20.05.11 18:34 Uhr
 1.846
 

Klarer als Apples Retina: Die Displays der Zukunft

Auf der diesjährigen SID übertrumpften sich die Hersteller gegenseitig mit ihren Innovationen in Sachen Display-Technologie. Tablets mit brillenloser 3D-Technik nehmen Apples Retina ein wenig seinen Glanz.

Unter anderem stellte Samsung einen Bildschirm mit 10,1-Zoll und einer Pixeldichte von 300 ppi auf 2560x1600 vor. Zum Vergleich: Das Retina Display im aktuellen iPhone verfügt über 326ppi auf 3,5 Zoll.

Das Panel nutzt die PenTile RGBW-Technologie, welche auch schon im Nexus One zum Einsatz kam und verspricht 40% weniger Stromverbrauch.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Annaberry
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Apple, Ausstellung, Zukunft, Technik, Display
Quelle: www.betabuzz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Google: Schadsoftware auf Android-Geräten gefunden
BND will 150 Millionen Euro ausgeben, um Messenger wie WhatsApp zu entschlüsseln
Bei Netflix kann man nun auch Filme und Serien downloaden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.05.2011 18:53 Uhr von Superbeck
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
2560x1600 bei 10,1"? Das ist ja wie durch ein Fenster schauen oO
Kommentar ansehen
20.05.2011 18:55 Uhr von groehler
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
Dazu muss man sagen das Samung mit den AMOLED und SuperAMOLED heute schon besser Displays in seine Handy´s verbaut als das Ratina-Display von Apple.

Das in Zukunft qualitativ bessere Displays raus kommen ist nur ne logische Sache. Technik wird halt ständig weiter entwickelt.
Kommentar ansehen
20.05.2011 19:33 Uhr von shathh
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
groehler: Ein SAMOLED ist nicht besser und nicht schlechter - es ist was ganz anderes.

Farbverläufe sehen bei SAMOLED-Smartphones teilweise furchtbar aus! Dafür ist das schwarz toll.

An die Schärfe und Brillianz eines Retina-Displays kommen SAMOLED-Geräte aber nicht ran.
Mir gefallen SuperClearLCD, SAMOLED und Retina gleichermaßen.
Kommentar ansehen
20.05.2011 19:37 Uhr von K.T.M.
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
cool: 1920x1080 wäre aber möglicherweise brauchbarer oder? So müssten FullHD-Filme hochgerechnet werden, damit sie das Display voll ausfüllen. Sowas sorgt doch immer für einen Qualitätsverlust. Aber auf jedenfall schonmal besser als die jetzigen Auflösungen in den Tablets.
Kommentar ansehen
20.05.2011 20:11 Uhr von Fireproof999
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@K.T.M: Ganz im Gegenteil! Gute Interpolation kann Bilder und Videos durchaus verbessern, das liegt daran das das physikalische Display nun einfach noch hochauflösender ist.
Du meinst wohl eher ein strechen was bedeuten würde das die Diagonale des TVs bei gleicher Auflösung größer werden würde oder man ein zu sehr komprimiertes Video was dadurch an Auflösung verloren hat wiedergibt.
Bei gleicher Diagonale und höherer Auflösung hast du meist eine gute Interpolation (mit Ausnahme von schlechten Codecs).

In der heutigen Zeit wo so viel Rechenleistung für echt-Zeit Interpolation bereitsteht ist das alles überhaupt kein Problem. Ich schaue mir meine geladenen Two and a half Men Folgen in einer deutlich niedrigeren Auflösung als meine FullHD Desktop Auflösung (mein TV) an und trozdem sehen sie durch sehr gute Qualität extrem gut aus

[ nachträglich editiert von Fireproof999 ]
Kommentar ansehen
20.05.2011 20:41 Uhr von Fireproof999
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@ruckzuckzackding: ähhm nein! Du solltest den Post nochmal genauer lesen. Du stellst grade eine kleiner gegen eine größere Auflösung auf dem gleichen Display. Das wäre wie im post geschrieben ein "komprimiertes" Video gegenüber dem FullHD.

Wir reden hier von einmal FullHD Video auf nativem FullHD screen und einmal FullHD Video auf 2560x1600 (höher) bei gleicher Display Diagonale. DAS nennt man "gute" Interpolation!

