20.05.11 15:55 Uhr
 4.431
 

Polizei nimmt Server der Piratenpartei vom Netz

Am heutigen Freitag, mitten im Wahlkampf, wurden wegen laufenden Ermittlungen des Bundeskriminalamts die Server der Piratenpartei vom Netz genommen. Allerdings ließ die Staatsanwaltschaft Darmstadt verlauten, dass die Ermittlungen sich nicht gegen die Piratenpartei selbst richten.

Die Partei kritisiert den "massiven Eingriff in die Kommunikations- und Informationsstruktur der sechstgrößten Partei Deutschlands" - nur ein Serverdienst sei betroffen. Der Zeitpunkt ist äußerst ungünstig: man befindet sich mitten im Wahlkampf für die Wahl am Sonntag in Bremen.

Trotzdem kündigte die Piratenpartei umfassende Kooperation an. Vermutungen aus dem Umfeld der Partei besagen, dass wohl der Dienst "Piratenpad" das Ziel der Ermittlungen sei. "Piratenpad" ermöglicht eine öffentliche, gemeinsame Zusammenarbeit an Textdokumenten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Superbeck
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Polizei, Netz, Server, Piratenpartei
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die ARD hat mal wieder die unangenehme Wahrheit verschwiegen.
Deutschland will noch im Dezember einige afghanische Flüchtlinge abschieben
Umfrage: Union hat höchsten Zustimmungswert seit Januar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.05.2011 15:59 Uhr von MikeBison
 
+75 | -11
 
ANZEIGEN
War ja klar: Wer etwas gegen die korrupte Musik und Filmindustrie sagt, muss bluten.
Kommentar ansehen
20.05.2011 16:13 Uhr von :raven:
 
+77 | -6
 
ANZEIGEN
Das ist "Demokratie" in Deutschland! Zufällig ist zur passendsten Zeit eine hinreichende Beschuldigung bei der Polizei, welche ihre Untersuchungen dann zur unbequemsten Zeit aus der Sicht der betroffenen Partei so platziert, dass die Partei auf das wichtigste Werbemedium verzichten muss...kurz vor der Wahl!

Einer "etablierten Partei" wäre das im Leben nicht passiert...
Kommentar ansehen
20.05.2011 16:16 Uhr von Rechthaberei
 
+7 | -82
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.05.2011 16:29 Uhr von Phyra
 
+19 | -2
 
ANZEIGEN
ach was, die situation in somalia war in der letzten zeit kaum medienpresent, werden also schon 95% der leute vergessen haben.
Kommentar ansehen
20.05.2011 16:34 Uhr von Pils28
 
+40 | -3
 
ANZEIGEN
@Rechthaberei: Der Name kommt vom angelsächsischen "Piracy", das auch für Uhrheberrechtsverletzungen benutzt wird. Und da eine Reform der Anwendung von Recht und Gesetz ein Kernthema der Partei ist, schien das den ersten Gründern einer Piratenpartei angebracht.
Kommentar ansehen
20.05.2011 16:37 Uhr von ChaosKatze
 
+15 | -5
 
ANZEIGEN
ja ne is klar: ich glaub bei denen pfeifts wohl?!
wie raven schon sagte, das war gewollt und bewusst so gewollt... nur weil hier mal wirklich intressen auch vertreten werden, die die jungen leute interessant finden!!!

das ding ist getürkt ohne ende... pfui sag ich nur!!!
Kommentar ansehen
20.05.2011 16:41 Uhr von GLOTIS2006
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
@Pils28: Ich glaube Rechthaberei wollte eigentlich darauf hinweisen, dass der Wähler eine Hemmschwelle haben könnte, bei dem Begriff "Pirat" an etwas positives zu denken. Ich denke auch, dass der Name wirklich die erste Fehlentscheidung hinsichtlich des Erreichens des einzelnen deutschen Wählern war.
Kommentar ansehen
20.05.2011 17:14 Uhr von Gorli
 
+2 | -28
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.05.2011 17:17 Uhr von Rechthaberei
 
+3 | -34
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.05.2011 17:28 Uhr von Rechthaberei
 
