20.05.11 18:58 Uhr
 3.222
 

Wirkung dunkler Energie endgültig nachgewiesen

Forscher haben nun in einer groß angelegten internationalen Studie eine von Einsteins Theorien nachgewiesen: das Universum dehnt sich immer schneller aus. "Unsere Arbeit zeigt, dass die Dunkle Energie tatsächlich existiert", sagt Chris Blake, ein teilnehmender Forscher.

Die Wirkung war bereits bekannt und wurde nun endgültig untermauert, außerdem wurden Daten gesammelt die zum Verständnis der Wirkung von Dunkler Energie beitragen. In einem Zeitraum von fünf Jahren betrachteten Forscher über 200.000 Galaxien und verglichen Entfernung sowie Form der Galaxien.

Dunkle Energie ist quasi das Gegenteil von Gravitation: während Gravitation zum Beispiel Planeten in der Umlaufbahn von Sonnen hält oder aus vielen Sternen Galaxien bildet, lässt dunkle Energie Galaxien auseinander treiben, sie bewirkt das Gegenteil.


WebReporter: Superbeck
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Energie, Wirkung, Albert Einstein, Dunkle Energie
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ivanka Trump postet erfundenes Zitat von Albert Einstein zum Thema "Fakten"
Elite-Uni Harvard denkt, dass sie den nächsten Albert Einstein gefunden hat
"Sentinel 1B": Start des Wächtersatelliten geglückt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.05.2011 19:19 Uhr von Thunderbolt01
 
+2 | -11
 
ANZEIGEN
schöne erkenntnis, aber das wurde schon bestätigt (2002). somit keine news, obwohl es natürlich interessant ist.

http://www.wissenschaft.de/...
Kommentar ansehen
20.05.2011 19:30 Uhr von CoffeMaker
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Ganz amüsant,man kann noch nichtmal beweisen das es dunkle Energie gibt (die Wissenschaftler gehen davon aus das es sie gibt weil ansonsten das Universum zu wenig Masse hätte und wieder zusammen fallen würde - theoretisch) und ist sich nun 100% sicher das diese dunkle Energie diese Beschleunigung bewirkt :)

Wenn dies korrekt wäre müsste es sich (da die dunkle Energie ja uns umgibt) dies auch im Experiment nachweisbar sein die man im (Welt)Raum machen könnte.
Einmal beschleunigt müsste dieser Gegenstand immer schneller werden. Ob das so ist?
Kommentar ansehen
20.05.2011 20:05 Uhr von K.T.M.
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Warum nicht ...? Warum nicht eine Antigravitation als Ursache für die Beschleunigung?

Möglicherweise könnte aus der gravitativen Anziehung zwischen Materie und Materie (bzw. zwischen Antimaterie und Antimaterie) eine gravitative Abstoßung zwischen Materie und Antimaterie werden. Sprich eine Galaxie aus Antimaterie und einer Galaxie aus Materie stoßen sich gravitativ ab, daraus müsste auch eine beschleunigte Expansion entstehen. Durch die abstoßende Wirkung wären auch Annihilation-Reaktionen kaum beobachtbar im Universum, da sich größere Mengen von Materie und Antimaterie aufgrund der Abstoßung nie begegnen. Antimaterie kann man ja nicht von normaler Materie unterscheiden. Also könnten durchaus einige wenn nicht sogar 50 % der Galaxien im Universum aus Antimaterie bestehen.
Kommentar ansehen
20.05.2011 20:37 Uhr von Daaan
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
dunkle energie: is doch das welches für die expansion "verantwortlich" gemacht wird oder? also eigl nicht vergleichbar mit gravitation, weil es dehnt sich der gesamte raum.
ebenso wenig wäre antigravitation an dieser stelle eine ursache, weil damit würden dann vllt mal alle materie weggedrückt von wo auch immer aber letztendlich im selben raum welcher demnach nicht mal existieren würde....
schlagt mich wenn ich voll daneben liege

und spiegel als quelle für sowas is suboptimal :(
Kommentar ansehen
20.05.2011 21:15 Uhr von K.T.M.
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Daaan: Bin mir nicht sicher, aber ich glaube die dunkle Energie wurde eingeführt um die Beschleunigung zu erklären, da normalerweise die Gravitation zu einer Verlangsamung führen würde. Drum halt der Gedankengang -> Antigravitation würde auch zur Beschleunigung führen.

[ nachträglich editiert von K.T.M. ]
Kommentar ansehen
20.05.2011 21:52 Uhr von Gorli
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
"
...klar. 200´000 galaxien beobachtet und in form und entfernung beurteilt und das in 5 jahren... potzblitz...

das bedeutet, dass pro tag! 109,58 galaxien beobachtet wurden. respect..."