[ nachträglich editiert von Fireproof999 ]
Kommentar ansehen
20.05.2011 20:49 Uhr von Fireproof999
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Natürlich würde auf dem 2560x1600 Pixel Screen ein Video in dieser nativen Auflösung noch besser sein als die FullHD Interpolation... aber das hat ja nichts mit dem Thema zu tun
Kommentar ansehen
20.05.2011 21:06 Uhr von K.T.M.
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Fireproof999: "Natürlich würde auf dem 2560x1600 Pixel Screen ein Video in dieser nativen Auflösung noch besser sein als die FullHD Interpolation... aber das hat ja nichts mit dem Thema zu tun "

So meint ich es eigentlich.
Ein FullHD-Video auf einem 10,1" Display welches eine Auflösung von 2560x1600 hat sieht doch schlechter aus als ein FullHD-Video auf einem 10,1" Display mit 1920x1080 Auflösung.
Kommentar ansehen
20.05.2011 21:20 Uhr von Fireproof999
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
eben nicht! man man diese begrifflichkeiten xD

ich meine damit das ein 2560x1600 Pixel Video auf einem 2560x1600 Pixel Screen besser aussieht als ein 1920x1080 Video auf 2560x1600.

Das heißt nicht das ein 1920x1080 Video auf einem 2560x1600 Screen nicht besser aussehen kann als auf einem 1920x1080 Video.

Behaltet doch mal endlich die Auflösung als ein Fixewert (denn ein FullHD Film ist auch dann ein FullHD Film wenn er auf einem höher aufgelösten Screen läuft.

[ nachträglich editiert von Fireproof999 ]
Kommentar ansehen
20.05.2011 21:26 Uhr von Fireproof999
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ergänzung: edit button zu früh benutzt ^^

im zweiten Absatz soll das letzte Wort natürlich statt "video" - Screen heißen
Kommentar ansehen
20.05.2011 21:48 Uhr von K.T.M.
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Fireproof999: Reden wir gerade aneinander vorbei oder stell ich mich gerade dämlich an?

"ich meine damit das ein 2560x1600 Pixel Video auf einem 2560x1600 Pixel Screen besser aussieht als ein 1920x1080 Video auf 2560x1600."

Das ist klar.

Aber ein 1920x1080 Video auf einem 1920x1080 Screen sieht doch besser aus als ein 1920x1080 Video auf einem 2560x1600 Screen (das unterschiedliche Seitenverhältnis mal außen vor gelassen, da kann man ja nen schwarzen Balken nehmen)
Kommentar ansehen
20.05.2011 21:57 Uhr von Fireproof999
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich gebs auf.. du wirst es nicht verstehen

google mal bildverbesserung. um etwas zu verbessern braucht man erstmal mehr native auflösung ^^ damit dementpsrechende filter anwendung finden können.

zudem bremst uns dieser fullhd standart schon zulange in der displaytechnik aus

[ nachträglich editiert von Fireproof999 ]
Kommentar ansehen
20.05.2011 22:38 Uhr von K.T.M.
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Fireproof999: Wenn ich 1920x1080 Material habe und mir dieses auf 2560x1600 (bzw. 2560x1440 wegen Seitenverhältnis) anschaue, muß er irgendwie 1,6 Mio Pixel zusätzlich erzeugen. Da 2560 kein ganzzahliges Vielfaches von 1920 ist, kommt es automatisch zu Verfälschungen, da er nicht wie im Idealfall alle Pixel verdoppeln kann. Also habe ich bei 1920x1080 Material auf einem 2560x1600 Display (Wenn ich das volle Display nutze) Verfälschungen des ursprünglichen Bildmaterials, die nicht auftreten würden wenn ich es auf einen 1920x1080 Display anschaue.
Kommentar ansehen
21.05.2011 00:51 Uhr von Fireproof999
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das war vielleicht vor 10Jahren so. Wie ich sagte in der heutigen Zeit steht genug Rechenleistung für anständige Codecs und Bildverbesserungstechniken die das Problemlos "Interpolieren"

Durch mehr native Bildpunkte und einem guten Filter erscheint dir das Bild mit dem Auge besonders aus naher! Betrachtung (was bei Tablets der Fall sein dürfte) schärfer erscheint. Jeder pixel ist einfach kleiner und die kantenglättung ist sehr gut.

aber ich gebe dir auch recht nativ ist nativ

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor
Österreich: Alter falsch angegeben - Flüchtlinge kassieren 150.000 Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?