19.05.11 17:42 Uhr
 716
 

Mühlhausen: Jugendliche Heimbewohner prügelten Erzieherin fast tot

Im thüringischen Mühlhausen prügelten jugendliche Insassen eines Heimes ihre Erzieherin mit Eisenstangen nieder. Erst als sie ihr Opfer für tot hielten, ließen sie von der Erzieherin ab.

Nach ihrer Tat stahlen die Heimbewohner eine Geldkassette mit 1.000 Euro und versuchten mit einem gestohlenen Auto zu fliehen. Die schwer verletzte Frau konnte allerdings den Rettungsdienst informieren. Eine Großfahndung der Polizei nach den gewaltbereiten Jugendlichen wurde eingeleitet.

Am darauf folgenden Vormittag konnten die Jugendlichen dann am Bahnhof von Gießen festgenommen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Susi222
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Jugendliche, tot, Mühlhausen
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Wie Wilde: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt!
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.05.2011 18:03 Uhr von Klassenfeind
 
+22 | -1
 
ANZEIGEN
Solche Leute gehören: in den Knast und nicht in´s Heim..und zwar für immer !!!!
Kommentar ansehen
19.05.2011 20:15 Uhr von Copykill*
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Welche Ausrede fällt euch Gutmenschen: denn jetzt ein, damit sich dieses Asoziale verhalten,
doch einigermaßen Rechtfertigen, und eine harte Strafe
nicht von nöten ist ???

Meine Meinung
In den Knast und und dann mit der selben Eisenstange verprügeln, mit der sie das unschuldige Opfer töten wollten.
Kommentar ansehen
19.05.2011 20:16 Uhr von Philippba
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Einschläfern: wäre billiger und besser, damit sich so ein Abschaum nicht fortflanzt. Wenn es Ausländer sind, sofort ins Ausland abschieben!

Aber wir sind in Deutschland. Die sind morgen auf freien Fuss und treten den nächsten tot. Meine Meinung
Kommentar ansehen
20.05.2011 07:23 Uhr von KamalaKurt
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Einsperren solange es geht. Für jeden Tag wo die Frau verletzt ist ein Jahr Knast, und zwar für jeden der asozialen Brut.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?