22.05.11 11:09 Uhr
 2.147
 

Video zeigt faszinierendes Universum der Biolumineszenz

Die US-amerikanische Wissenschaftlerin Edith Widder hat jetzt den begeisterten Zuschauern die faszinierende Welt der Biolumineszenz in einem Video näher gebracht.

Dabei berichtete die Meeresbiologin auch über ihre Forschungsergebnisse und den Stand der Technik, die bei der Beobachtung der lumineszierenden Welt der Tiefsee eingesetzt wird.

Das Video zeigt unter anderem auch einige faszinierend leuchtende Wesen der Tiefsee.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Video, Meer, Universum, Meeresbiologie
Quelle: de.engadget.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.05.2011 11:33 Uhr von Nashira
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
gäähn: das video zeigt die widder, wie sie 1989 !!! in dem tauchboot unterwegs ist...wahrhaftig ne echte news.^^
Kommentar ansehen
22.05.2011 23:24 Uhr von AlphaTierchen1510
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Also: das Video ist mal seine 12min Wert.
Ist zwar wirklich ne alte aufnahme, aber beeindruckend was da noch so gibt. Sollten mal mit na Hd cam da runter gehen :)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einreise verweigert: Lord Of The Lost sagen US-Tour ab
Mutmaßlicher Vergewaltiger bezeichnet sein Opfer als Prostituierte
Sicherheitslücke im Google Chrome Browser: Bundesamt empfiehlt zügiges Update


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?