20.05.11 17:37 Uhr
 432
 

Falscher Arzt, der sich Zulassung bei Google besorgt hatte, erhält Haftstrafe

Das Stuttgarter Landgericht hat einen 27-jährigen Betrüger zu einer Haftstrafe von fast vier Jahren verurteilt. Der angebliche Mediziner besorgte sich seinen gefälschten Doktortitel mit Hilfe von Google und arbeitete monatelang als Anästhesist und Notarzt. Er behandelte über 150 Patienten.

Der Mann hat unter anderem Infusionen angelegt, Anästhesien vollzogen und sogar Menschen wiederbelebt. Sein Fachwissen hat er sich anscheinend während einiger freiwilliger Praktika angeeignet. In Wirklichkeit arbeitete der junge Betrüger an einer Tankstelle gegenüber von einem Krankenhaus.

Schon vor der betrügerischen Tat, gab er sich gegenüber anderen Personen als Krankenpfleger und Rettungsassistent aus. Einmal hat er bei einer Feier behauptet, dass er als Anästhesist im Krankenhaus benötigt wird, Freunde von ihm fuhren ihn hin und warteten, bis er von seiner angeblichen Arbeit kam.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Captain-Iglo
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Google, Haft, Arzt, Strafe, Betrüger
Quelle: www.tz-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.05.2011 17:40 Uhr von IfindU
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Ihr seid doch nur neidisch! Er hat einen tollen Job gemacht! *scnr*
Kommentar ansehen
20.05.2011 18:30 Uhr von ChaosKatze
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
wenigstens is dabei keiner drauf gegangen...
Kommentar ansehen
20.05.2011 20:07 Uhr von Pils28
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Infusionen anlegen ist wirklich kein Problem: aber Anästhesien, Advanced Live Support und Notfallmedizin als Laie ist aber echt krass.
Kommentar ansehen
20.05.2011 22:27 Uhr von ted1405
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Pils28: Was unterscheidet einen Laien von einem Profi?

Stimmt ... nur ein Stück Papier, auf welchem steht, daß sich der Laie nun Doktor nennen darf ...

Anders gesagt: es ist pervers in unserer Welt, daß das Können eines Menschen meistens nur dann anerkannt wird, wenn es auf einem Stück Papier dokumentiert wurde. Andererseits ... wenn sich der gute jahrelang für das Thema Medizin interessiert hat, unzählige Bücher zum Thema verschlungen hat und dann auch noch freiwillige Praktikas absolvierte ... weshalb sollte sein Wissen unbedingt schlechter sein, als jenes eines "Studierten"?

Vielleicht sollte man ihn einfach mal zu einer Doktorprüfung anmelden und schauen, wie er abschneidet.


Gut, ich weiß natürlich nicht, wie es wirklich ist, dennoch ist obiges durchaus mal ein paar Gedanken wert.
Kommentar ansehen
21.05.2011 08:49 Uhr von KamalaKurt
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
SN berichtete schon einmal bei seiner Verhaftung. Er soll angeblich ein Medizinstudium abgebrochen haben.

Ich denke mal, dass er die 4 Jahre nicht wegen der Behandlungen bekommen hat, sondern wegen der Urkundenfälschungen. Seine Arbeit soll ja ordentlich gewesen sein.
Kommentar ansehen
21.05.2011 15:20 Uhr von MarcTaleB
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Die Überschrift Bekannterweise bin ich ja ein google-Hasser, aber die Überschrift finde ich trotzdem unfair google gegenüber, da sie dem Leser impliziert, daß google selber dem falschen Arzt die Zulassung ermöglicht hat.
Viele scheinen nicht zu wissen, daß google nur ein Hilfsmittel ist, um an Info´s zu kommen, aber selber diese nicht bereitstellt.
Ich weiß, ich werde jetzt Minusse von den Leuten bekommen, die dieses Wissen für selbstverständlich halte, aber ich bitte Euch trotzdem an die noch sehr vielen Nichtwissenden zu denken.

