24.05.11 09:22 Uhr
 1.275
 

Krankheitserreger EHEC breitet sich immer mehr aus

Mehr als 300 bestätigte oder verdächtige Fälle sind bereits registriert worden. Vor allem in Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Bremen und Hamburg ist der Erreger zu finden. Hier sind insgesamt knapp 200 Fälle bekannt. Betroffen sind dabei meist erwachsene Frauen.

Aufgrund der Aussagen der Betroffenen geht man nicht davon aus, dass wie üblich Fleisch, Frischkäse und Rohmilch die Auslöser sind. Ungewaschenes Gemüse soll die Ursache für die Verbreitung des Darmkeims sein. Eventuell ist auch die Düngung mit Gülle ein Grund dafür.

Die Suche verlief allerdings bisher ergebnislos. Man rätselt, warum es vor allem junge Erwachsene trifft, da die Krankheit sonst eher bei Kleinkindern auftritt. Seit 2001 wurden jährlich etwa 800 bis 1.200 Fälle registriert, die aber zumeist leicht verliefen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: elpollodiablo
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Gesundheit, Krankheit, EHEC, Darm, Krankheitserreger
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Stadt klebt Demenzkranken QR-Codes auf Fingernägel
Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.05.2011 10:10 Uhr von Didatus
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
"ungewaschenes Gemüse": Na, da haben wir es doch: "Ungewaschenes Gemüse soll die Ursache ... sein". Jetzt ist Grillsaison und während sich die Männer Steaks auf den Grill hauen und die Kinder Bratwürste kriegen, meinen die meiste jüngeren Frauen ja ständig Diät machen zu müssen und die Umwelt zu schützen und essen nur ihre unbehandelten Salat der nur kurz unters Wasser gehalten wurde, weil sie ja kein Wasser verschwenden wollen.
Das haben sie nun von ihrem Diät- und Sparsamkeitswahn!

PS: Nicht so ganz ernst nehmen ;)
Kommentar ansehen
24.05.2011 10:45 Uhr von Boron2011
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Jetzt fehlt nur noch ein Hype wie bei der Schweinegrippe ...

Massenimpfungen mit Impfmitteln (wobei sich Pharma und Co. natürlich im Vorfeld gegen Schäden und Schadensersatzforderungen durch die Impfung vertraglich abgesichert haben).

Ich habe mich die letzten 19 Jahre nicht ein einziges Mal mehr impfen lassen und erfreue mich bester Gesundheit. Ich hatte in der Zeit keinerlei Grippe, Schnupfen oder sonstige Krankheiten. Ganz anders sah es damals in meiner Kindheit aus, wo ich noch die aufgezwungenen Impfungen seitens Schule und Co. "genossen" habe. Da lag ich regelmässig jedes Jahr mit allem Möglichen flach ...
Kommentar ansehen
24.05.2011 11:13 Uhr von Pils28
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Boron2011: Zum Glück ist EHEC, welches eine fiese Art des bekannten E.coli darstellt (Enterohämorrhagische E.coli), pharmazeutisch schlecht ausschlachtbar. Man kann nicht impfen und direkt bekämpfen lässt sich das Ding auch nicht. Daher bleibt und wohl ein Hype, wie bei Schweine- oder Vogelgrippe erspart.
Kommentar ansehen
24.05.2011 13:29 Uhr von Nebelfrost
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
ich bin bereits seit längerem ein skeptiker was die anwendung von gülle als düngemittel in der modernen landwirtschaft angeht. jedes grundschulkind weiß, dass in gülle/jauche keime und krankheitserreger en masse enthalten sind. dass davon auch mal was auf das gemüse selbst überspringen kann, ist nur eine frage der umstände und der zeit. in einem modernen land muss sowas echt nicht mehr sein. es sollten gefälligst in der industriellen landwirtschaft chemische düngemittel verwendet werden!
Kommentar ansehen
24.05.2011 13:35 Uhr von U.R.Wankers
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der Verdacht liegt auf kontaminiertem Gemüse: also auch Rohkost und Salat immer gründlich waschen.
Gefahr droht auch am kalten Buffet, wenn da ein Ferkel dabei ist, das sich nicht wirklich die Hände gewaschen hat, nachdem es auf dem Topf war und alles angrabbelt,
da bereits einige Mikroben reichen um sich anzustecken.
Kommentar ansehen
24.05.2011 15:00 Uhr von Pils28
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Nebelfrost: Das würde Sinn machen, wenn normaler Ackerboden steril wäre! ;-)
Kommentar ansehen
24.05.2011 19:15 Uhr von Nebelfrost
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@pils28: natürlich ist ackerboden nicht steril, du schlaumeier. aber er enthält keine fäkalkeime! ehec ist ein keim, der durch fäkalien übertragen wird! es werden ja zum teil sogar gülledüngungen auf feldern durchgeführt, die bereits zum teil ausgebildete pflanzen tragen. mit anderen worten: die pflanzen selbst werden direkt mit jauche bespritzt. guten appetit!
Kommentar ansehen
25.05.2011 02:45 Uhr von Pils28
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Nebelfrost: Dein Fisch aus Vietnam und deine Shrimps haben vermutlich sogar in Jauche gelebt, bevor sie bei dir auf den Tisch kamen. ;-)
Aber ohne Düngung sind wir plötzlich im Ackerbau des Mittelalters und ein paar Keime machen mir viel weniger Sorgen als unabsehbare Langzeitwirkungen von irgendwelchen Toxinen.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!
Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt kleines Mädchen
Werkstattkette A.T.U entgeht der Firmenpleite - Einigung mit Vermietern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?