24.05.11 10:00 Uhr
 73
 

Bestimmte Nahrungsergänzung kann vor Präklampsie bei Schwangeren schützen

Aminosäure L-Arginin und entgiftende Vitamine könne schwangere Frauen vor der gefürchteten Präklampsie schützen. Die Präklampsie, auch Schwangerschaftsvergiftung genannt, gefährdet sowohl das Leben der Mutter, als auch das Leben des Kindes.

Besondere Anzeichen der Krankheit sind ein plötzlich auftretender hoher Blutdruck. Die Hilfe gegen diese Komplikationen könnte jetzt sehr einfach sein. Mexikanische und US-amerikanische Forscher haben herausgefunden, dass das Risiko durch oben genannte Nahrungsergänzungen stark gesenkt wird.

Die Wissenschaftler sind sich noch nicht einig über die Entstehung von Präklampsie in der Schwangerschaft und entsprechend schwach sind auch die Behandlungsmethoden. Risikopatienten sind vor allem Erstgebährende, die älter als 35 sind. Die Uniklinik Köln forscht an einer Art Blutwäsche.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Susi222
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Gesundheit, Schwangerschaft, Nahrungsergänzung, Schwangerschaftsvergiftung, Präklampsie
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

WHO-Studie: Weltweit sind 322 Millionen Menschen von Depressionen betroffen
Australien: Zehnjährigem höchste Spinnen-Gegengiftdosis aller Zeiten verabreicht
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wirtschaftskrise: Türkei bittet jetzt Deutschland um Hilfe
Über 900 "No-GO-Areas" in Europa!
Die Perverse Lust eines Deutschen auf sein Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?