20.05.11 11:04 Uhr
 777
 

Fußball: 95 Spieler in der norwegischen 1. Liga streiken

Für die oberste Fußball-Liga in Norwegen wird dieses Wochenende ein Spieltag mit großen Herausforderungen. 95 Spieler von neun Mannschaften wurden vom Arbeitnehmerverband "NISO" aus dem Verkehr gezogen.

Die Anforderungen von "NISO" an das nationale Arbeitgeberverband "NHO" sind unter anderem freie Wahl von Schuhen und besserer Kündigungsschutz für die Spieler.

Das Arbeitnehmerverband repräsentiert auch Handballspieler und Eishockeyspieler.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Der_Norweger123
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Spieler, Liga, Norwegen
Quelle: www.monstersandcritics.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Mario Götze fällt wegen Stoffwechselstörungen auf unbestimmte Zeit aus
Fußball: Gegenspieler rettet tschechischem Torhüter Leben, der Zunge verschluckt
Fußball: Neuer Trainer des VfL Wolfsburg ist Niederländer Andries Jonker

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.05.2011 11:04 Uhr von Der_Norweger123
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das hier ist der Eklat schlechthin hier in Norwegen im Moment.
Herrenfußball ist natürlich sehr profiliert, und es ist sehr viel Geld im spiel. Fußball ist von die TV-Gesellschaften kontrolliert, und die wollen natürlich nicht ihr investiertes Geld verlieren.
Es kommt Updates.
Kommentar ansehen
20.05.2011 11:16 Uhr von Der_Norweger123
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die von den streik betroffenen: mannschaften sind: Brann, Vålerenga, Aalesund, Viking, Start, Molde, Sogndal, Tromsø und Fredrikstad.

nicht direkt betroffen: Strømsgodset, Stabæk, Sarpsborg 08, Lillestrøm, Rosenborg, Odd Grenland, Haugesund.

Man muss auch sagen das es noch unwiss ist, wie viele spieler in jeder manschaft abwesend sind.

Nich das ich so der grosse Fussball-fan bin, aber nachrichten interessiert mich.
Kommentar ansehen
20.05.2011 15:26 Uhr von no_trespassing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Heisann till Norge! :-): >>Die Anforderungen von "NISO" an das nationale Arbeitgeberverband "NHO" sind unter anderem freie Wahl von Schuhen und besserer Kündigungsschutz für die Spieler.

Was für ein Kündigungsschutz?
Die Spieler haben doch Verträge, die befristet sind oder nicht?
Und die Schuhwahl richtet sich nunmal nach dem Ausrüster. Ist nirgendwo anders.

Aber Lyn Oslo ist ja bereits auch schon pleite gegangen.
Jetzt machen die anderen auch darum.
Kommentar ansehen
20.05.2011 19:36 Uhr von thugballer
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
es heißt DER Verband ;)

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche "Fachkraft" vergewaltigt und erschlägt Kind
So machen Neonazis Kohle
Wilde: 19 Tage altes Baby von deutscher "Fachkraft" zu Tode gef_ickt!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?