19.05.11 22:06 Uhr
 2.054
 

"Botox-Mutter" erfand die Story nur - für 200 Dollar

Die Mutter, die kürzlich für Aufregung sorgte, da sie ihrer Tochter angeblich Botox spritzte, gab nun zu, die Story erfunden zu haben.

Angeblich bekam sie 200 Dollar von einem britischen Boulevardblatt, vor laufender Kamera unter falschem Namen diese Geschichte zu erzählen.

Nachdem die Behörden allerdings angefangen haben, gegen sie zu ermitteln, wurde es ihr zu heiß und sie gestand die Lüge. Ärztliche Untersuchungen der Tochter bestätigen dies.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: crzg
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Dollar, Mutter, Botox, Story
Quelle: www.nachrichten.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Haus von Inzesttäter Josef Fritzl verkauft
Erbschaft für schottisches Dorf, weil deutscher SS-Mann gut behandelt wurde
Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.05.2011 22:33 Uhr von Jlaebbischer
 
+6 | -11
 
ANZEIGEN
Wusste gar nicht dass es die Bild auch auf der anderen Seite des grossen teiches gibt...
Kommentar ansehen
19.05.2011 22:40 Uhr von Shoiin
 
+22 | -1
 
ANZEIGEN
einfach billig und arm, wie kann man sich und seine tochter für 200 dollar dermaßn verkaufen?
Kommentar ansehen
19.05.2011 22:49 Uhr von schwesterkai
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
da sieht man: mal wieder wie die "Presse" aus allem Scheiß Schlagzeilen macht. Blöd dir deine Meinung.....
Kommentar ansehen
19.05.2011 23:06 Uhr von Hallominator
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Warum unter "Kurioses"? Ich finde das schon ziemlich bedenklich, dass Zeitungen von sich aus zu solchen Methoden greifen, um mal was Tolles berichten zu können.
Kommentar ansehen
20.05.2011 00:08 Uhr von NGen
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
unglaublich: dahinter steht gieriger abschaum - journalisten sind das ganz sicher nicht - die für ihr schundheft ein bisschen mehr auflage erzielen wollen, und bieten dann leuten, die das geld vermutlich nötig haben, an, sich für irgendeine abgefahrene schwachsinns-story zu verkaufen. kann man nur hoffen, dass den dreck keiner liest, der das ernsthaft für ne sehr gewiefte idee hält, seinem kind irgendwelchen mist zu verabreichen, um irgendwo weiter zu kommen. ist den leuten echt total egal was für ne wirkung der riesen scheiß auf andere haben kann. hauptsache knete gemacht. da sollte man gewissenhaft ermitteln, und rigoros ein berufsverbot für den urheber aussprechen. sehe ich übrigens ganz ähnlich, was das tv-nachmittagsprogramm betrifft.
Kommentar ansehen
20.05.2011 00:19 Uhr von Darrkinc
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@Jjlaebbischer: du weisst aber schon, das der "grosse teich" der atlantik ist und eine britische boullevard-zeitung in "england" erscheint, oder? falls nicht, solltest du deinem erdkundelehrer mal bescheid geben, das du noch argen nachholbedarf in geographie hast...
Kommentar ansehen
20.05.2011 00:35 Uhr von Uli.H
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Wundert es jemanden? Wenn ich so im Schnitt einmal die Woche bei Shortnews reinschaue, bin ich nur noch am Kopfschütteln über all diese endlosen Banalitäten: Viel zu irrelevant als dass es irgendwer auf den Wahrheitsgehalt hin überprüfen würde.
Es geschehen täglich wirklich wichtige, relevante Dinge auf der Welt über die kein Schwein berichtet - statt dessen werden wir überschwemmt mit Müll. Könnte ja so oder so ähnlich passiert sein. Vor einigen Jahren hatte ich beobachtet wie hier in Berlin ein Fernsehteam am 1. Mai Geldscheine an Punks verteilt hat, sie sollen mal n paar Pflastersteine werfen.
Und die Masse an Schafen lässt sich mit dem Bullshit betäuben und ruhigstellen.
Die Leser und Zuschauer der Massenmedien werden zunehmend verarscht. Fliegt es mal auf, wie in diesem fall, dann nehmen es die Leser mit einem Schulterzucken zur Kenntnis und lesen den Schund auch am nächsten Tag weiter als wäre nichts gewesen!

Wer die letzten Tage das private TV Angebot in Deutschland beobachtet hat, dem wir aufgefallen sein, dass irgendwie jeder diese Geschichte ausgestrahlt hat. Offensichtlich vorgefertigtes Material über das der eigene Ton gelegt wurde. Fertig war das Programm. Eigene Recherche - Fehlanzeige.

Unabhängige Medien mit täglich interessanten Berichten zu wichtigen Themen, ausführlich recherchiert und nicht auf eine Schlagzeile in Fettschrift reduziert - die Artikel nicht einfach ungeprüft kopieren, adaptieren, übernehmen, die werden als "Verschwörungstheorie Seiten" abgestempelt und vom Mainstream belächelt.

[ nachträglich editiert von Uli.H ]
Kommentar ansehen
20.05.2011 10:19 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Warten wir mal das Ergenis der Ärzte ab, ob da nicht eine Münchhausnerin am Werke ist.
Kommentar ansehen
20.05.2011 10:33 Uhr von Velbert3
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Skandale: Wenn es nicht genug "Skandale" gibt, muss man sie halt erfinden.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lukas Podolski sauer auf Serdar Somunco wegen dessen Köln-Kritik
Comedian und Talkshow-Host Jimmy Kimmel moderiert die Oscars 2017
USA: Amazon startet mit Lebensmittelladen ohne Kasse und keinen Schlangen mehr


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?