20.05.11 11:28 Uhr
 225
 

Nahost: Barack Obamas Grundsatzrede trifft auf Ablehnung

Nach der Grundsatzrede von US-Präsident Barack Obama reagierten die angesprochenen Parteien ablehnend. Obama hatte in der Rede eine Zweistaatenlösung vorgeschlagen. Außerdem unterstützte er die Idee einer neuerlichen Grenzlegung entsprechend der Grenzen von 1967.

Solche Grenzen würde für Israel einen Rückzug bedeuten, wogegen sich bereits der israelische Präsident Benjamin Netanjahu aussprach. Die Gründung eines palästinensischen Staaten dürfe nicht auf kosten Israels erfolgen. Eine offizielle palästinensische Reaktion steht noch aus.

Die in Gaza herrschende radikale Hamas äußerte sich abweisend: "Obama hat nicht einmal die israelische Besatzung verurteilt." Sprecher Sami Abu Suhri schloss eine Anerkennung Israels entschlossen aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Superbeck
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Israel, Kritik, Barack Obama, Nahost, Ablehnung, Benjamin Netanjahu
Quelle: www.zeit.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bob Dylan gibt auch Barack Obama Korb: Keine Nobel-Ehrung im Weißen Haus
Laut Barack Obama wird seine Frau niemals für die US-Präsidentschaft kandidieren
USA: Barack Obama will auch als Ex-Präsident seine Meinung sagen