Zur einigen Kommentaren:
Bin da Zwiegespalten. Ich finde, ein Arzt sollte auf jeden Fall studiert sein, denn das kann schon mächtig in die Hose gehen, falls was schief laufen sollte...
Ich meine, ich habe, nennen wir es mal erweitertes Wissen in den Bereichen Psychologie und Jura, da mich die beiden Bereiche sehr interessieren.
Und ich helfe auch sehr vielen Freunden und Bekannten in meinem Umfeld und werde sogar weiter empfohlen.
Es kam sogar schon mehrfah dazu, daß mir gesagt wurde, ich solle mich beruflich in diese Richtung entwickeln, aber ich bin nun mal nicht mehr der Jüngste und nach einem ausführlichem Universitätsstudium wäre ich wohl zu alt.
Dazu kommt, daß ich selber nicht an ein Studium glaube, denn auch dort wird teiweise Falsches gelehrt (Bin kein Freud-Freund und genau so wenig glaube ich an echte Gerechtigkeit in Deutschland wie z.B. die Unschuldsvermutung - die gibt es mMn nicht - nur auf dem Papier!).
Und da scheint wohl der Knochen des Hundes begraben zu sein: Würde Eigenstudierte ohne Abschluss praktizieren, würde vieles, das an den Hochschulen gelehrt wird, ad adsurdum geführt, was ein freies Denken des Menschen fördern würde und das wird mMn unterdrückt.
Wir Menschen werden nie frei Denken dürfen!
Kommentar ansehen
22.05.2011 02:17 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Marc TaleB bitte gehe von dem Gedanken weg, Psychologie oder Jura zu studieren. Gehe lieber selbst zu einem Psychologen, denn den hast du dringend nötig. Zu dieser Erkenntnis bin ich gekommen, als ich deinen letzten Absatz gelesen hatte.

Zitat
Bekannterweise bin ich ja ein google-Hasser,
Zitatende.

Ich habe deine Visitenkarte angeschaut. 5.510 Punkte seit 02.06.2010. Wer soll dich denn überhaupt kennen. Hast wohl jetzt deinen Winterschlaf hinter dir, bist aus deiner Höhle gekrochen, bist über einen PC gestolpert und da ist dir der Gedanke gekommen bei SN einen Kommentar abzugeben, zusammengefaselt von deinen Träumen.

Mach eiter so und gehe, wenn der Winter kommt wieder in deine Höhle.
Kommentar ansehen
22.05.2011 03:02 Uhr von MarcTaleB
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@KamalaKurt: Tja, da haste wohl ein wenig voreilig geschossen.
1. War das "bekanntermassen" nicht unbedingt auf dieses Forum bezogen, sondern auf die Allgemeinheit, die mich kennt.
2. Habe ich es trotzdem schon relativ oft hier im Forum geschrieben. Davon mindestens 3 Mal mit diesem und auch weitere Male mit meinem vorherigen Usernamen. Insgesamt bin ich hier auch schon einiges Länger als Du - falls es Dein 1. Username hier ist (wdbgvw!). Und selbst wir hatten hier schon Kontakt zueinander.
3. Tun auch die Punkte überhaupt nichts zur Sache. Ich bin halt keiner, der zu jedem Thema seinen Senf dazugibt.
4. Ich finde das immer wieder faszienierend, wie Leute durch ein paar Sätze und der Dauer der Zugehörigkeit in einem Forum davon ausgehen, daß man keine Ahnung von einem Thema hätte. Ich bin schon seit Jahren in mehreren Jura-Foren unterwegs und helfe erfolgreich anderen Menschen. Und Psychologie hat u.a. auch was mit dem Verstehen und Erkennen der Menschen und deren Hintergünden zu tun. Und daß Du das nicht kannst, hast Du eindeutig bewiesen.(ahndzt).
5. Meine Freunde und Bekannten - und das sind wirklich nicht wenige - danken es mir immer wieder, wenn ich ihnen bei ihren Problemen mit Rat und Tat beiseite stehe. Später kommen sie bei neuen Problemen gern wieder zu mir zurück. Daran erkenne ich, daß ich es richtig mache und mich für meine Mitmenschen kümmere.
6. Lesen, verstehen und dann schreiben. Dann hättest Du vielleicht auch kapiert, daß ich gar nicht vorhabe, eines der Fächer zu studieren! Steht eigentlich so ziemlich eindeutig in meinem Text!! Es scheint wohl eher, daß Du derjenige bist, der hin- und wieder mal hervorgekrochen kommt - einen Text überfliegst - und dann einfach eine wirre Meinung dazu ablässt!
7. Muss wohl Spass machen, fremde Menschen einfach mal so wild zu beleidigen!

