21.05.11 16:39 Uhr
 1.117
 

Gesundheitsbehörden warnen vor schweren Darminfektionen in Norddeutschland

Die Gesundheitsbehörden warnen vor schweren Darminfektionen in Norddeutschland. In Hamburg sind bereits 13 Menschen am Hämolytisch-Urämischen-Syndrom (HUS) erkrankt. Die Ansteckungsquelle ist nach wie vor unbekannt.

Die Infizierten Menschen werden in verschiedenen Krankenhäusern behandelt. Viele von ihnen seien in einem schlechten Gesundheitszustand, teilte das Gesundheitsamt Hamburg mit. Auslöser der Krankheit ist der EHEC-Erreger (Enterohämorrhagische Escherichia coli).

Auch andere Bundesländer in Norddeutschland wie Schleswig-Holstein und Niedersachsen seien betroffen. Personen mit Krankheitssymptome wie Erbrechen, Übelkeit oder Durchfall sollten einen Arzt aufzusuchen oder sich in ein Krankenhaus begeben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Gesundheit, Krankheit, Infektion, Darm, Norddeutschland
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.05.2011 20:41 Uhr von Semper_FiOO9
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
aber nur Norddeutschland!!! Im Süden ist der Erreger eh ungefährlich! Vermutlich zu warm da....
Kommentar ansehen
22.05.2011 09:41 Uhr von U.R.Wankers
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
die Krankheit ist nicht ungefährlich: und kann zu Nierenversagen führen

http://www.aerzteblatt.de/...

@ suisse
schon klar, wegen den umherziehenden Räuber und Banditen ist die gesamte deutsche Nordseeküste schon eine No-Go-Area.
Kommentar ansehen
23.05.2011 15:33 Uhr von KingPR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Name der Krankheit: hört sich so an, wie sich mein Durchfall letztens angefühlt hat... alle 5 Minuten aufs Klo... Blut, Schleim und Durchfall kamen aus meinem Arsch. Furchtbare Bauchschmerzen. Als ich nicht mehr scheißen konnte, musste ich teilweise ne Viertelstunde lang drücken bis die Schmerzen mal wieder weggingen... war net lustig.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?