+12 | -6
 
ANZEIGEN
Die Piratenpartei setzt sich für den Erhalt und: die Stärkung der Bürgerrechte im Allgemeinen ein, die nach Ansicht der Partei zunehmend eingeschränkt würden.
Noch ein Vorschlag an dem man nicht immer gleichzeitig an die Seeräuberei oder Raubkopien denkt: Netzpartei
Kommentar ansehen
20.05.2011 17:51 Uhr von DerMaus
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Anonymous: polizei.de und bka.de sind offline. Woran das wohl liegen mag...
Kommentar ansehen
20.05.2011 17:55 Uhr von Thingol
 
+24 | -4
 
ANZEIGEN
@Rechthaberei: Geh bitte woanders trollen. Die Kritik am Namen ist ja sowas von abgehakt. Jeder der glaubt, dass die Piratenpartei etwas mit Somalischen Piraten zutun hat, ist wahrscheinlich so hohl im Kopf dass er eh nur CDU wählen kann und die Piraten auch dann nicht wählen würde, wenn sie sich den Namen "Partei für Freiheit und Transparenz" geben würde.
Kommentar ansehen
20.05.2011 18:32 Uhr von ChaosKatze
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
da muss ich: Thingol einfach mal recht geben... ernsthaft -.-
Kommentar ansehen
20.05.2011 18:35 Uhr von mardnx
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@thingol: genauso ist es
Kommentar ansehen
20.05.2011 21:00 Uhr von gamer9991
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@Rechthaberei: wer keine ahnung hat einfach mal die fresse halten...
Kommentar ansehen
21.05.2011 01:09 Uhr von Rechthaberei
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Sehr konstruktive und hochgeistige Antworten: Na denn: Thingol, ChaosKatze, Mardnx, Gamer9991
Kommentar ansehen
21.05.2011 01:52 Uhr von fallobst
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
@ thingol: piratenpartei ist nunmal ein dummer name, wenn man eben als partei ansatzweise ernst genommen und von mehr als nur 18- bis 30-jährigen gewählt werden will.

das ist nunmal ein fakt. kommt eben bei leuten älteren semesters schlecht rüber. es spielen auch solche oberflächlichen dinge eine rolle. ist genauso oberflächlich, wie einen anzug und hemd statt einem t-shirt tragen, um seriös auszusehen. musst ja nicht gleich sauer werden, wenn das jemand zu recht anspricht.
Kommentar ansehen
21.05.2011 04:19 Uhr von Acat
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Oh man: Klasse "News": soviele Fehler in so wenigen Sätzen. Respekt!
Kommentar ansehen
21.05.2011 13:29 Uhr von McBan
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wer hat den Piraten ein faules Ei ins Nest gelegt? Viele passende Zufälle führen zur Beschlagnahmung der Piraten-Server. Kurz vor einem wichtigen Ereignis postet jemand zweifelhafte bis kriminelle Infos im offenen Teil der Piraten-Seiten? Und natürlich müssen alle Server ruck zuck beschlagnahmt werden. Nett. Mir scheint, da hat die böse Konkurrenz den Piraten einen netten Streich gespielt. Ob die Jungs die das Ei gelegt haben noch ein paar andere Gemeinheiten geplant haben? Wer ist denn die Konkurrenz? Ob das nur politische Parteien sind?
Kommentar ansehen
21.05.2011 20:00 Uhr von LLCoolJay
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
fallobst: "von mehr als nur 18- bis 30-jährigen gewählt werden will."

Man muss gar nicht sofort alle ansprechen. Das ist doch gar nicht gewollt.
Gerade die von dir angesprochene Gruppe aber befasst sich hetuzutage wesentlich mehr mit den Themen die auch die Piratenpartei vertritt.
Und wer wird in 20 - 30 Jahren zu den "älteren" Wählern gehören? Na?

Eine Partei etabliert man nicht in ein paar Jahren. Das dauert. Sie müssen sich erstmal beweisen, ihre Sporen verdienen.

Sie sehen sich zwar "nur" als Themenpartei aber meinen Segen haben sie.
In Zusammenarbeit mit grösseren parteien, die auch schon Führungserfahrung haben kann ich mir die Piraten gut vorstellen.


Und was den Namen angeht... "Piraten" haben heutzutage doch kein schlechtes Image mehr.
Bei dem Wort "Piraten" denkt man an Jonny Depp, Fluch der Karibik, Computerspielklassiker, Schatzinseln, usw.
Sehr verklärt das Ganze.
Aber Negativ behaftet ist der Name nur noch bei denen die ihn bewusst so sehen wollen.

