24.05.11 14:52 Uhr
 473
 

Joschka Fischer hält nichts von Cem Özdemir als Kanzlerkandidat der Grünen

Der frühere deutsche Außenminister Joschka Fischer befindet sich eigentlich im Ruhestand, dennoch mischt er sich noch in die politische Tagespolitik ein.

Zur Kanzlerkandidatenfrage der Grünen befragt sagte er, Cem Özdemir sei ungeeignet, denn dieser wäre mit seinen 45 Jahren noch zu jung.

Nun regten sich bereits Spekulationen, dass der 63-Jährige sich vielleicht selber ins Spiel bringen will. Die Grünen erleben derzeit ein Umfragehoch und mit dem beliebten Joschka Fischer hätten sie eine perfekte Wahlfigur.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Die Grünen, Joschka Fischer, Kanzlerkandidat, Cem Özdemir
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanzlerin stellt vor der Wahl klar: "Die Grünen sind kein bevorzugter Partner"
Die Grünen: Image als Steuererhöhungspartei soll der Vergangenheit angehören
Die Grünen fordern einen Mindestpreis für Fleisch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.05.2011 14:59 Uhr von Reinhard9
 
+24 | -5
 
ANZEIGEN
Jetzt mal im Ernst: Welcher normale Mensch könnte sich Cem Özdemir als Kanzler-Kandidat vorstellen.
Der hat schon genug Dreck am Stecken.
Bonus-Meilen, zinslose Kredit usw.
Kommentar ansehen
24.05.2011 15:08 Uhr von Rechthaberei
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Sieht irgendwie behindert aus: wenn´s ein Anderer machen würde.
Kommentar ansehen
24.05.2011 15:25 Uhr von Noseman
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Reinhard9: Ich gebe Dir völlig recht, andererseits: kennst Du einennPolitiker, bei dem das nicht so ist? Mir würde da nur Ströbele einfallen.
Wennn überhaupt.
Kommentar ansehen
24.05.2011 15:40 Uhr von CoffeMaker
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
"Das ist das gleiche wie damals als Barack Obama zum Präsidenten gewählt "erster Afroamerikanischer Präsident"

Ist denke ich mal nicht das gleiche. Die Menschen afrikanischer Herkunft rennen in den USA nicht mit afrikanischen Flaggen durch die Gegend, pissen auf die USA und halten ihr Herkunftsland über das Land in dem sie leben.
Sie sind alle US-Bürger und ihre Loyalität gilt ganz alleine dem Land in dem sie leben.

Die Türken in unserem Land sind so nicht. Wenns um Rechte geht kramen sie ihren deutschen Pass raus und ansonsten sind sie Türken und pissen bei jeder Gelegenheit auf Deutschland.

Und sowas soll dann unserer Bundeskanzler werden? Das wäre so als wenn du einen Moslem zum Papst wählst.
Kommentar ansehen
24.05.2011 15:55 Uhr von derNameIstProgramm
 
+5 | -11
 
ANZEIGEN
Özdemir oder Fischer? Eigentlich ganz einfach: Özdemir.

Warum?
1. Entgegensatz zu den oben angebrachten Kritiken sehe ich hier keinen Türken sondern einen Deutschen, der sich als Politiker immerhin darin versucht, etwas im Lande zu ändern. Man kann von Politikern halten was man möchte, aber ich denke fast jeder ist ursprünglich mal in die Politik gegangen um etwas zu ändern. Das ist schonmal mehr als die meisten hier bisher gemacht haben.

Jammern ja. Was dagegen tun? Nein. Aber immer draufhauen auf die bösen Ausländer die hier nichts erreichen. Vielleicht solltet ihr mal anfangen zu differenzieren. Ein Cem Özdemir hat nichts mit dem gewaltbereiten Türken aus dem Gettoviertel zu tun.

2. Die Alternative. Einen steinewerfender und Polizisten-verprügelnder ehemals stark linksgerichteter Bundeskanzler hat uns noch gefehlt. Doppelmoral made in Germany. Guttenberg pfui, der schummelt ja bei seiner Dissertation. Aber Fischer juhu, der prügelt sich ja nur mit Polizisten und verletzt Menschen. Aber was kann das Volk schon dafür, es wird ja so vorgelebt. Film kopieren, 3 Jahre haft, Mensch töten oder vergewaltigen, Untersuchungshaft und Therapie.

Aber letztendlich hoffe ich einfach nur darauf, dass es niemals so weit kommt dass die Grünen einen Bundeskanzler stellen müssen.
Kommentar ansehen
24.05.2011 16:12 Uhr von CoffeMaker
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
@derNameIstProgramm Nee nicht wirklich.

------
Wir wollen, dass Deutschland islamisch wird.

