23.05.11 07:31 Uhr
 245
 

St. Pauli-Fan von Hansa-Rostock-Fans krankenhausreif geschlagen

In Mecklenburg-Vorpommern hat eine Gruppe Hansa-Rostock-Fans einen St. Pauli-Anhänger krankenhausreif geschlagen.

Der St. Pauli-Fan trug eine "St. Pauli-Jacke". Das war der Anlass für eine Gruppe von sechs bis acht Männern, auf ihn einzuschlagen und einzutreten.

Dem Opfer wird schließlich die Jacke weggenommen und verbrannt. Die Polizei hat mehrere Verdächtige ermittelt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hanseatennews
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Fan, Schlägerei, Rostock, Pauli
Quelle: www.mopo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Motorradfahrer mit Tempo 223 statt 70 geblitzt
Nordirak: 36 Jesiden vom IS befreit
Tecklenburg: Autofahrer schlief betrunken am Steuer ein - Polizisten weckten ihn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.05.2011 07:46 Uhr von usambara
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
die Zwei treffen sich in der nächsten Saison in der 2. Liga wieder und
die Rostocker Faschos machen sich schon mal warm...
8vs1=Nazis not Hools
Kommentar ansehen
23.05.2011 13:11 Uhr von U.R.Wankers
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
so kennt man die Rostocker Menschenfreunde: zu acht auf einen losgehen....
Kommentar ansehen
23.05.2011 19:53 Uhr von kobold2001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kein Krawall am Abend: Beim A-junioren Pokalendspiel gabs kein Krawall da man mit Freiburg nichts am Hut hat....
Ansonsten stimmt das wahrscheinlich ist es ratsam in der Nähe von der Hafenstrasse kein Rostock - Shirt zu tragen und umgdeht in Rostock ebenso jedenfalls nicht zu Alkoholpegelhochstand Zeit

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Motorradfahrer mit Tempo 223 statt 70 geblitzt
Nordirak: 36 Jesiden vom IS befreit
Tecklenburg: Autofahrer schlief betrunken am Steuer ein - Polizisten weckten ihn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?