20.05.11 06:42 Uhr
 96
 

Washington: Genauere Kontrolle der seismischen Aktivitäten in Japan gefordert

Bei Auswertungen der Daten des verheerenden Erdbebens in Japan, haben amerikanische Wissenschaftler bedenkliche Anhaltspunkte gefunden. Es werde nach Erkenntnis der Forscher zwar keine neuen Erdstöße geben, doch die Region sollte strenger kontrolliert werden.

Von dem Gebiet, wo es die verheerenden Erdstöße gegeben hatte, nahm man an, dass es dort keine stärkeren Beben geben werde. Die angrenzende Region Ibaraki sollte deshalb noch genauer überwacht werden, da sie näher an Japans Hauptstadt liegt.

"Angrenzende Segmente stellen nach einem Ereignis solchen Ausmaßes einen Grund zur Sorge dar", sagte David Wald, Mitarbeiter der US-Erdbebenwarte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Japan, Erdbeben, Kontrolle, Washington, Aktivität
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt
Kohl-Trauerfeier: Michail Gorbatschow kommt aus gesundheitlichen Gründen nicht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?