23.05.11 23:23 Uhr
 460
 

Studie: Hinweise auf Alzheimer bereits im Kindesalter nachweisbar

Alzheimer schadet uns erst im hohen Alter, seinen Ursprung könnte es jedoch bereits viel früher haben. Bereits bei Kindern habe man die typischen Veränderungen im Gehirn nachgewiesen, so Heiko Braak und Kelly Del Tredici-Braak von der Universität Ulm. Anatomen haben ca. 2.000 Gehirne von Verstorbenen untersucht und dabei den Hirnstamm genauer untersucht.

Bereits hier zeigen sich Ablagerungen des sogenannten "Tau-Proteins". Besonders im Lokus coeruleus war die Konzentration hoch. Diese Ablagerungen fanden sich bei mehr als zehn Prozent der untersuchten 20- bis 30-Jährigen.

Jedoch konnten sie keine Beta-Amyloid-Proteine nachweisen. Diese gelten "noch" als Hauptursache. Jedoch nicht, wenn man davon ausgeht, dass das "Tau-Protein" der Verursacher und das Beta-Amyloid-Protein nur eine Sekundärerscheinung ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: SmittyWerben
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Studie, Forschung, Gehirn, Alzheimer, Erkrankung
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Alzheimer kann 20 Jahre bevor die ersten Symptomen auftreten feststellt werden
Australien: Ärzte konnten bei einigen Kindern Erdnussallergie heilen
Verseuchte Hühnereier: Noch ein Giftstoff in Desinfektionsmittel gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.05.2011 23:23 Uhr von SmittyWerben
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Leider war dieser Artikel zu ausführlich, als dass ich komplett auf ihn eingehen konnte. Jedoch hoffe ich, dass die am Ball bleiben, und diese schlimme Krankheit bald heilen können.
Kommentar ansehen
23.05.2011 23:31 Uhr von XvT0x
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
super news: gut geschrieben, ausführlich, interessantes thema...

+1
Kommentar ansehen
23.05.2011 23:33 Uhr von SmittyWerben
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Danke=)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leipzig: Integrationsmaßnahme wegen fehlender Teilnehmer eingestellt
Italien schließt Mittelmeerroute für Migranten
Kaprun: Mann versetzt deutscher Touristin einen Faustschlag und verletzt sie schwer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?