23.05.11 10:20 Uhr
 2.256
 

Google will gerootete Geräte vom Filmverleih über Android Market ausschließen

So wie es aussieht, plant Google gerootete Geräte vom Filmverleih über Android Market auszuschließen. Zwar gibt es diesen Verleih erst nur für das Motorola Xoom mit Android 3.1, soll aber in Kürze auch für Geräte mit Android 2.2 zur Verfügung stehen.

Vor Kurzem wurde ein Google-Support Dokument gesichtet, was auf so einen Ausschluss hindeutet. Dabei handelte es sich um eine Fehlermeldung, in der es hieß: "Failed to fetch license for [movie title] (error 49)".

Diese Meldung sollen Besitzer eines gerooteten Gerätes zu sehen bekommen, wenn sie einen Film abspielen wollen. Weiter heißt es, dass solche Geräte wegen "Anforderungen an den Kopierschutz momentan nicht unterstützt werden".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Film, Google, Android, Kopierschutz, Android Market
Quelle: de.engadget.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.05.2011 10:25 Uhr von kingmax
 
+19 | -2
 
ANZEIGEN
wer ein gerootetes android hat: wird bestimmt auch nicht filme ausleihen, sondern diese irgendwo saugen und dann gratis reinziehen, denn wer weiss wie man root macht, weiss auch ganz bestimmt wie wo man sich filme uvm ziehen kann.
Kommentar ansehen
23.05.2011 10:47 Uhr von tobe2006
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
kingmax: stimm dir aufjedenfall zu.

davon mal abgesehen, sieht man jetzt mal wie "frei" es android system doch wirklich is ;)

edit:

@kingmax .
ich kenn auch leute die hams iphone gejailbreaked, trauen sich aber nich illegal geladene apps drauf zu machen...
soviel dazu^^


davon abgesehen frag ich mich was google damit errechen will? dait verdienen die doch nur weniger, wird kaum keiner es handy nich rooten wegen dem komischen zeugs

[ nachträglich editiert von tobe2006 ]
Kommentar ansehen
23.05.2011 10:49 Uhr von kingoftf
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ich: in den Foren lese, wie viele Geräte gerootet sind, wird der Schuss für Google wohl nach hinten los gehen.
Und was hat Root mit der license zu tun?
Kommentar ansehen
23.05.2011 10:49 Uhr von disabled_lamer
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Pffff: Mir doch wurschd!

N1, CM7
Kommentar ansehen
23.05.2011 11:14 Uhr von lossplasheros
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@tobe2006: Was willst du mit deinem Kommentar sagen "jetzt sieht man wie frei Android wirklich is" ?

Das System ist open source - freier geht doch gar nicht?!

Wenn die Rechteinhaber der Filme sagen "Okay, wir leihen euch die Filme, aber nur an ungerootete Geräte damit die filme nicht direkt kopiert werden" - was hat das dann mit "frei" zu tun?

Verstehe dich nicht
Kommentar ansehen
23.05.2011 11:50 Uhr von freax
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, die Contentmafia hat es immer noch nicht geschnallt. Ich werde mein Androidhandy demnächst rooten müssen, weil HTC es geschafft hat, so wenig internen Speicher frei zu lassen, dass ich jede Woche irgendwo was freischaufeln muss, weil viele, gerade große Apps, sich nicht auf die SD-Karte verschieben lassen. Garantie ist eh rum, also kann es ja nicht schaden und ich spare mir eine Menge Arbeit.

Wenn ich dann keine legalen Filme leihen kann, aber einen Film gucken möchte...? Ich kopiere/sauge schon lange nichts mehr, ausser ich werde dazu gezwungen.
Kommentar ansehen
23.05.2011 11:56 Uhr von CroNeo
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
"Gerootetes"? Das kann man doch sicherlich auch auf deutsch umschreiben bzw. überhaupt erklären, was das bedeuten soll.
Kommentar ansehen
23.05.2011 12:33 Uhr von inDOKnito
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ CroNeo: Warum tust du es dann nicht einfach... ?

Root, um es mal für eine breitere Masse zu veranschaulichen, ist bei Linux Sytemen vergleichbar mit Admin bei Windows.
Bei Android Geräten hat der Nutzer grundsätzlich - vermutlich aus Sicherheitsgründen - keine Adminrechte, was aber bei der normalen Nutzung auch genau so wenig oder weniger notwendig ist, als bei Win. Für bestimmte Möglichkeiten, die tiefer ins System eingreifen, als Google es dem Normalnutzer zugestehen möchte (da man da auch sehr leicht sehr viel kaputt machen kann und sich dann über Google oder den Hersteller des Geräts aufregt), kann man eben die Rootrechte freischalten oder kurz: Das Gerät "rooten".

EDIT:
@ Zeus35:
Es gibt ja auch Tablets mit Android - und inzwischen auch Telefone mit HDMI Anschluss.

[ nachträglich editiert von inDOKnito ]
Kommentar ansehen
23.05.2011 13:23 Uhr von freax
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Zeus: Dann mal ab in den Flieger nach Australien, am besten noch alleine. Mal schauen wie lange es dauert, bis du auch mit dem kleinen Display zufrieden bist für Unterhaltung. Stundenlanger Dauerstau reicht dafür aber auch schon. Schnell das Handy in der Halterung um 90° gedreht und ein paar Folgen Simpsons schauen hat was.
Kommentar ansehen
23.05.2011 15:42 Uhr von Moriento
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zumal: es hier ja auch um Tablets geht, bei denen die niedrige Distanz zum Bildschirm den Größenunterschied, zum heimischen PC, wieder etwas ausgleicht.

Echt erstaunlich, schon der erste Kommentar ist ein Fehlschluss. Nur weil ich gerne voll auf meine Geräte zugreifen möchte, bin ich noch lange kein Raubmordkopierer. Nur weil man etwas theoretisch umsonst haben kann, muss man noch lange nicht die normale Zahlung verweigern. Genauso wie nicht jeder, der eine Kopie nutzt, auch ein Original kaufen würde. Ich glaube vielfach handelt es sich da um verschiedene Nutzerkategorien.

Die Leute zu vergraulen, die gerne bezahlen würden, nur weil sie theoretisch die Lizenzbestimmungen umgehen könnten, ist wohl kaum der richtige Weg. Gäbe es keine Kopien, wäre vielleicht noch ein Hauch von Sinn zu erkennen, wenn von jedem Artikel aber schon 10 verschiedene Kopien existieren, legt man sich wieder nur mit den ehrlichen Nutzern an, und gängelt diese (wie immer).
Kommentar ansehen
23.05.2011 16:55 Uhr von kingmax
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@tobe2006: deine kumpels haben wohl eher angst das sie in den sauren apfel beissen und das obst sie ausspioniert und anzeigt.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?