22.05.11 11:01 Uhr
 14.709
 

Frechen: 15-jähriger Junge von Fahrkartenkontolleur verprügelt

Ein 15 Jahre alter Junge ist an einer Haltestelle in Frechen von einem Fahrkartenkontrolleur in Zivil verprügelt worden. Der Jugendliche habe den Prüfer bei der Kontrolle zunächst nicht als Mitarbeiter der Rhein-Erft-Verkehrsgesellschaft erkannt.

So sei er aus Angst weggelaufen, wurde aber von dem Mann kurz darauf gestellt und zu Boden gerissen. Dabei erlitt der 15-jährige eine Gehirnerschütterung.

Dem Kontrolleur will Niko besser nicht mehr begegnen. "Der hat sicher eine riesige Wut auf mich, wer weiß, wozu der fähig ist." Die Rhein-Erft-Verkehrsgesellschaft REVG will den Vorfall überprüfen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Junge, Gewalt, Kontrolle, Frechen
Quelle: www.express.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

45 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.05.2011 11:11 Uhr von Saftkopp
 
+50 | -15
 
ANZEIGEN
@Mawisto: "da hat er einen Hechtsprung gemacht und mich zu Boden gerissen!“

News genau durchlesen !!!!
Kommentar ansehen
22.05.2011 11:16 Uhr von wordbux
 
+90 | -3
 
ANZEIGEN
Und deshalb muss der Junge sich halbnackt ablichten lassen ?

Man muss einen Kontrolleur nicht erkennen, er muss sich als solcher ausweisen.
Kommentar ansehen
22.05.2011 11:30 Uhr von cvzone
 
+91 | -14
 
ANZEIGEN
"Guten Tag, darf ich mal Ihren Fahrschein sehen" bzw. "Die Fahrscheine bitte!";

Ja, da rennt doch jeder normale Mensch los und versucht zu fliehen...
Kommentar ansehen
22.05.2011 11:54 Uhr von Floppy77
 
+11 | -7
 
ANZEIGEN
Müssen die nicht einen Ausweis zeigen bei der: Kontrolle? Bekomme in Berlin immer einen gezeigt, sonst würde ich die auch nicht als Kontrollettis erkennen, sondern eher auf Motz-Verkäufer tippen.

Vor einer Kontrolle rennt aber nur weg, wer keinen Fahrschein hat. Zumal wenn andere Fahrgäste ihre Fahrscheine zücken.

Wie dem auch immer gewesen ist, ein solches Eingreifen eines Kontrolleurs geht natürlich nicht, das wäre Sache der Polizei...oder vielleicht bald der Bürgerwehr?
Kommentar ansehen
22.05.2011 12:09 Uhr von spamsucks
 
+5 | -27
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.05.2011 12:11 Uhr von LLCoolJay
 
+35 | -7
 
ANZEIGEN
Saftkopp: Auch wenn er mit einem "Hechtsprung" den Jungen zu Boden gerissen hat, hat er ihn deswegen noch lange nicht verprügelt.

Ich kann dir gerne mal in der Praxis den Unteschied demonstrieren, wenn du möchtest.
Kommentar ansehen
22.05.2011 12:17 Uhr von KingPiKe
 
+19 | -0
 
ANZEIGEN
@spamsucks: ODer einfach nciht nutzen, wie alles andere was einem nicht gefält oder zu teuer ist...
Kommentar ansehen
22.05.2011 12:31 Uhr von KingPiKe
 
+27 | -4
 
ANZEIGEN
verprügelt: Na klar....nicht erkannt...
Und weil er ihn nciht erkannt hat, rennt er weg, wenn jemand nach dem Fahrticket fragt. Klingt völlig nachvollziehbar ;)

Und nach"verprügeln" hört sich das auch nicht an,
sondern einfach nach einen unglücklichen Sturz, als er ihn aufhalten wollte.

