20.05.11 07:23 Uhr
 5.204
 

Schleesen: Enkel buddelte Loch im Garten und riss dabei die Hauswand der Oma weg

In Schleesen in Sachsen-Anhalt wollte Felix Koppehel (20) seiner Oma mit ihrem Haus helfen. Da die Regenrinnen erneuert werden mussten, grub Felix im Garten ein Loch neben dem Haus. Seine Oma Regina (67) befand sich zu dem Zeitpunkt in dem Haus.

"Plötzlich gab es einen Riesenknall und das Mauerwerk sackte ein. Ich sprang schnell zur Seite. Ich hörte Gebrüll und rannte nach vorne. Die ganze Wand war weg! Sauer auf Felix bin ich nicht. Er kann doch nichts dafür", sagte Oma Regina.

Die Hausratsversicherung will den Schaden in unbekannter Höhe nicht bezahlen. Damit er die Wand jetzt reparieren kann, hat sich Felix zwei Wochen Urlaub genommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Garten, Loch, Oma, Enkel, Hauswand
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Christian Müller (Pogida): Dingfest gemacht
Genf: Toilette von Bankfiliale wegen Schnipseln von 500-Euro-Scheinen verstopft
Ludwigshafen: Mann schlägt aus Wut über Kücheneinbau diese kurz und klein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.05.2011 07:48 Uhr von achjiae
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
Auch wenn es Bild und Crushial ist, ich finde es "lustig".
Ich kann mich noch erinnern wie ich als kleiner Junge bei Opa im Garten das Abwasserrohr ausgegraben habe und gefragt hab, ob ich das kaputt machen darf, damit ich tiefer graben kann.

Zum glück ist kein Mensch zu Schaden gekommen.

Trotzdem frage ich mich, wie die Mauer einfach einstürzen kann. Doch nur eine Erfindung der Bild ?
Kommentar ansehen
20.05.2011 08:42 Uhr von dasbrot85
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
viel Spaß beim Mauern bauen: in 2 Wochen, soll das ein Scherz sein?!?!?!?
Kommentar ansehen
20.05.2011 09:11 Uhr von Rex8
 
+16 | -4
 
ANZEIGEN
Die Versicherungen: zahlen jeden scheiss. aber wenn es drauf ankommt, dann ...

wozu gibt es denn eine Hausratversicherung... damit solche fälle versichert sind!!

Viel Glück beim bauen!!!!
Kommentar ansehen
20.05.2011 09:19 Uhr von hexenwahn
 
+18 | -0
 
ANZEIGEN
@Rex8: Für sowas kommt ja die Hausratversicherung ja auch nicht auf, sondern die Wohngebäudeversicherung. Das kann man sich so vorstellen: wenn man das Haus auf den Kopf stellen würde und drann rütteln würde - alles was heraus fällt (z. B. Bett, Kleidung, Küche ect.), und das wäre über die Hausratversicherung abgedeckt.

Alles andere (Wände, Boden, Keller, Speicher, Schornstein usw.) wäre dann also Wohngebäude
Kommentar ansehen
20.05.2011 09:21 Uhr von MBGucky
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@Rex8: Eine Hausratversicherung versichert wie gesagt den Hausrat und nicht das Haus. Dafür wäre die Gebäudeversicherung zuständig. Die aber wird wahrscheinlich nicht zahlen, da der Enkel grob fahrlässig den Schaden verursacht hat. Der Enkel ist ja immerhin kein kleiner Junge, sondern offensichtlich ein erwachsener Mann. Der wird wohl nicht nur nen kleines 30cm Loch gegraben haben, sondern was größeres. Und irgendwas muss die Hauswand ja stützen. Wenn man das weggräbt, stürzt die Hauswand ein.

Der Enkel könnte es höchstens noch bei seiner Haftpflichtversicherung versuchen, oder die beiden können versuchen zu klagen. Möglicherweise muss die Versicherung ja doch zahlen. Und wie wir unsere Versiherungen kennen, sind die immer nur freundlich, solange sie Geld verdienen und keins ausgeben müssen.
Kommentar ansehen
20.05.2011 09:39 Uhr von Rex8
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@vorposter muss man eine solche Gebäudeversicherung nicht automatisch abschliessen wenn man ein Haus kauft oder baut???

bitte um erklärung, würde mich für die zukunft interessieren!!
Kommentar ansehen
20.05.2011 10:15 Uhr von MBGucky
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@jschling, @rex8: @jschling

naja er hat ja nicht absichtlich die Hauswand abgerissen. Er hat einfach nicht daran gedacht, dass es passieren könnte. Man kann deshalb allenfalls von einer groben Fahrlässigkeit reden. Es besteht also eine (wenn auch geringe) Chance, dass die HP dafür aufkommen müssen könnte.

@rex8

soweit ich weiß, muss der Besitzer eines Hauses eine Gebäudeversicherung haben. Das ist auf jeden Fall dann so, wenn eine Hypothek auf dem Haus liegt. Aber auch wenn nicht, wäre man schön blöd, wenn man keine hat.
Kommentar ansehen
20.05.2011 11:09 Uhr von Thomas-27
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Dummheit: Keine Versicherung zahlt bei Dummheit. Und das ist auch gut so. Überlegt euch mal, wer für den Schaden bezahlen muss. Das ist nicht die Versicherung! Das sind alle Versicherten!
Ich möchte nicht mit meinem Versicherungsbeitrag für alle Deppen gerade stehen.
Wenn die Versicherung so etwas bezahlen würde, würden morgen hunderte ihr altes Häuschen auf diese Weise modernisieren.
Kommentar ansehen
20.05.2011 11:30 Uhr von Wolfi4U
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn: der Kerl beim Loch buddeln schon alles kaputt macht....was passiert dann erst wenn er mit der "Reparatur" loslegt?

[ nachträglich editiert von Wolfi4U ]

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Asylbewerber klettert auf Hohenzollernbrücke
Christian Müller (Pogida): Dingfest gemacht
VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?