24.05.11 10:00 Uhr
 72
 

Bestimmte Nahrungsergänzung kann vor Präklampsie bei Schwangeren schützen

Aminosäure L-Arginin und entgiftende Vitamine könne schwangere Frauen vor der gefürchteten Präklampsie schützen. Die Präklampsie, auch Schwangerschaftsvergiftung genannt, gefährdet sowohl das Leben der Mutter, als auch das Leben des Kindes.

Besondere Anzeichen der Krankheit sind ein plötzlich auftretender hoher Blutdruck. Die Hilfe gegen diese Komplikationen könnte jetzt sehr einfach sein. Mexikanische und US-amerikanische Forscher haben herausgefunden, dass das Risiko durch oben genannte Nahrungsergänzungen stark gesenkt wird.

Die Wissenschaftler sind sich noch nicht einig über die Entstehung von Präklampsie in der Schwangerschaft und entsprechend schwach sind auch die Behandlungsmethoden. Risikopatienten sind vor allem Erstgebährende, die älter als 35 sind. Die Uniklinik Köln forscht an einer Art Blutwäsche.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Susi222
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Gesundheit, Schwangerschaft, Nahrungsergänzung, Schwangerschaftsvergiftung, Präklampsie
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck
Seit 1970 hat sich Zahl der Krebsneuerkrankungen in Deutschland verdoppelt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die ARD hat mal wieder die unangenehme Wahrheit verschwiegen.
Deutschland will noch im Dezember einige afghanische Flüchtlinge abschieben
Erbschaft für schottisches Dorf, weil deutscher SS-Mann gut behandelt wurde


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?