19.05.11 15:27 Uhr
 414
 

Dreifacher Tod in Rentnerwohnung - vermutlich "erweiterter Suizid"

In Saarbrücken machte eine Haushaltshilfe für Senioren am Dienstag eine schreckliche Entdeckung. Sie fand in deren Haus die Leichen einer 67-jährigen Seniorin sowie ihres 82-jährigen Ehemannes und ihres 86-jährigen Bruders.

Laut Obduktion seien alle Drei durch eine Medikamentenüberdosis gestorben.

Die Behörden vermuten, die Frau hätte ihre beiden Mitbewohner und anschließend sich selbst mit Medikamenten vergiftet. Ein Abschiedsbrief lag allerdings nicht vor.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: crzg
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Rentner, Todesfall, Suizid
Quelle: www.tageblatt.lu

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.05.2011 16:30 Uhr von sesh
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Geiler Euphemismus. :D: "Ein streng gläubiger Anhänger einer nahöstlichen Religion begeht erweiterten Suizid" ist also eine passende Beschreibung für 9/11?

Das muss ich mir merken, das ist einfach spitze! X-D

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?