24.05.11 11:47 Uhr
 166
 

Krankheitserreger EHEC: Erste Verdachtsfälle wohl jetzt auch in Bayern

So wie es aussieht, hat sich der EHEC-Erreger jetzt bis nach Bayern ausgebreitet. Nachdem sich möglicherweise eine Frau aus Bayern mit dem Erreger angesteckt hat, folgen nun weitere Verdachtsfälle.

Eine Sprecherin des bayerischen Landdesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) sagte: "Es gibt einige Verdachtsfälle, die möglicherweise mit den Fällen in anderen Bundesländern im Zusammenhang stehen."

Genaue Zahlen konnten vom LGL noch nicht genannt werden. Die Behörde sei aber alarmiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Bayern, Gesundheit, EHEC, Krankheitserreger
Quelle: www.ovb-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.05.2011 12:24 Uhr von Pils28
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ist das ein Schwerz? EHEC-Fälle gibt es immer ca. in der Größenordnung von 1000Fälle pro Jahr in D. Die meisten davon in Bayern. Sprich es wäre statistisch äußerst unwahrscheinlich die Tage keinen Fall aus Bayern zu haben. Ungewöhnlich war lediglich, dass es gehäuft Fälle im Norden gab und diese untypischerweise weder gehäuft Kinder betraf noch, dass die Errgeger über die typischen Wege (rohes Fleishc/Rohmilch) die Patienten infizierten. Das ist weder ein neuer Erreger noch sonstwas.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?