20.05.11 13:00 Uhr
 3.681
 

Verbrauch ist alles: Diese Autos haben nur geringen Spritverbrauch

Wer aktuell die Tankstelle anfährt, lernt schnell ein Auto mit wenig Durst zu schätzen. "auto motor und sport" hat gerade einen Test gemacht, der quasi in allen Klassen das Spar-Modell zu Tage förderte.

Großer Testsieger ist der Kleinwagen VW Polo 1.2 TDI BlueMotion, der im Gesamttest nur 4,4 Liter Diesel schluckt, gleichauf war der Kleinstwagen Smart fortwo cdi.

In der Mittelklasse wusste der BMW 320d EDC zu begeistern, ebenso der Toyota Prius. In der Oberen Mittelklasse dominiert der Audi A6, bei den Sportwagen der Honda CR-Z.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DP79
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, BMW, VW, Audi, Benzin, Verbrauch, Spritverbrauch
Quelle: www.auto-und-motors.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Autobahn 7: Verdächtiger Gegenstand auf der Fahrbahn sorgte für Vollsperrung
Rendsburg: Auf der Flucht - Schaf sorgt für Sperrung des Kanaltunnels
Gesetz verabschiedet: Führerscheinentzug bei Straftaten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.05.2011 13:00 Uhr von DP79
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Auch mal ganz interessant, wenn man(n) sich die oberen Klassen anschaut. A6 und S-Klasse schafften die Normtestrunde mit knappe über fünf Liter, Hybridmodelle hingegen sind bis auf Prius und CR-Z alles andere als führend.
Kommentar ansehen
20.05.2011 13:28 Uhr von achjiae
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
Es ist doch immer so: die sparsamen Autos ihrer Klasse kosten immer zu viel.

Übrigens sind 4,4 Liter auch nicht der Kracher. Sowas hat schon ein alter Golf Cabrio TDI verbraucht. Die 10 jahre alten 3er Diesel BMWs konnte man auch mit 6 Liter fahren. (Auch in der Stadt!).

Insgesamt hat sich beim Spritverbraucht in den letzten 15 Jahren kaum was verändert. Die Autos werden nur schwerer und haben mehr PS.

Einen echten bezahlbaren Spritsparer gibt es immer noch nicht :(
Kommentar ansehen
20.05.2011 13:44 Uhr von w0rkaholic
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Ist beim BMW nicht EDS statt EDC gemeint? Ich kenn mich selbst nicht gut aus damit, ich finde nur nichts was zu EDC passt, bei EDS wäre es "Efficient Dynamics System" was auch den relativ geringen Spritverbrauch erklären würde.

Es wäre nett wenn jemand Bescheid wüsste, ob der BMW e90 320d mit 177 PS gemeint ist und sich kurz meldet.

Besten Dank :-)
Kommentar ansehen
20.05.2011 13:45 Uhr von Zimt2k
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Die sollten lieber die Sparsamsten Benziner testen statt die Mega Umweltfreundlichen Diesel die bald eh teurer werden
Kommentar ansehen
20.05.2011 13:47 Uhr von Sampler45
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
da ist man doch trotz allem froh nen roller zu haben, 2-3 liter verbrauch, 60€ versicherung im jahr, keine steuern kein nix.

wenn man ein beförderungsmittel zum transport von dingen braucht oder man mehr als eine person mitnehmen will, wirds natürlich mit nem scooter knapp. aber sonst sind die dinger optimal, vorallem in einer großstadt.
Kommentar ansehen
20.05.2011 14:04 Uhr von BadBorgBarclay
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Naja: der alte Ford Escort Kombi (Bj. 1995) von meiner Schwester braucht auch nur knapp 5 Liter Diesel.
Kommentar ansehen
20.05.2011 14:25 Uhr von CommanderRitchie
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Alles gut und schön trotzdem wäre es schön, wenn die Europäischen Hersteller - insbesondere die deutschen Hersteller - sich darauf konzentrieren würden (im Hinblick auf die Zukunft) alternative Antriebe zu fördern und für den normalen Bürger auch bezahlbar zu gestalten.
Statt dessen werden PS-starke Motoren produziert und die Fahrzeuge mit elektronik-Schnickschnack vollgepfropft.
Multimedia in allen Variationen, "Fahrassistenten" für jeden Dreh am Lenkrad, usw. - im ernst: Wenn ich DVD schauen will, setz ich mich zuhause auf die Couch !!

