20.05.11 11:40 Uhr
 199
 

Pakistan: Facebook und Wikipedia erneut gesperrt

Wie die Non-Profit-Organisation Association for Progressive Communication (APC) nun verkündete wurden in Pakistan erneut Facebook, Yahoo, MSN und Wikipedia gesperrt. Das Lahore High Court entschied Ende letzter Woche, dass die Seiten gegen das Blasphemie-Verbot verstoßen.

Die Anwälte argumentierten, dass die dauerhafte Verunglimpfung des islamischen Propheten Mohammeds auch gegen internationales Recht verstoße und zudem gewalttätige Auseinandersetzungen zur Folge haben könnte.

Vor einem Jahr bereits war unter anderem Facebook mehrere Wochen gesperrt worden, damals fand am 20. Mai der "Zeichne-Mohammed-Tag" statt. Mehrere dieser Zeichnungen sind auch auf Wikipedia zu finden.


WebReporter: Superbeck
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Facebook, Urteil, Pakistan, Zensur, Wikipedia
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Unglaublich: Schwuchtel bekommen gleiche Rente wie normale Menschen
Goslar:18-Jährige von Exfreund mit Messer attackiert und schwer verletzt
Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.05.2011 11:40 Uhr von Superbeck
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Naja dann bin ich mal gespannt ob Shortnews jetzt auch gesperrt wird.... zum Glück ists in Deutschland noch nicht soweit.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Unglaublich: Schwuchtel bekommen gleiche Rente wie normale Menschen
Genfer Autosalon 2018: Der Mercedes-AMG GT4 auf Erprobungstour.
Goslar:18-Jährige von Exfreund mit Messer attackiert und schwer verletzt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?