20.05.11 15:00 Uhr
 382
 

Wien: Mithäftling mit Besenstiel missbraucht - Angeblicher Täter freigesprochen

In Österreich wurde ein 18-Jähriger vom Schöffensenat im Straflandesgericht freigesprochen.

Dem jungen Mann wurde vorgeworfen, dass er einen Mithäftling im Jugendgefängnis der Justizanstalt Wien-Josefstadt misshandelt haben soll. Dies soll mit einem Besenstiel vonstatten gegangen sein.

Das Gericht sprach ihn "im Zweifel" frei. Unter anderem konnte ein Arzt keine Beweise für die Misshandlung im Genital- und Analbereich feststellen. Der 18-Jährige hatte die Anschuldigung als Racheakt bezeichnet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Täter, Wien, Missbrauch, Rache, Freispruch
Quelle: www.oe24.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Germanwings-Amokflug: Eltern von Todespilot sprechen von einem Unfall
Berlin/ Urteil: Lebenslang wegen Raserei
Russland: Zehntausende Demonstranten fordern Aufklärung an Mord von Politiker