23.05.11 15:52 Uhr
 385
 

Elektroauto: Volvo forscht am induktiven Akku-Laden

Geht es um das Elektroauto, steht vor allem die Ladeprozedur in der Kritik, eine Idee könnte die Induktion sein. Hier setzt nun auch Volvo an, Akku-Laden ohne Steckdose soll in Zukunft ganz normal sein.

Zusammen mit dem belgischen Unternehmen "Flanders Drive" will Volvo an einem induktiven Ladesystem forschen, ein Elektromodell (C30 Drive Electric) mit der neuen Technik ist bereits an die Belgier ausgeliefert wurden.

Über eine im Boden eingelassene Aufladeplatte und einem Magnetfeld wird Energie in die Akkus eingespeist, ohne dass ein Kontakt besteht. Noch aber scheint die Idee noch lange nicht marktreif.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DP79
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Laden, Elektroauto, Volvo, Akku, Induktion
Quelle: www.green-motors.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Google: Schadsoftware auf Android-Geräten gefunden
BND will 150 Millionen Euro ausgeben, um Messenger wie WhatsApp zu entschlüsseln
Bei Netflix kann man nun auch Filme und Serien downloaden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.05.2011 15:52 Uhr von DP79
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Idee ist Spitze, wobei ich so manchen nicht verstehe, was das Laden der Akkus angeht. An der Tankstelle schließlich muss der "Rüssel" auch "eingeführt" werden, wobei das induktive Laden natürlich eine bequeme Idee ist - vor allem bei vergesslichen Zeitgenossen.
Kommentar ansehen
23.05.2011 16:08 Uhr von omar
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Wäre eine Super-Idee für die Simpsons der Flanders-Drive... :P
Kommentar ansehen
23.05.2011 16:41 Uhr von ted1405
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm Soweit ich es weiß, gibt es bei der induktiven Stromübertragung nach wie vor deutliche Verluste.

Irgendwie ist´s doch selten bescheuert, wenn man beim Laden eines Elektroautos Energie aus purer Bequemlichkeit sinnlos verpuffen lässt. Und selbst wenn es weniger als 10% Verlust sein sollten ... es macht den Gedanken des Umweltbewusstseins wieder deutlich sinnloser.
Kommentar ansehen
23.05.2011 16:55 Uhr von DP79
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Mmh, vielleicht steht ja deswegen in der Überschrift das Wort "forscht"???
Kommentar ansehen
23.05.2011 17:12 Uhr von Kojote001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Währe es nicht eine Alternative wenn man den Akku schon während der Fahrt laden kann ?? Oder gibt es da wieder welche, z.B. die Stromlobby, die da dagegen ist. Denn da verdient man nicht so viel dran. Aber im Grunde genommen ist mit dem induktiven Akku laden schon eine richtig gute Idee. Denn wer hat denn schon ne Ladestation vor der eigenen Haustür ??
Kommentar ansehen
23.05.2011 21:33 Uhr von Benno1976
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die: beste Idee zum Thema Elektro-Auto ist immer noch die Akku-Verpflanzung. Also rein in die "Tanke" - leerer Akku raus und frischer rein, weiter gehts. Man bezahlt halt nur die Ladung + Abnutzungsgebür. Aber mal ehrlich, wieso sollte die Industrie uns ein E-Auto hinstellen? Da verdient man nix mehr dran, der Motor hält viel zu lang, die Technik ist sehr simpel und wenig störanfällig. An sowas verdient man ja nix. Und die Getriebefabriken können gleich ganz schließen, sowas braucht kein E-Auto. Also halten die Konzerne auf biegen und brechen am Verbrennungsmotor fest. Da wird richtig Geld reingesteckt, wenn all dieses Geld in die Entwicklung von E-Antrieben investiert werden würde, gäbe es längst nur noch E-Autos. Die meisten wissen warscheinlich nicht mal , wie lange es schon E-Autos gibt. In dieser Zeit hätte es schon längst ein E-Auto zur Marktreife bringen müssen, aber das ist ja nicht bezweckt. Es werden nur ein paar überteuerte Prototypen auf den Markt geworfen, damit die Leute aufhören zu murren und um zu beweisen das E-Mobilität nicht machbar ist.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?