 Uhr von certicek
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Perisecor: Smile.
In Deinem 1. Post an meine Adresse tust Du so als wäre so ein Vorfall unvorstellbar und hätte nie stattgefunden. Alles Schwachsinn, alles lächerlich – waren Deine Argumente.
„Transporte von Atomwaffen werden immer per C-17 oder C-5 durchgeführt und auch nicht in scharfem Zustand. Außerdem lagern genug Atomwaffen außerhalb der USA, extra welche einfliegen wäre extrem dämlich.
Und selbst wenn ein solcher Transport stattgefunden hätte, hätte man die B-52 in der Luft betankt und nicht am Boden.“
In Deinem 2. Post schreibst Du mit einem Mal - „Jop, es gab den Vorfall, dass eine B-52 mit scharfen Atomraketen über die USA geflogen ist.“
In Deinem 3. Post ist dann alles Verschwörungstheorie. Weil irgendetwas für Dich keinen Sinn macht, ist es eine Verschwörungstheorie. Wenn man es so betrachtet, dann ist die Welt ganz einfach zu erklären.
Du hast meine Quellen (sicher mit Widerwillen und Ekelgefühl) gelesen oder überflogen. Nichts davon wurde von Dir aufgegriffen oder widerlegt oder die gestellten Fragen beantwortet. Du weißt wie viel Brisanz in den Fragen steckt und ganz sicher auch, daß man den Vorfall nicht nur für sich betrachten kann. Allein die unsichtbare Befehlskette wirft ernste Fragen auf.
Die Grundfrage ist „Warum“ passierte dies. Nicht das, was Du als Grundfragen definierst. Die Fragen kommen normalerweise hinterher.
Ist mir jetzt auch egal. Der Vorgang ist in den Quellen ausreichend beschrieben. (Wer wissen will, was dort los war … oben stehen Links zu Wikipedia und viele andere Quellen.) Weil Deine Cheney - Clique Dreck am Stecken hat, ist alles, was gegen sie gefunden wird, Verschwörungstheorie.
Weil Du Amerikaner bist und beim Militär oder Geheimdienst oder weiß der Teufel, bist Du jetzt der allwissende Gott, der entscheidet was Recht und Unrecht, was Wahrheit und was Verschwörungstheorie, was Hauptschauplatz und Nebenschauplatz ist oder was eine geplante Aktion oder vielleicht nur ein fataler Irrtum ist. Das wiederum empfinde ich als lächerlich und schwachsinnig. Da glaube ich lieber anderen Göttern.
Das Problem mit dem an „Scheiße“ glauben hast wahrscheinlich Du, ich nicht.
Kommentar ansehen
25.05.2011 21:55 Uhr von Perisecor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ certicek: "Alles Schwachsinn, alles lächerlich – waren Deine Argumente."

Du verstehst es nicht. Der normale Transport der AGM-129 zwischen Minot und Barksdale (oder sonst überall) sieht vor, dass die Trägerraketen entweder per Trägerflugzeug (B-52, B1, B2) oder per Transportmaschine transportiert werden. Die Atomsprengköpfe und Zünder werden aber - so sollte es zumindest sein - getrennt von den Raketen via C-17/C-5 transportiert.

Das dies nicht geschah, hat den großen Aufruhr in den USA hervorgerufen.

"Alles Schwachsinn, alles lächerlich – waren Deine Argumente."

Das bezog sich auf die Aussage, diese Waffen wären für einen Angriff auf den Iran vorgesehen und nicht auf den Vorfall an sich.

"Weil irgendetwas für Dich keinen Sinn macht, ist es eine Verschwörungstheorie"

Nein, weil es generell keinen Sinn ergibt.

Ich bat dich, zu begründen, warum z.B. der Iran mit einem atomaren Erstschlag angegriffen werden soll.

Darauf weißt du aber, natürlich, keine Antwort.

"Nichts davon wurde von Dir aufgegriffen oder widerlegt oder die gestellten Fragen beantwortet."