Aber ok, ich war nicht dabei.
Kommentar ansehen
22.05.2011 12:56 Uhr von TommyWosch
 
+11 | -9
 
ANZEIGEN
keiner liest die quelle „Er hat gar nicht nach meiner Fahrkarte gefragt und war in Zivil, deshalb habe ich ihn nicht gleich als Kontrolleur erkannt. Ich hatte Angst, habe mich losgerissen und bin weggerannt."
Kommentar ansehen
22.05.2011 13:04 Uhr von KingPiKe
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
TommyWosch: Das ist seine Aussage. Das bedeutet nciht, dass sie wahr ist, aber auch nicht, dass sie gelogen ist. Dazu fehlt uns noch die Aussage des Kontrolleurs.

Ich kann mir das aber nicht vorstellen.
Meiner Meinung nach ist das eine Ausrede zum Selbstschutz.
Wir waren alle mal 15 und hab versucht, ärger zu vermeiden.

So wollte er wahrscheinlich nicht nach Hause kommen und seiner Mutter erzählen, dass er schwarz gefahren ist und dann vor dem Kontrolleur weggerannt ist. Da erzählt man dann so eine Geschichte. Dass die Mutter gleich zur Presse rennt und solch ein großes Ding draus wird, konnte er natürlich nciht ahnen.


Aber das ist halt nur meine Vermutung, denn nirgends in der News steht, ob er nun ein Fahrschein hatte oder nicht. Oder woher soll der Junge wissen, ob der Typ einen Hechtsprung gemacht hat, wenn er vor ihm war?

Aber wie gesagt, nur eine Vermutung meinerseits.
Kommentar ansehen
22.05.2011 13:06 Uhr von Klaus_P
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
@TommyWosch: Nach Aussage des Jungen. Man sollte immer beide Seiten hören. In Deutschland gilt noch immer die Unschuldsvermutung.

Für mich hört sich die Story doch recht kurios an. Hat schonmal einer versucht auf Asphalt nen Hechtsprung zu machen?
Ich vermute eher dass das ganze eine Notlüge ist.
Kommentar ansehen
22.05.2011 13:16 Uhr von DtSchaeferhund
 
+13 | -17
 
ANZEIGEN
Ohhh der Rotzlöffel hat ein Wehweh Ob die Mama nicht genug gepustet hat? Man weiß es nicht genau...
Warum wird darum so ein Aufstand gemacht? Normalerweise hätte er dafür zu Hause noch ein Paar hinter die Ohren bekommen müssen und die Sache wäre ok.
Kommentar ansehen
22.05.2011 13:19 Uhr von dashandwerk
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Also: die Verletzungen die der Junge da zeigt sehen mir aber mehr danach aus das er sich auf die Schnauze gelegt hat.

Steht in der News eigentlich ob er jetzt Schwarz gefahren ist?

Wenn ich so einen Mist erzähle will ich den über den ich das erzähle auch nicht mehr sehen. lol
Kommentar ansehen
22.05.2011 13:22 Uhr von zatox91
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
und: hatte er nun einen fahrschein oder nicht?
Kommentar ansehen
22.05.2011 13:26 Uhr von Staplerfahrer-Klaus
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
kacknews: so schwer ist es nicht den Inhalt einer News korrekt wiederzugeben. Oh man.
Kommentar ansehen
22.05.2011 14:08 Uhr von Serverhorst32
 
+12 | -7
 
ANZEIGEN
KEIN TICKET - KEIN RECHT SICH ZU BESCHWEREN.

Soll er sich ein Fahrticket kaufen wie alle anderen Leute und als ehrlicher Bürger die öffentlichen Verkehrsmitteln in Anspruch nehmen, dann passiert sowas nicht.

Desweiteren hat der Kontrolleur wohl nur versucht den FLÜCHTENDEN Jugendlichen festzuhalten, welcher dann bei der FLUCHT gestürzt ist. Von "Schlägen" oder Prügel habe ich nichts gelesen.