Cem Özdemir, Bündnis90/Die Grünen auf Bemerkung von Susanne Zeller-Hirzel (letzte Überlebende
der Weißen Rose; Widerstandsgruppe im 3.Reich)
------

Weder der Türke noch der Steinewerfer sind als Kanzler geeignet.
Na eigentlich gibt es keinen Grünen der dafür geeignet ist.
Kommentar ansehen
24.05.2011 21:27 Uhr von derNameIstProgramm
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@CoffeMaker: Das Zitat kannte ich bisher wirklich noch nicht. Allerdings findet sich dazu überhaupt nichts in einer auch nur halbwegs ernstzunehmenden Quelle. Google wirft zwar richtig viele Ergebnisse heraus, aber diese sind immer genau der Textblock den du hier auch hinzugefügt hast. Kein Artikel dazu, keine seriöse Zeitschrift die was geschrieben hat (vielleicht stelle ich mich auch nur blöd an, über seriöse Quellen würde ich mich freuen).

Für mich klingt dieses Zitat, dass auf vielen Blogs auch oft mit "Sinngemäß" eingeleitet wird, nach Propaganda anderer Parteien.

"Na eigentlich gibt es keinen Grünen der dafür geeignet ist. "
Da gebe ich dir absolut recht.

[ nachträglich editiert von derNameIstProgramm ]
Kommentar ansehen
26.05.2011 19:24 Uhr von asteria
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Richtig: Wie sagte er mal, es ging ungefähr so, oder war das auf dem Plakat?
Ein schwäbischer Türke?
Ein Türke kann niemals Deutscher sein, weil er im Innersten immer Türke sein wird und auch so denkt, und ich möchte keinen Türken als Präsident in meiner deutschen Politik haben.
Und da steh ich nicht alleine da
Kommentar ansehen
28.08.2011 10:53 Uhr von Sag_mir_Quando_sag
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fischer ist für die EU-Aufnahme der Türkei: Wer A sagt, muß auch B sagen.

Insofern ist Fischer inkonsequent.
Kommentar ansehen
28.08.2011 11:03 Uhr von Vandemar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@CoffeMaker: "Wir wollen, dass Deutschland islamisch wird.

Cem Özdemir, Bündnis90/Die Grünen..."

Quelle?

Ach so:

"auf Bemerkung von Susanne Zeller-Hirzel"

Soll heißen: sie behauptet, er habe das gesagt.
Dass die Dame in der "Bürgerbewegung Pax Europa" und bei den REP aktiv ist, unterstreicht ihre Glaubwürdigkeit.
^^
Kommentar ansehen
30.08.2011 04:58 Uhr von ElChefo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Vandemar: Lies den Satz richtig.
"Auf Bemerkung von" bedeutet, das er etwas - eben das Zitierte - auf eine Bemerkung der Frau "erwidert" hat. Dein Versuch, die Dame mit einem gewissen Stempel argumentationstot zu machen, ist nebenbei ein lausiger Versuch. Die Gute war zusammen mit Sophie Scholl in der "weissen Rose". Wenn du nicht weisst, was das ist oder bedeutet, schau besser noch mal nach. Das wiegt deutlich mehr als das heute so in Mode gekommene Etikett "rechtspopulistisch", das eigentlich nur dazu dient, Menschen zu diskreditieren, die ein Mü weiter rechts als "ein bischen weniger links" sind.

Wie absurd, jemanden in die rechte Ecke zu stellen, der tatsächlich gegen echte Nazis und Faschisten vorgegangen ist - ungleich den heutigen Schreibtischhelden und Steinewerfern.


PS@Thema

Der Özdemir könnte auch Müller mit Nachnamen heissen. Solange er dieselbe wirre politische Ideologie von sich gibt und so realitätsfern debattiert, wie ebenjener ist er absolut unnütz als Kanzler und aussichtslos als Kandidat.
Fischer hat wenigstens den Wandel vom Fundi zum Realo mitgemacht, hat die Turnschuhe und die Jogginghose gegen Realitätsnähe eingetauscht.
...und letztlich war es seine und Schröders Aussenpolitik, die uns aus dem Irak rausgehalten haben. Der komische Cem hat ja nichtmal ein Promill dieses Rückgrats.

[ nachträglich editiert von ElChefo ]
Kommentar ansehen
30.08.2011 07:48 Uhr von derleo
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
schon für: die Idee einen türken als Kanzlerkandidat zu stellen gehören die komplett aus der Regierung geworfen. Wir sind Deutsche und keine Amie´s, wo jader dahergelaufene President werden kann. denn der hätte auch nicht das beste für uns im sinn und würde die multikulti schiene weiterfahren

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanzlerin stellt vor der Wahl klar: "Die Grünen sind kein bevorzugter Partner"
Die Grünen: Image als Steuererhöhungspartei soll der Vergangenheit angehören
Die Grünen fordern einen Mindestpreis für Fleisch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?