21.05.11 17:36 Uhr
 3.620
 

Vierjähriges Wunderkind hat eigene Soloausstellung in New York

Die vierjährige Aelita Andre aus New York hat jetzt etwas vorzuweisen, wovon viele Künstler nur zu träumen wagen: Am 4. Juni wird sie bei der Eröffnung eigener Soloausstellung in Agora Gallery in New York dabei sein dürfen.

Das Wundermädchen malt seit es zwei Jahre alt ist. Seine Eltern, selbst Maler, haben ihr Talent entdeckt und gefördert. Mit ihren vier Jahren ist Aelita die jüngste professionelle Malerin der Welt. Sie benutzt vor allem Acrylfarben und ihr Stil ist im abstrakten Bereich angesiedelt.

Aelita ist russischer Herkunft, lebt aber mit ihren Eltern in Australien. Ihr Name ist der Kunstwelt bekannt, seit sie im Alter von 20 Monaten das Bild kreierte, das die Aufmerksamkeit der Spezialisten auf sich zog.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: irving
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Ausstellung, New York, Malerei, Wunderkind
Quelle: www.wdbo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Kino lässt Schwangere Babyhorror-Komödie "Prevenge" gratis ansehen
New York: Zehnjährige Türkin wird gefeiert
Neuer Trend in New York: Roher Keksteig

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.05.2011 18:15 Uhr von Gorli
 
+39 | -1
 
ANZEIGEN
Nenn mich Kunstbanause, aber ich erkenne auf den Bildern _garnichts_. Nichtmal was abstraktes.

Es erinnerte mich eher an den Boden meiner Wohnung nachdem ich die Decke gestrichen hatte.

[ nachträglich editiert von Gorli ]
Kommentar ansehen
21.05.2011 18:19 Uhr von Alice_undergrounD
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
ich sehe: farbkleckse. da bin ich jetz schon etwas neidisch auf die kleine, farbkleckse konnte ich mit 4 jahren noch nicht produzieren. das kleine wunderkind das.
Kommentar ansehen
21.05.2011 18:24 Uhr von Didatus
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
Blödsinn: Wenn ich meinem einjährigen Sohn ein paar Farbeimer in die Hand drücke, kommen wahrscheinlich ähnliche Bilder dabei raus. Was heut zu tage alles als Talent durchgeht. Aber passt ja in unsere Zeit, wo Castingshows für angehende "Künstler" absolute Quotenknüller sind. Was für ein Schwachsinn.
Kommentar ansehen
21.05.2011 20:09 Uhr von nchcom
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Das beste: an den Klecksereien sind die Namen
Hier ist eine Galerie von dem Mist
http://www.agora-gallery.com/...

[ nachträglich editiert von nchcom ]
Kommentar ansehen
21.05.2011 20:12 Uhr von neminem
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Woran erinnert mich das? An des Kaisers neue Kleider oder doch eher an den Aktienmarkt, wo alles gehypet wird was aufblasbar ist? Ich weiss schon was das für Eltern sind...


Geilster Satz: "Sie benutzt vor allem Acrylfarben und ihr Stil ist im abstrakten Bereich angesiedelt." xD

Da gabs auch mal ne tolle Verarsche im Internet, mit ner endlos langen Beschreibung eines Bildes, geschwurbelt wie man es halt gewohnt ist und am Ende, war es einfach nur ein Geklecker ^^

[ nachträglich editiert von neminem ]
Kommentar ansehen
21.05.2011 21:27 Uhr von Dracultepes
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Was für ein scheiss
Kommentar ansehen
21.05.2011 21:44 Uhr von my_mystery
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Lesen und Nachdenken http://www.lizzynet.de/...

... und hier noch ein kleines Quiz:

http://reverent.org/...

[ nachträglich editiert von my_mystery ]
Kommentar ansehen
21.05.2011 22:22 Uhr von MaoD
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@nchcom: also mein favorit ist der "yellow thinking man".allein dieser ausdruck,einfach unglaublich....-.-

mal im ernst,das ist so dermaßen lächerlich.....
Kommentar ansehen
21.05.2011 22:28 Uhr von Dracultepes
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@my_mystery: Natürlich erkennt man den Unterschied zwischen direkten Geometrisch eingebauten Formen oder klecksen die ein Affe/Mensch auf Drogen aufs Papier bringt.

Viele bezweifeln nur dass das Kunst ist.

Die Studie ist auch Lustig, wie wäre es denn mal mit Bildern von Künstlern die sich Bildern von nicht Künstlern stellen müssen die aber durchaus die gleiche Hirnleistung zur verfügung haben.

Es ist schwer die Mona Lisa nachzumalen, aber sicher nicht dieses hingekleckse.

Die Kleine mag gut sein, trotzdem ist das für mich keine Kunst, auch nicht wenn es erwachsene gezeichnet hätten.
Kommentar ansehen
21.05.2011 22:53 Uhr von Semper_FiOO9
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
nennt mich: einen Erbsenzähler, aber das tut echt weh:

"Das Wundermädchen malt seit es zwei Jahre alt ist.
--> Seine <--Eltern, selbst Maler, haben ihr Talent entdeckt und gefördert."