Und die Story des Jungen ist auch unglaubwürdig, wenn mich jemand anspricht in der Bahn und nach dem Ticket fragt, dann bekomme ich im Regelfall keine Angst und ergreife die Flucht, weil ich denke, das könnte ein Selbstmordterrorist der AlQuaida sein.
Kommentar ansehen
22.05.2011 14:18 Uhr von Noseman
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Laut Quelle: hatte der Junge ein Ticket und wurde vom Kontrolleur gehen gelassen, als der dies erfuhr.

Was denken hier denn eigentlich manche? Ein Kontrolleur macht einen Hechtsprung und führt sich auch ansonsten wie Rambo auf, aber lässt dann den Fahrscheinlosen ohne weiteres entkommen?
Kommentar ansehen
22.05.2011 14:23 Uhr von ryzer
 
+6 | -11
 
ANZEIGEN
Gelernt: Ich denk mal der fährt nie wieder schwarz^^
Kommentar ansehen
22.05.2011 14:26 Uhr von pr33m0
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Foto: Der Typ sieht mal so aus wie Jake Harper :D
Kommentar ansehen
22.05.2011 15:01 Uhr von Jorka
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Der Junge war wohl zu Frech(en): kT
Kommentar ansehen
22.05.2011 15:04 Uhr von HeltEnig
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
Seid ihr alle Analphabeten? Der Junge HATTE EIN TICKET!
Da stehts schwarz auf weiß:

"Nach dem Ticket (Niko hatte eins) habe der Mann die ganze Zeit nicht gefragt."

Ein bischen Quelle lesen kann manchmal echt nicht schaden. ;-)
Kommentar ansehen
22.05.2011 15:07 Uhr von HeltEnig
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@Staplerfahrer-Klaus: Meine Rede das Niveau wird immer tiefer hier und die Autoren immer debiler.

Und diese dämmliche Bewertung sollte auch mal abgeschaltet werden, bei manchen Daumen rauf, Daumen runter können einem echt die Haare zu Berge stehen.

[ nachträglich editiert von HeltEnig ]
Kommentar ansehen
22.05.2011 15:21 Uhr von Leeson
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
Wer lässt solch einen Mist zu???? !?!?!?HALLO CHECKER!?!?!?!

"Verprügeln" ist nicht "zu Boden gerissen"

verprügeln = heftig schlagen; durch Prügel/Schläge misshandeln

zu Boden reißen = jemanden durch festhalten stoppen

Das ist im strafrechtlichen Sinne ein himmelweiter Unterschied.
Das Express dass so darstellt, wundert mich nicht aber warum lässt SN diesen Mist zu?

Und News basiert nur auf den Aussagen des Jungen, der kein Ticket hatte und somit ein Schwarzfahrer war!
Wer einen auf Schwarzfahrer macht, nimmt es mit der Ehrlichkeit scheinbar nicht so und warum sollte er nicht Lügen?
Hatte diesen Vorfall kein anderer Fahrgast beobachtet?
Seine Aussagen sind reines Schutzverhalten!
Er hat den Prüfer nicht als einen von der Rhein-Erft-Verkehrsgesellschaft erkannt?!
Na und? Wäre er nicht weggerannt, wenn er ihn vorher erkannt hätte?
Das passt hinten und vorne nicht!

[ nachträglich editiert von Leeson ]
Kommentar ansehen
22.05.2011 15:22 Uhr von KingPiKe
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@HeltEnig: Stimmt, das habe ich beim ersten mal überlesen.
Aber trotzdem wissen wir ja nicht, ob das stimmt.
Erzählen kann man viel. Jeder von uns hat schonmal gelogen ;)

Und wie gesagt sollte man auch erstmal die Aussage des Kontrolleurs abwarten und Zeugen muss es ja auch gegeben haben.
Kommentar ansehen
22.05.2011 15:53 Uhr von Dracultepes
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Wo ist der Sinn bei der Aktion?

Wieso haut er ab? Wieso fragt ein angeblicher Kontrolleur nicht nach dem Ausweis? Wieso weiss der Junge das es ein Kontrolleur war wenn er sich nicht ausgewiesen hat und der den Ausweis auch garnicht mehr sehen wollte?

Mehr Infos wären nett.

Refresh |<-- <-   1-25/45   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?