Na ja - insgesamt ist der Verbrauch der Fahrzeuge tatsächlich gesunken - dasheißt aber nicht, das sich die Hersteller auf dem erreichten ausruhen sollten.
Die Chinesen stehen in den Startlöchern - da wird noch einiges an Innovationen im Bereich der Alternativ-Antriebe zu uns nach Europa rüberkommen - und dann stehen sie da - unsere Hersteller mit ihren 300 PS Protzklotzkarren !!
Kommentar ansehen
20.05.2011 16:47 Uhr von chaintek
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn die lieben Kunden mal auf den ganzen Schnickschnack in den Autos verzichten würden, dann würden der Spritverbrauch enorm gesenkt werden können. Nur mal einige Beispiele:
- Klimaanlage
- ESP/TC/ASR etc
- Fahrspurassistent
usw. Die Liste ist mit unnützem Zeug ist riesig. Die Einen begründen viele Dinge mit Sicherheit im KFZ, aber seien wir mal ehrlich. Die Toten auf deutschen Straßen sind nicht wirklich weniger geworden, oder?
Kommentar ansehen
20.05.2011 18:28 Uhr von Winneh
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Es gibt keine: vernünftige Begründung für die Tatsache, das ein neuer Porsche geanusoviel verbrauch wie ein "kleiner" Golf.
Ein kleines Auto (Masse sowie von der Leistung her) ist nicht wesentlich billiger als ein gut motorisierter Wagen der unteren Mittelklasse (zb Corsa, Fiesta usw vs Golf, A3, Leon oder 3er BMW mit 200+ Ps).

Ein 7er BMW (330ps, Leergewicht 2t)mit Vollausstattung verbrauch zb genausoviel wie mein Seat Leon (200ps, Lg 1.4t) oder zb ein 10 Jahre alter Opel Astra (90ps, Lg 1.2t).

Es sollte also absolut kein Problem sein die heutigen "Kleinwagen" (wo es diverse Assistenten oder Ausstattungen gar nicht im angebot gibt) auf einen dementsprechenden Verbrauch zu bekommen.
Die grosse Frage ist eben nur warum die Automobilindustrie das machen sollte, wenn Elektroautos schon halbwegs in den Startlöchern stehen und sich alle nach geringem Vebrauch sehnen.
Denn dann wäre der enorme Mehrpreis nicht mehr gerechtfertigt und keiner würde die neuen Wagen kaufen.

Ich mache auch jede Wette das die schon Pläne für Autos mit Brennstoffzelle in der Schublade haben und diese nur nicht auspacken, weil sie sich damit sonst selbst den Markt abgrasen würden (Honda hat ja schon welche rumfahren in den USA).

Diese Geldgier ist echt traurig, vorallem wenn man technologisch schon viel weiter sein könnte.

[ nachträglich editiert von Winneh ]
Kommentar ansehen
20.05.2011 19:35 Uhr von BurnDaddy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@w0rkaholic: Der BMW, von dem die Rede ist, heißt weder EDC noch EDS sondern es ist ein 320d EDE (E90 bzw. E91). Allerdings steht das in der Quelle auch schon falsch. EDE steht dabei für Efficient Dynamics Edition. Dieses Modell hat gleich viel Drehmoment wie der normale 320d, jedoch weniger Leistung zugunsten eines (angeblich) deutlich geringeren Verbrauchs (163 PS anstatt 184 PS beim normalen 320d, Verbrauch ca. 0,7-0.8 Liter/100 km weniger). Der von dir angesprochene Motor mit 177 PS ist nicht mehr aktuell.
Kommentar ansehen
21.05.2011 09:18 Uhr von Iruc
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lesen hier manche keine Zeitung :D: Nachdem Merkel die Elektroautos so hoch subvenstioniert hat, haben sich genung experten zu wort gemeldet und klipp und klar gesagt, elektro ist nur einen brückentechnologie zur brennstoffzelle, deshalb seien die subvenstionen nicht gerechtfertigt.
Kommentar ansehen
21.05.2011 13:01 Uhr von Iruc
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
1L das ich nicht lache. Nichtmal Roller mit 3 PS und 100kg kommen auf 1L Verbrauch... was stellt ihr euch vor wie man die Verbrauch noch reduzeiren kann.

die Motoren heut zu Tage sind höhst effizient, man kann am Verbrauch nur etwas ändern wenn man andere Komponenten ändernt. Vorallem Gewicht und Verbraucher reduzieren, Aerodynamik, wobei das erst am gewissen GEschwindigkeiten etwas aus macht. und Energierückgewinnungsysteme. Das sind die Sachen die man an Verbrennungmotoren noch ändern kann.
Kommentar ansehen
21.05.2011 13:58 Uhr von WTMReaper
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
okay unser smart for 2 cdi (bj 01) 3,5l
4,4l... da muss man aber die kiste schon ganz gut treten damit der kleine 800cc motor soviel säuft

wohl gemerkt: die erste generation hat 41 ps und die neuste hat 54 ps...

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Beautybullying, die Antwort auf Bodyshaming?
Autobahn 7: Verdächtiger Gegenstand auf der Fahrbahn sorgte für Vollsperrung
100-jähriger Mafiakiller nach 50 Jahren Haft entlassen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?