23.05.11 20:11 Uhr
 113
 

Börse: Goldpreis weiterhin auf Rekordkurs

Die Schuldenkrise in Europa lässt die Anleger weiterhin unter den goldenen Rettungsschirm flüchten. Während andere Rohstoffe leichte Verluste zu verzeichnen haben, ist der Goldpreis Anfang der Woche wieder auf 1.509 US-Dollar, rund 1.080 Euro, gestiegen. Zum Rekordhoch von 1.575 US-Dollar fehlt also nicht mehr viel.

Selbst der Verkauf großer Mengen eines Goldfonds von Milliardär George Soros hatte keine Einfluss auf die steigenden Preise.

Commerzbankexperte Eugen Weinberg geht davon aus, dass der Goldpreis bis Ende des Jahres auf 1.600 US-Dollar ansteigen wird. Die Deutsche Bank rechnet sogar mit Werten bis zu 2.000 US-Dollar für eine Unze des Edelmetalls.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: elpollodiablo
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Börse, Gold, Anstieg, Rohstoff, Goldpreis
Quelle: boerse.ard.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie zur Arbeitsteilung: Haushalt und Pflege in Frauenhand
USA: Stromausfall legt San Francisco teilweise lahm
München: Lilium Jet absolviert Testflug - Er soll einmal Lufttaxi für alle sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.05.2011 20:11 Uhr von elpollodiablo
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ich bin mal gespannt ob das nicht auch eine Blase ist, die durch die Panik der Staatspleiten angetrieben wird und bald platzt.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erlangen: Streit in einer Diskothek - Frau beißt Mann Stück der Nase ab
Mallorca: Angriff auf NDR-Moderator - Marinesoldat an der Attacke beteiligt
Frankreich Präsidentenwahl: Hochrechnung - Macron und Le Pen liegen vorn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?