20.05.11 07:50 Uhr
 2.613
 

Japan: Tepco veröffentlicht erstmals Fotos vom Tsunami vor dem Unglücks-AKW

Der Betreiber des Katastrophen-AKW von Fukushima, die Firma Tepco, hat jetzt erstmalig eigene Aufnahmen von dem heranrollenden Tsunami veröffentlicht, der schließlich zu dem Kraftwerksunglück führte.

Zu sehen ist die mehrere Meter hohe Flutwellen-Front, die kurze Zeit später das Atomkraftwerk treffen wird.

Die Radioaktivität hat sich inzwischen weiter um das zerstörte Kraftwerk ausgebreitet. In einer Entfernung von ungefähr 60 Kilometern vom AKW wurde jetzt die fünffache Dosis des Erlaubten auf Milchkuh-Weiden gemessen.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Japan, Tsunami, AKW, Tepco
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Mannheim: 14-Jähriger mit vier Identitäten von Polizei gefasst
Florenz: Tourist in Kirche von Stein erschlagen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.05.2011 08:20 Uhr von jo-82
 
+5 | -14
 
ANZEIGEN
Es ist doch: längst erwiesen, daß das Erdbeben die Kernschmelze herbeiführte, und nicht der Tsunami. Das hier immer noch die Propaganda von Tepco geschrieben wird?
Kommentar ansehen
20.05.2011 09:07 Uhr von mind-hunter
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
@jo-82: ich weiss nicht. Ich kann mich daran erinnern damals Bilder vor und nach dem Tsunami gesehen zu haben. Nach dem Tsunami war von den Notaggregaten nichts mehr zu sehen. Ich würd sagen das schon der Tsunami daran Schuld war.
Kommentar ansehen
20.05.2011 09:27 Uhr von KamalaKurt
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
sonst sind doch viele Leute an so Schreckensbilder interessiert. Jetzt kommt mal was und @jo-82 regt sich auf. Und was das mit Propaganda zu tun hat, frage ich mich auch noch.
Kommentar ansehen
20.05.2011 09:30 Uhr von borgworld2
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn die: so weiter machen wird das noch zu nem grösseren Gau als Tschernobyl.
Wenn es das nicht schon ist...
Die Russen haben damals alles getan um das Ding wieder in den Griff zu bekommen, egal was der Preis war.
In Japan wird das sehr sehr sehr zaghaft angegangen, vielleicht rächt sich das noch.
Kommentar ansehen
20.05.2011 10:16 Uhr von Chriz82
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Tsunami war nicht Schuld! Warum beurteilt ihr Gebraindwashten den armen Jo82 negativ. Er hat absolut recht, das Erdbeben hatte breits zur Kernschmelze geführt, das ist auch nun offiziell bestätigt worden, 2 Monate danach, wo es keinen mehr interessiert, wie euch.
Beispiel --> http://www.spiegel.de/...

Und auch die Süddeutsche bestätigt es: http://www.sueddeutsche.de/...

[ nachträglich editiert von Chriz82 ]
Kommentar ansehen
20.05.2011 10:17 Uhr von gravity86
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@ jo-82: Nur halb richtig. Das Erdbeben trennte die normale Stromzufuhr und der Tsunami schaltete den Notstrom aus. Dieselgeneratoren laufen eher schlecht unter Wasser ;-)

Es war somit das Erdbeben UND der Tsunami, nicht einfach nur eins von beiden.
Kommentar ansehen
20.05.2011 10:44 Uhr von gravity86
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
doch nicht ^^: Was für eine Informationspolitik....

OK, aus dem Spiegel-Artikel von Chriz82 wird tatsächlich deutlich, dass der Reaktor bereits durch das Erdbeben beschädigt wurde, radioaktiver Dampf ausgetreten ist und es ein Leck im Kühlsystem gegeben hat. Ob man nun mit funktionierendem Notstrom etwas hätte retten können, wird durch diese neuen Tatsachen fraglich. Vielleicht hätte man aber wenigstens die Kühlung in den verbleibenden Reaktoren schneller wieder zum Laufen gebracht. Daher hat der Tsunami m.E. weiterhin eine Mitschuld. Hauptursache war aber das Erdbeben.

Danke für den Link Chriz.

[ nachträglich editiert von gravity86 ]
Kommentar ansehen
20.05.2011 11:19 Uhr von K.T.M.
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Beides ist Schuld: Reaktor 1 wurde schon massiv durch das eigentliche Erdbeben beschädigt, so dass es dort wegen dem Erdbeben zu einem Kühlmittelverlust kam (Beschädigung des Rohrsystems).

Der Tsunami war dann bei den Reaktoren 2,3 und 4 für den Kühlmittelverlust verantwortlich, da die aktive Kühlung ausfiel und Kühlmittel verdampfte und kein neues Kühlmittel rein gepumpt werden konnte.
Kommentar ansehen
20.05.2011 15:14 Uhr von HTXXTH
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die ham doch die ganze Welt betrogen Is längst viel, viel schlimmer als behauptet, aber die rechnen halt auch mit der Dummheit der Menschen...

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Detective Pikachu"-Film wird kommendes Jahr gedreht
V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?