Doch, ich habe ausführlich erklärt, wieso diese Atomwaffen sicher nicht für einen Angriffskrieg gegen den Iran bestimmt waren. Das die AGM-129 aufgrund neuer Verträge verschrottet werden müssen und dies in Barksdale stattfindet, wurde auch noch in einem deiner Links erklärt.

"Allein die unsichtbare Befehlskette wirft ernste Fragen auf. "

Für Leute von außerhalb vielleicht. Eine Befehlskette schützt aber nicht davor, dass Fehler passieren.

"Weil Du Amerikaner bist und beim Militär oder Geheimdienst oder weiß der Teufel, bist Du jetzt der allwissende Gott, der entscheidet was Recht und Unrecht, was Wahrheit und was Verschwörungstheorie, was Hauptschauplatz und Nebenschauplatz ist oder was eine geplante Aktion oder vielleicht nur ein fataler Irrtum ist."

Nein, aber genau so, wie ein Luftfahrtingenieur in der Regel mehr Ahnung von Luftfahrzeugen verhält, weil er tagtäglich damit zu tun hat, habe ich eben in meinen Bereichen einen Wissensvorsprung.

Das nötige Wissen, um hier zu erkennen, dass dieses "die Bomben waren für einen Iranangriff und eine Revolution innerhalb der USAF hat das Ganze gestoppt" ziemlicher Schwachsinn ist, kann man übrigens auch aus frei verfügbaren Quellen beziehen. Die wirst du aber, so denke ich, nicht in der Wikipedia finden.

Du darfst aber natürlich gerne weiterhin daran glauben. Wenn dich das glücklich macht oder du dich dann den ganzen anderen Idioten, wie ich wohl für dich einer bin, überlegen fühlen, weil du total cooles Insiderwissen zu haben glaubst.
Kommentar ansehen
26.05.2011 22:52 Uhr von certicek
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Perisecor: Ist schon ok. Du willst mir erklären, was ich nicht verstehe. Woher weißt Du was ich verstehe oder nicht? Warum glaubst Du zu wissen, was ich weiß oder nicht? Im Übrigen wird in den angegebenen Quellen das Standardverfahren für den Umgang mit Nuklearwaffen an verschiedenen Stellen erklärt. Der Punkt der Diskussion in den Quellen ist nicht wie etwas gemacht wurde, sondern warum etwas nicht gemacht wurde oder warum massiv gegen das Regelwerk verstossen wurde und wer Befehle dazu gab.

Wenn ich etwas sachlich nicht richtig geschrieben habe, nehme ich gern eine Richtigstellung hin.
Außerdem, wenn Du so clever bist und alle meine Posts gelesen hast, müßte Dir aufgefallen sein, daß ich nirgendwo geschrieben habe woran ich glaube.
Woher bist Du so sicher, daß ich alles glaube, was in den Quellen geschrieben steht?
Ich habe in meinem Eingangspost lediglich erwähnt, daß es weitere interessante Quellen gibt in dem darüber erwähnten Zusammenhang. Punkt und aus. Mehr war da nicht.
Lesen kann jeder allein und für sich Informationen und Schlüsse ziehen ebenfalls. Auch kann jeder für sich entscheiden, ob er die Informationen weiter verfolgen will oder nicht.

Sag doch einfach, daß Dir die Quellen nicht passen. Sag doch einfach der Robert Stormer hat keine Ahnung wovon er schreibt und daß er ein übelster Verschwörungstheoriker ist und daß Du seine 10 Fragen aus dem "effeff" im Schlaf beantworten kannst.
Wenn Du es nicht kannst, dann verteufel doch bitte keine anderen Menschen und andere Ansichten. Denken kann jeder für sich selbst.