[ nachträglich editiert von MarcTaleB ]
Kommentar ansehen
22.05.2011 04:53 Uhr von KamalaKurt
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@MarcTaleB mit deiner Selbstverherrlichung übertreibst du so sehr, dass ich keine Worte mehr finde.

Aber da ich ein durchaus dankbarer Mensch bin, möchte ich mich für deine psychologischen Ratschläge bedanken. Du hast einen völlig anderen Menschen aus mir gemacht.

Nur bevor ich alles, was du mir geschrieben hast verstanden habe, habe ich noch mitbekommen, dass du deinen User wechselst? Warum eigentlich? Hast du so viele negative Beiträge zu deinen Kommentare bekommen, oder hast man sogar deinen User gesperrt? Ich auf jeden Fall behalte meinen 1. User, da ich mir nichts vorzuwerfen habe.

Ich habe dich nicht beleidigt. Ich habe nur meine Meinung dir geschrieben und da kann es vorkommen, dass man sich auch mal irrt.
Kommentar ansehen
22.05.2011 07:26 Uhr von MarcTaleB
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@KamalaKurt: Selbstverherrlichung?
Vielleicht solltest Du das Wort nochmal nachschlagen und dann nochmal über den ersten Satz von Punkt 6 nachdenken...
Scheint ja anscheinend immer noch nicht zu klappen!

Und es soll Menschen geben, die ihren Usernamen wechseln, weil sie mit dem alten nicht mehr zufrieden waren oder andere Gründe.Haben wir schon wieder eine Vorverurteilung von Dir: Leute, die ihren Namen wechseln, müssen gleich etwas böses getan haben.
Deinen Sarkasmus kannste behalten!

Edit: Habe mal nachgeschaut. Mein Alter Username existiert noch und ich bin seit Mai 2000 hier im Forum...
Damals aber viiiiel seltener!

[ nachträglich editiert von MarcTaleB ]
Kommentar ansehen
24.05.2011 17:28 Uhr von Minka51
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
So etwas darf einfach nicht passieren. Es kann doch nicht so schwer sein die Angaben zu prüfen. Ein Anruf der Klinik bei der entsprechenden Universität, wo das Medizinstudium angeblich absolviert wurde und die Sache wäre nicht passiert.Oder ist das nicht so einfach wie ich es mir vorstelle? Dann ist das System zu bürokratisch!

Tankstellenaushilfen als Ärzte, Kinderschänder als Erzieher in der Kita... so etwas sollte gerade in Deutschland nicht passieren dürfen. Mehr Belege für Irgendwas und Bürokratie gibt es nirgends auf der Welt und trotzdem bringt es nicht den gewünschten Effekt.
Kommentar ansehen
29.05.2011 20:21 Uhr von 338LM
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der Typ: hat laut Spiegel lange Jahre im Rettungsdienst gearbeitet und viele Praktika in Kliniken absolviert, ganz unbeleckt war er medizinisch gesehen wohl nicht. Auch hätte er wohl nichts alleine machen dürfen, sondern nur unter Aufsicht erfahrenen Personals.
Mir ist trotzdem schleierhaft, wie er die Leute täuschen konnte, ich traue mir zu, nach einem kurzen Fachgespräch den Nichtmediziner zu erkennen...aber immerhin ist er aufgeflogen. Glücklicherweise hat der Feld-Wald- und Wiesenanästhesist nicht so viel zu tun :)

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?