20.05.11 15:09 Uhr
 300
 

Bundeswehr gibt gezielte Schüsse auf afghanische Demonstranten zu

Die Bundeswehr veröffentlichte heute neue Details zu den Protesten in Afghanistan (ShortNews berichtete): in einer Pressemitteilung ist zu lesen, dass die Soldaten mehrere gezielte Schüsse auf die Demonstranten absetzten. In mindestens einem Fall sei mit einer tödlichen Verletzung zu rechnen.

Am Mittwochmorgen eskalierte die Situation nach einer Trauerfeier zum Gedenken vierer Afghanen, die durch US-Soldaten getötet wurden. Die Menge zog in Richtung des deutschen Camps in der Stadt Talokan. Brandbomben flogen, deutsche und afghanische Soldaten griffen zu den Waffen.

Nach anfänglichen Warnschüssen wurde schließlich in die Menge gefeuert. Mittlerweile ermittelt die internationale Schutztruppe Isaf wegen dem Vorfall, der afghanische Präsident Hamid Karzai persönlich schaltete sich ein und verurteilte zunächst das Vorgehen der US-Truppen, welches der Auslöser war.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Superbeck
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Afghanistan, Bundeswehr, Demonstration, Schuss
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rechtsradikale zünden Autos in Berlin an
Neuss: Euro-Münze mit eingestanzten Nazi-Symbolen entdeckt
Italien: Flüchtlinge helfen bei Suche nach Überlebenden in Hotel nach Lawine

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.05.2011 15:45 Uhr von usambara
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
siehe Libyen, Syrien, Jemen...
Kommentar ansehen
20.05.2011 15:57 Uhr von Klecks13
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Originaltitel der Quelle: "Bundeswehr schoss gezielt auf Angreifer"

Und weiter: "Plötzlich flogen aus der Menge Brandbomben und auch Handgranaten in Richtung des Lagers. Sowohl die afghanischen Soldaten, die den Außenring des sogenannten "Provincial Advisory Teams" (PAT) schützen, in dem rund 40 deutsche Soldaten stationiert sind, als auch die Deutschen feuerten nach den heftigen Attacken Schüsse ab, um die Menge auseinanderzutreiben"

Brandbomben, Hangranaten, heftige Attacken - und hier bei SN wird das "Demonstranten" und "Proteste" genannt...

Bisher hat die Bundeswehr einen realtiv guten Stand bei der Bevölkerung in Afganistan. Dank der Cowboys scheint das jetzt vorbei zu sein. Scheiße :-/
Kommentar ansehen
20.05.2011 16:04 Uhr von usambara
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
zumindest könne die Warlords die Preise für die Bewachung der Camps
nun in die Höhe treiben...
Kommentar ansehen
20.05.2011 16:39 Uhr von Pils28
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Gestern waren es nur Warnschüsse Ich fände so schön, wenn mal nicht direkt gelogen würde, bis sich etwas nicht mehr leugnen lässt.
Kommentar ansehen
20.05.2011 17:15 Uhr von Blackrose_de
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
ahja: beim letzten der das gemacht hat wurde eine flugverbotzone eingerichtet und sein palast wurde bombardiert. freut euch liebe mitbürger, es kommen strahlende zeiten.
oh, ich vergaß, das gleiche und das gleiche ist noch lange nicht das selbe, ausserdem gibts bei uns kein öl.
Kommentar ansehen
22.05.2011 09:08 Uhr von denksport
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
... und Öl sowie auch Benzin sind seitdem bei uns ziemlich teuer

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Test: Fast alle schwarzen Teesorten fallen wegen Pestiziden durch
EU-Verordnung: Leipziger Zoo muss chinesische Kleinhirsche töten
Samsung-Untersuchungsbericht: Smartphone Galaxy Note 7 - Akkus waren fehlerhaft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?