Normalerweise wurden die ausgemusterten AGM-129 (dazu gehörten diese 6) nicht nach Barksdale gebracht, wie Du es schreibst, sondern nach Kirtland AFB.
Folgendes noch:
"9. Does the Bush administration, as some news reports suggest, have plans to attack Iran with nuclear weapons?"
Die Frage stellt Stormer auch. Leider habe ich bis jetzt nicht rausfinden können auf welche "news reports" er sich bezieht. Vielleicht ist in Militärkreisen irgendetwas im Umlauf gewesen... Welchen Sinn es machen würde...ich weiß nicht welches Kriegsszenario Bush und Cheney planten. Der Guardian geht im Schlußabsatz darauf ein, daß etwas geplant war. Wesentlich klarer drückt es die Sunday Times vom 2. September aus: "Pentagon ‘three-day blitz’ plan for Iran".

http://www.timesonline.co.uk/...
Kommentar ansehen
26.05.2011 22:54 Uhr von certicek
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Perisecor - part two: Die Verrückten Bush und Cheney waren permanent mit Kriegsvorbereitung gegen den Iran beschäftigt.
Eine sachlich nicht begründete Aggressionsdrohung gegen den Iran war wohl auch Vorwurf im Impeachment - Antrag Kucinichs gegen Cheney 2007:
"Im Juli 2007 stellte Kucinich einen Impeachment-Antrag gegen den Vizepräsidenten Dick Cheney, in dessen drei Artikeln er Cheney unter anderem Manipulation bei der Nachrichtenbeschaffung und vorsätzliche Lügen gegenüber der Nation in Verbindung mit dem Irakkrieg und mit al-Qaida sowie eine sachlich nicht begründete Aggressionsdrohung gegen den Iran vorwirft."

http://de.wikipedia.org/...
http://kucinich.house.gov/...

Die Resolution (Kucinich/Wexler 2008) für ein Impeachment - Verfahren gegen Bush beinhaltete folgenden Artikel:
"Article 21 claims that the president misled congress and the American people about threats from Iran, and supported terrorist organizations within Iran, with the goal of overthrowing the Iranian government."

http://en.wikipedia.org/...

Vielleicht fragst Du Bush und Cheney, welchen Sinn ein nuklearer Erstschlag gegen den Iran gemacht hätte. Die ursprüngliche Idee stammt ja wohl von denen:

"In late April, the military leadership, headed by General Pace, achieved a major victory when the White House dropped its insistence that the plan for a bombing campaign include the possible use of a nuclear device to destroy Iran’s uranium-enrichment plant at Natanz, nearly two hundred miles south of Tehran. The huge complex includes large underground facilities built into seventy-five-foot-deep holes in the ground and designed to hold as many as fifty thousand centrifuges. “Bush and Cheney were dead serious about the nuclear planning,” the former senior intelligence official told me. “And Pace stood up to them. Then the world came back: ‘O.K., the nuclear option is politically unacceptable.’"

http://www.newyorker.com/...

Nun gut, man ist offiziell vom nuklearen Erstschlag abgerückt, aber in Teilen des Militärs muß ein tiefes Mißtrauen gegenüber Cheney geherrscht haben. Die Quellen verweisen ja auch mehrmals auf die nichtmilitärische Befehlskette über den Secret Service.

Letztendlich kann man alles so darstellen wie Du und Ereignisse und poltische Situationen und Figuren voneinander trennen oder man kann es so betrachten, wie in den angegebenen Quellen, die dann (logischerweise) auch andere Fragen aufwerfen. Es ist viel zum umfangreich und in diesem Rahmen nicht alles darstellbar. Daher höre ich an dieser Stelle auch auf.

Allein schon mit meiner Zusammenstellung an Informationen kannst Du sehen, daß ich mich ausgiebig mit dem Thema befasst habe. Die Begriffe Verschwörungstheorie, Anti-US und Hetze hast Du ins Spiel gebracht. Nichts davon hast Du begründet - nur Phrasen gedroschen.
Ich nenne sowas neokonservative Rattenfängerei. Wer sich auf Deine Argumentationen einläßt, ist ganz sicher bald davon überzeugt, daß Guantanamo ein vom YMCA gestifftetes Männerkloster ist.
Kommentar ansehen
27.05.2011 15:29 Uhr von str8fromthaNebula
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
klar , das haben israel und usa: nicht mitbekommen , aber im Iran gehts mit Stuxnet los bis hin zum 3ten Weltkrieg wegen dem achso schlimmen Reaktor

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?