"Seine"??? ich dachte das wäre ein Mädchen!? Autor und Checker - 6 - Setzen und Grammatik üben, bitte ...

[ nachträglich editiert von Semper_FiOO9 ]
Kommentar ansehen
22.05.2011 01:29 Uhr von Alice_undergrounD
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@ Semper_FOO9: nein wir nennen dich nicht erbsenzähler, vielmehr wäre analphabet oder rechtschreib-rowdy zutreffender.
es heisst "DAS Mädchen" und das zum neutrum im singular gehörende possessivpronomen im genitiv bezogen auf eine pluralform ist nunmal "seine".
Kommentar ansehen
22.05.2011 03:02 Uhr von StrammerBursche
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
lol: Wer garantiert überhaupt, dass es wirklich dieses Balg war und die Bilder nicht einfach von den Eltern hingekotzt wurden.

Zumindest "Hilfe" war sicher im Spiel bei dieser "Kunkst" siehe Bild "Man in the Scarf".
Kommentar ansehen
22.05.2011 04:43 Uhr von Remosch
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
interessant: ich habe mir mal über den Link die Bilder angeschaut und auf anhieb habe ich lediglich beim Thinking man mir noch etwas vorstellen können... der Rest ... hmm nunja... ich glaube da muss man noch in ganz anderen abstraken Sphären denken :P
Kommentar ansehen
22.05.2011 16:49 Uhr von NetCrack
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Da stecken wohl mal wieder entweder überambitionierte Eltern dahinter oder solche die sich selbst nicht verwirklichen konnten. Armes Kind.
Kommentar ansehen
22.05.2011 17:30 Uhr von mitTH_RAW_Nuruodo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wow, was ein Wunderkind Dachte erst die malt bloß extrem gut und revolutioner, so wie Giotto di Bondone oder Rembrandt. Aber das ist natürlich viel besser. Eine Bekannte von mir arbeitet im Kindergarten, und die von den Kinderm gemalten Bilder die da an der Wand hängen sehen genauso aus. Alles kleine Wunderkinder, die brauchen halt nur noch Maler als Eltern die deren Talent (natürlich ganz unvoreingenomen und objektiv) erkennen und fördern.
Kommentar ansehen
22.05.2011 20:03 Uhr von Dickens
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Mein Statistiker hätte das malen können: Mein Statistiker hätte das malen können

http://www.nzzfolio.ch/...
Kommentar ansehen
23.05.2011 01:41 Uhr von Astoreth
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Schweres Thema: In meinem Studium muss ich mir auch Vorlesungen über Kunstgeschichte reinziehen..
Was das Mädchen macht IST Kunst... und ja, jeder der ungeschickt gegen 3 Eimer Farbe kickt erschafft die gleichen Bilder.
"Kunst" wird einerseits durch den Zeitgeist definiert und anderer seits (und das ist das wichtigste) durch den Käufer.

Kackt man auf ne Fliese und findet einen Käufer ist man damit automatisch "Künstler". Finder man viele Käufer und erhält eine eigene Ausstellung, ist man professioneller Künstler.. selbst wenn es sich nach wie vor um Kacke auf ner Fliese handelt.

Kunst muss nicht gut aussehen... meistens sieht sie furchtbar aus. In der Kunstgeschichte gab es Zeiten, da war das gefragteste Bild ein rotes Quadrat! (Kein Scherz!)

Kunst ist eine Frage des Hypes. Es ist wie... die Wallstreet.
Zieht euch mal "Banksy - Exit through the gift shop" rein.

ps: die Monalisa nachzumalen ist ein Kinderspiel... Gute Zeichner die fotorealistisch malen können gibt es an jeder Straßenecke..das ist keine Kunst (nicht mehr.. die Epoche des Naturalismus ist lange vorbei...auch damals ging es darum WER es gezeichnet hat und WANN das war.)
Kommentar ansehen
09.06.2011 11:51 Uhr von K-rad
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kunst ist vor allem die Leistung etwas derart mit Worten aufzubauschen das es besonders erscheint. Man bedeckt ein Gebäude mit Stoff und nennt es Kunst , man malt einen Kreis interpretiert irgendeinen frei erfundenen Scheiss hinein und nennt es Kunst. Wenn es dann aber ums Geld geht , dann verlieren alle Künstler ihre abstrackten Fähigkeiten und werden urplötzlich seeeeeeeehr konkret.
Man könnte das Kind ja mal fragen warum sie das Bild so "gemalt" hat. Sie würde es nicht beantworten können. Hier wird mal wieder ein Kind für die eigenen Zwecke missbraucht. Mehr ist es nicht.

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Kino lässt Schwangere Babyhorror-Komödie "Prevenge" gratis ansehen
New York: Zehnjährige Türkin wird gefeiert
Neuer Trend in New York: Roher Keksteig


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?