23.05.11 13:17 Uhr
 159
 

Bob Dylan gesteht Heroinsucht und Selbstmordpläne beim Höhepunkt seiner Karriere

Die britische BBC hat Archivmaterial herausgekramt, auf dem zu hören ist, wie Sänger Bob Dylan eine Heroinsucht und Selbstmordpläne zu Zeiten seines größten Erfolges gesteht.

Der Sänger erzählt, dass er von einer Brücke springen oder sich in den Kopf schießen wollte, weil seine Musik ihn auch nicht retten oder glücklich machen konnte.

Für seine starke Heroinsucht gab er in der Zeit 25 Dollar pro Tag aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Sänger, Selbstmord, Karriere, Sucht, Heroin, Höhepunkt, Bob Dylan
Quelle: www.telegraph.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Literaturnobelpreis: Bob Dylan lässt Rede vorlesen, Patti Smith wird Song singen
Bob Dylan gibt auch Barack Obama Korb: Keine Nobel-Ehrung im Weißen Haus
Bob Dylan kommt nicht zur Literaturnobelpreisvergabe: "Andere Verpflichtungen"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Literaturnobelpreis: Bob Dylan lässt Rede vorlesen, Patti Smith wird Song singen
Bob Dylan gibt auch Barack Obama Korb: Keine Nobel-Ehrung im Weißen Haus
Bob Dylan kommt nicht zur Literaturnobelpreisvergabe: "Andere Verpflichtungen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?