24.05.11 14:42 Uhr
 195
 

Vulkan Grimsvötn: In hundert Kilometer Entfernung sieht man keine Straßen mehr

In einem Telefongespräch erzählt eine Hotelangestellte, welche Auswirkungen der Vulkanausbruch in Island auf die Inselbewohner hat.

Die 34-Jährige lebt und arbeitet in einem Hotel 100 Kilometer von dem aktiven Vulkan entfernt. Sie beschreibt, dass sie nur noch mit Schutzbrille und Maske vor die Tür darf - und bald könnte dies auch für drinnen gelten.

Die Straßen, so die junge Frau, erkennt man vor lauter Asche gar nicht mehr. Sollten die Lebensmittel ausgehen, so müssten sie auf die Versorgung aus einer 200 Kilometer weiten Stadt hoffen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Havelmaz
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Straße, Vulkan, Island, Entfernung, Grimsvötn
Quelle: www.maerkischeallgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neapel/Italien: Krankenhauspersonal macht nach System jahrelang blau
Deutsche "Fachkraft" vergewaltigt und erwürgt Mädchen
Deutsche "Fachkräfte" bieten Müttern Geld für Sex mit ihren kleinen Kindern an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.05.2011 16:47 Uhr von AlphaTierchen1510
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Najaaa: die Überschrift klingt aber bissel komisch.
In 100 km Entfernung sehe ich ja n