19.05.11 19:26 Uhr
 149
 

Ryanair-Chef will Service verbessern und verschickt künftig SMS aufs Handy

Bei anderen Fluggesellschaften ist es längst Standard, nun will auch der irische Billigflieger Ryanair mit einer vergleichsweise kostengünstigen Serviceoffensive um die Gunst der Passagiere werben. Bei Flugausfällen oder Verspätungen will man künftig die Passagiere per SMS aufs Handy informieren.

Mehrere Millionen Euro will Airline-Chef Michael O’Leary dafür in die Hand nehmen und kräftig in die Short-Message-Technik investieren. "Unsere Kommunikation mit den Gästen ist schlecht", sagte er Financial Times Deutschland selbstkritisch.

Ab dem Sommer kommenden Jahres will man dann die hilfreichen Infos den Kunden aufs Handy schicken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: pirata
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Handy, Chef, SMS, Service, Ryanair
Quelle: www.wiwo.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vorwahltrick von Handwerkern: 52.000 irreführende Telefonnummern stillgelegt
Virtuelle Realität: Apple kauft deutsche Spezialfirma auf
Nach Brand in Londoner Hochhaus: Verkaufsstopp für Fassadenverkleidung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.05.2011 19:26 Uhr von pirata
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ryanair bringt einem immer wieder zum Staunen. Selbst Easy Jet schickt seit Langem SMS-Nachrichten bei Flugausfällen aufs Handy. Für mich ist das kein Service, sondern eine Selbstverständlichkeit.
Kommentar ansehen
30.05.2011 18:04 Uhr von MeisterH
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
You get what you pay for kwt

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?