Abgesehen davon, wrude ja schon erklärt das der Name ursprünglich vom Englischen kommt. "Piracy" wird dort auch in einem anderen Zusammenhang verwendet.

Und der Spruch "Klarmachen zum Ändern" passt in seiner Zweideutigkeit perfekt in die heutige Zeit.
Kommentar ansehen
04.06.2011 16:06 Uhr von Hanno63
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
endlich mal etwas "rein Schiff" ist doch gut für: ."uns Alle", ... Wähler mit Hirn.

Piraten-Partei und andere dekadente Sabotage-Politiker sollten mal nachdenken was sie anrichten , ausser:...
dass , als "einzig positives",.... "Einige" der Youngster unter 20 , auch mal anfangen nachzudenken, (nur leider die Wahrheit und Zusammenhänge nicht verstehen können ) bevor es wiedermal zu spät ist.

Solche "tollen" Sabotage-Parteien kommen und gehen , weil das ja nur zur Sabotage eines bestehenden und hart um Gerechtigkeit und Gleichberechtigung kämpfenden Systems installiert wird, welches,.. angeblich ja zum Nutzen , aber in Wirklichkeit nur zum Brechen eines relativ guten Systems durch Demokratie-Gegner und "hier oft" ehemalige Ossi´s entstanden ist, gegen ein System , was im Gegensatz zum ostdeutschen System immernoch funktioniert und in anderen europäischen Ländern meistens auch "ganz anders" , auch besser und sinnvoller , ..genutzt wird..
Unsere Politik funktioniert träge O.K. (ist so bei Demokratie) ,.. zwar mit einigen Fehlern und durch dauernde Sabotage, wie hier die Versuche Gesetze zur Sicherheit und für Erhaltung der Menschlichkeit zu unterlaufen und damit nochmehr Zugriff in unsere Gesetzgebung erreichen zu wollen , ähnlich den muslimischen Fanatikern (nicht den normal lebenden. friedlichen.),...
aber unsere Politiker immer auch stark behindernde Sabotage , was die Regierung noch mehr erschwert, denn es müssen ja Entscheidungen bearbeitet werden und solche Sabotage hält ja doch die Arbeit "für" unserer Land, ..auf.!

Das es ja wieder nur die dummen Jugendlichen und Zurückgebliebenen, aber leider durch angebliche Bildung (eingebildete und sehr unvollkommene ) und auch komischerweise trotzdem "unwissende Wähler" ( Bremen 16-jährige Kid´s) und andere an Frieden und Gerechtigkeit desinteressierte Menschen immer wieder versuchen , mit solchen Thesen, theatralisch wie hier die "Piraten" , dumme, leider noch sehr naive Wähler auf "ihre Seite zu ziehen , sowas hatten wir ja schon vor mehr als 75 Jahren und Alle wissen was das für Folgen hatte, obwohl damals mehr das Elend und der totale Hunger durch über 90%-ige Arbeitslosigkeit, die damals "einzige wirklich helfende" Partei bestimmte , welche ja erst später dann ihr wahres Gesicht zeigte....

Aber über die dumme ungebildete , oft leider schon sehr dekadent erzogene Jugend, bekommt man auf diesen Wegen ja leicht Stimmen ,wenn man nicht ersthaft nachzudenken braucht und "nur" tolle Schlagworte" in den Raum stellt .....
und schon fallen alle Naiven darauf rein .
Später,.. das Geheule und Gejammer möchte ich nicht erleben, wenn tatsächlich solche "Komiker" wie die "Piraten" als Saboteure unser System zerstören und "Polen offen" ist für die Gewalt der neidischen Staatsfeinde.

Man muss immer auch das bestehende System verbessern , da es ja sehr anfällig gegen Sabotage (durch Vertrauen und viel Freiheit ), gegen Staatsfeinde ist, aber nicht so ein Rückschritt gegen alle erworbenen Fortschritte wie es so schleimig , hinterhältig die "Piraten" wollen.

[ nachträglich editiert von Hanno63 ]

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die ARD hat mal wieder die unangenehme Wahrheit verschwiegen.
Deutschland will noch im Dezember einige afghanische Flüchtlinge abschieben
Erbschaft für schottisches Dorf, weil deutscher SS-Mann gut behandelt wurde


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?