Willkommen im 21. Jahrhundert. Glaubst du wirklich, die Astronomen gucken noch mit dem Auge durchs Fernrohr und zählen das an der Hand ab? Das VLT besitzt einen eigenen Supercomputer im Sternwartenkomplex, welcher nur für die Vorauswertung der Daten da ist.
Kommentar ansehen
20.05.2011 22:07 Uhr von CoffeMaker
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@K.T.M. nicht die Beschleunigung. Die Expansion.
Man hat die Masse des Universums zusammen gerechnet und hat festgestellt das diese nicht ausreicht für eine Expansion und das das Universum dann wieder in sich zusammen fallen müsste auf Grund der Gravitation (was es nicht tut).
Daher kamen sie auf die Idee das da noch eine unbekannte Energie gibt die dies veranstaltet.

Die Beschleunigung selbst der dunklen Energie zuzuschieben ist eine Frage für sich, da gibt es noch mehr Kriterien wie die Entstehung neuen Raums, die Abnahme der dunklen Energie und dadurch entstehende Raumausdünnung die da irgendwie auch noch zu beachten sind.

Ich glaube die Wissenschaft von heute ähnelt der Religion von früher.... man erfindet was um Dinge zu erklären XD

[ nachträglich editiert von CoffeMaker ]
Kommentar ansehen
21.05.2011 00:28 Uhr von lina-i
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ CoffeMaker: Eher das Gegenteil ist der Fall...

Man hat in Simulationen festgestellt, dass die Masse der Galaxien nicht ausreicht, dass diese stabil bleiben. In diesen Simulationen sind die Galaxien sehr schnell expandiert. Laut den Gravitationsgesetzen und dem Dritten Keplerschen Gesetz sollte die Rotationsgeschwindigkeit der äußeren Bereiche um das Zentrum der Galaxie abnehmen, sie bleibt jedoch konstant oder steigt sogar an. Dies führte zur Annahme, dass die Galaxien von dunkler Materie zusammen gehalten werden.

Die Beobachtungen der Astronomen zeigen auch, dass sich das Weltall immer stärker ausdehnt. Theoretische Modelle sagen aber eine Verlangsamung der Ausdehnung bis zum Stillstand voraus. Diese Ausdehnung lässt sich bisher nur mit dunkler Energie erklären, die der Gravitation entgegen wirkt.Die Existenz dieser dunklen Energie ist bisher nicht bewiesen, auch existiert kein theoretischer Ansatz, wie diese beschaffen ist.

Die Einführung der dunklen Energie wurde deshalb notwendig, weil die gesamte Masse des Universums durch die Ergänzung der dunklen Materie nun zu schwer wurde, um die beschleunigte Expansion des Universums zu erklären.

Mit der Religion hast du aber recht....
Kommentar ansehen
21.05.2011 08:04 Uhr von Chuzpe87
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Möge die Macht mit dir sein, junger Padawan.
Kommentar ansehen
21.05.2011 08:39 Uhr von kaderekusen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
falsche news? soweit ich weis hatte einstein niemals die theorie das sich das universum ausdehnt geteilt. er war strikt dagegen und hat felsenfest an der stadi universum (ein sich nicht ausdehnendes immer gleich bleibendes universum) geglaubt!

quelle: http://www.datacomm.ch/... nummer 5 absatz 1

[ nachträglich editiert von kaderekusen ]
Kommentar ansehen
21.05.2011 11:36 Uhr von CoffeMaker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@lina-i dunkle Materie und dunkle Enegie sind 2 verschiedene paar Schuhe.

Lies dir mal bitte den ersten Absatz nochmal durch. Du beschreibst im Prinzip das gleiche wie ich, nur andersrum.
Die (Gesamt)Masse des Universums muss eine bestimmte Masse und Dichte haben um:
a) nicht zusammen zu fallen und b) trotzdem noch schwer genug um Galaxyn zu bilden.
Die dunkle Energie ist die fehlende Masse, ohne sie hätte das Universum eine so kritische Dichte das es wieder zusammen fallen würde( daher meine Aussage das die Masse ohne die dunkle Energie nicht ausreicht um expandieren zu können)

[ nachträglich editiert von CoffeMaker ]

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ivanka Trump postet erfundenes Zitat von Albert Einstein zum Thema "Fakten"
Elite-Uni Harvard denkt, dass sie den nächsten Albert Einstein gefunden hat
"Sentinel 1B": Start des Wächtersatelliten geglückt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?