20.05.11 15:00 Uhr
 384
 

Wien: Mithäftling mit Besenstiel missbraucht - Angeblicher Täter freigesprochen

In Österreich wurde ein 18-Jähriger vom Schöffensenat im Straflandesgericht freigesprochen.

Dem jungen Mann wurde vorgeworfen, dass er einen Mithäftling im Jugendgefängnis der Justizanstalt Wien-Josefstadt misshandelt haben soll. Dies soll mit einem Besenstiel vonstatten gegangen sein.

Das Gericht sprach ihn "im Zweifel" frei. Unter anderem konnte ein Arzt keine Beweise für die Misshandlung im Genital- und Analbereich feststellen. Der 18-Jährige hatte die Anschuldigung als Racheakt bezeichnet.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Täter, Wien, Missbrauch, Rache, Freispruch
Quelle: www.oe24.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Kannibalen-Pärchen verspeiste 30 Menschen
Ozeanien: Pazifikinsel Ambae von Vulkanausbruch bedroht
Wien: Sechs Flüchtlinge auf zehn Quadratmetern - Syrische Vermieter vor Gericht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.05.2011 00:40 Uhr von lina-i
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Wer mit dem Rücken zur Wand schläft, sollte den Mund geschlossen halten...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Jürgen Klopp verzweifelt an bizarrer Pressekonferenz in Moskau
Innenstaatssekretär bei Amri-Ausschuss krankgeschrieben, bei Marathon jedoch fit
Fußball: Fünftliga-Manager wegen "Sieg Heil"-Ruf bei Pressekonferenz suspendiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?