24.05.11 10:45 Uhr
 3.186
 

USA: Geheimdienst setzte Katzen als Spione ein

Die CIA arbeitet oft nach ungewöhnlichen Methoden. Der amerikanische Geheimdiensts bildete sogar Katzen aus, um Spionage zu betreiben.

Ziel war es, die Katzen auszubilden um wichtige Zielpersonen auf Parkbänken und in Häusern auszuspionieren. Nach mehreren Jahren Vorbereitung wurde es dann ernst. Doch bevor die Spione ihren Einsatzort erreichten wurden sie von anderen Tieren abgelenkt, oder von vorbeifahrenden Autos überfahren.

Das Projekt "Acustic Kitty" verschlang insgesamt 20 Millionen Dollar und wurde auch auf Grund von mangelnder Disziplin der Teilnehmerinnen eingestellt.


WebReporter: BartoszRozycki
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Katze, Geheimdienst, Spion
Quelle: www.trendsderzukunft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erfurt: 16-Jährige bewirft Baumpflegearbeiter mit Eiern
Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sei Lottogewinn
Frankfurt: 76-Jähriger findet nach 20 Jahren sein irgendwo geparktes Auto wieder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.05.2011 10:53 Uhr von NilsGH
 
+24 | -2
 
ANZEIGEN
naja "von vorbeifahrenden Autos überfahren" ...

tut mir leid um die Katzen, aber ich stelel mir bildlich die CIA Beamten vor, mit dem dummen Blick, wenn einer ihrer "Spione" mal wieder überfahren wurde :)

"Ah, dreck, wieder 100.000 Dollar verpulvert. Naja, wir haben ja noch ein paar Milliönchen ..."

Echt eine sau blöde Idee, Haustiere so zu missbrauchen. Zumal wohl jeder Haustierbesitzer weiß, wie schnell sich Hunde und Katzen von ihrer Umgebung ablenken lassen. Das hätte man gleich bleiben lassen können.
Kommentar ansehen
24.05.2011 11:02 Uhr von atrocity
 
+18 | -0
 
ANZEIGEN
loool: Die armen Katzen!
Stell mir das grad vor: Zielperson im Visier! Gleich haben wir ihn! ... oh, mist, ein Schmetterling! *Katze hüpft hinter dem Schmetterling her und ist ne halbe Stunde mit was anderem beschäftigt*
Kommentar ansehen
24.05.2011 11:23 Uhr von Hirnfurz
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
danke: für diesen Satz "...mangelnde Disziplin der Teilnehmerinnen." hahaha!
Kommentar ansehen
24.05.2011 11:45 Uhr von Dideldidum
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
Bullshitnews: ich wunder mich eigentlich überhaupt nicht warum diese offensichtlich völlig erstunkene Story bei SN auftaucht...
Kommentar ansehen
24.05.2011 13:02 Uhr von Marvolo83
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Das Symbolfoto ist der Hammer!

Fühle mit der Katze mit, der Blick ist göttlich!
Kommentar ansehen
24.05.2011 13:21 Uhr von LuZiFeR1967
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Stimmt wenn die Katzen wie auf dem Symbolfoto aussahen, hatten sie es sicher leicht, sich an die Leute ranzuschleichen und unauffällig auszuspionieren.....rofl.... :)
Kommentar ansehen
24.05.2011 13:31 Uhr von Jlaebbischer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Dideldidum: Die ist noch nicht mal das erste mal hier bei SN. Ich glaub, die geistert alle paar jahre mal durchs Internet und landet dann auch jedes mal wieder hier.
Kommentar ansehen
24.05.2011 13:43 Uhr von muhkuh27
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
hammer: Alleine die Idee eine Katze auszubilden. Die machen doch was wie wollen :)
Kommentar ansehen
24.05.2011 13:55 Uhr von Paul_W
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
ich würde alle von denen überfahren lassen aber nicht die Katzen...


Dieses Volk ist so Himmelhochjauchzend und zum schreien dämlich...

Ich wünsche diesem Volk , allem voran deren Mords-Führern nichts gutes...
Kommentar ansehen
24.05.2011 15:05 Uhr von Waldfichtor
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wait agent Mittens, a car is coming: Agent Mittens?
Agent Mittens????

nooooooooooooooooooooooooooooo!!! x´D
Kommentar ansehen
24.05.2011 15:19 Uhr von certicek
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Paul: Es geht in dieser News nicht um DAS VOLK. Weil es ein paar Katzenexperten bei der CIA gibt, muß das Volk doch nicht dämlich sein.
Kommentar ansehen
24.05.2011 20:17 Uhr von Der_Norweger123
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Warum nicht Hunde?? Hunde sind dämlich genug um gesteuert zu werden.
Hunde sin loyal genug um befähle auszuführen.

Manche Hunde sing gross genug, damit man die im Strassenverkehr/in der öffenlichkeit sieht.
(das könnte unter umständen auch ein nachteil sein)

Grössere Hunde können viel mehr ausrüstung tragen als so ein kleines Muschilein da.
Kommentar ansehen
25.05.2011 01:53 Uhr von willi_wurst
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
im übrigen ist die überschrift total dämlich! Müsste es nicht heißen: USA: Geheimdienst hätte so gerne ... " und nicht " ... setzte Katzen als Spione ein."? Ich fühl mich voll verarscht ... eine Katze die nicht spioniert, ist kein Spion. Punkt !!!
Kommentar ansehen
25.05.2011 09:33 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Solch einen: Sche..s habe ich gerade kommentiert "Hitler wollte Hunden das Sprechen beibringen"

Es kommt mir vor als hätten die Amerikaner die ganze Nazidummheit mit auf ihren Kontinent genommen. Wenn ich mir schon das Bild ansehe, bekomme ich Lachkrämpfe.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Ultras von Rot-Weiß Oberhausen müssen Führerschein abgeben
Fußball: Ex-Trainer Friedel Rausch gestorben
Texas: Frau wird nach Beschwerden wegen Anti-Trump-Aufkleber verhaftet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?