24.05.11 12:03 Uhr
 313
 

Iran: Kurz vor Ahmadinedschad-Besuch kommt es zu großer Explosion in Raffinerie

Irans Präsident Mahmud Ahmadinedschad wollte einer Raffinerie einen Besuch abstatten, doch kurz zuvor kam es dort zu einer schweren Explosion.

Die Detonation sei auf ein Gasleck zurückzuführen, vermeldete die Presseagentur Fars. Bei dem Unglück starb ein Mensch und zehn Personen wurden verletzt.

Ahmadinedschad hielt kurz darauf eine Rede auf dem Unglücksgelände - das staatliche Fernsehen übertrug dies.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Iran, Besuch, Explosion, Raffinerie
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Haftstrafe: Rapperin Schwester Ewa geht wegen Urteil in Berufung
Mädchen mit Auto gerammt und missbraucht: Flüchtling festgenommen
München: Frau vergisst Hund auf Balkon, der in Hitze qualvoll verdurstete

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.05.2011 12:21 Uhr von bl0bber
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
es grüßt der mossad
Kommentar ansehen
25.05.2011 10:18 Uhr von U.R.Wankers
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
oder Criminals in Action: wäre ja nichts Neues: http://de.wikipedia.org/...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?