19.05.11 15:27 Uhr
 419
 

Dreifacher Tod in Rentnerwohnung - vermutlich "erweiterter Suizid"

In Saarbrücken machte eine Haushaltshilfe für Senioren am Dienstag eine schreckliche Entdeckung. Sie fand in deren Haus die Leichen einer 67-jährigen Seniorin sowie ihres 82-jährigen Ehemannes und ihres 86-jährigen Bruders.

Laut Obduktion seien alle Drei durch eine Medikamentenüberdosis gestorben.

Die Behörden vermuten, die Frau hätte ihre beiden Mitbewohner und anschließend sich selbst mit Medikamenten vergiftet. Ein Abschiedsbrief lag allerdings nicht vor.


WebReporter: crzg
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Rentner, Todesfall, Suizid
Quelle: www.tageblatt.lu

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Essener Tafel: Zu viele Ausländer -Anmeldung nur noch mit deutschem Pass möglich
Berlin: Schon wieder Tier in Streichelzoo geschlachtet - Täter erwischt
Montenegro: Selbstmordanschlag auf US-Botschaft in Podgorica

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.05.2011 16:30 Uhr von sesh
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Geiler Euphemismus. :D: "Ein streng gläubiger Anhänger einer nahöstlichen Religion begeht erweiterten Suizid" ist also eine passende Beschreibung für 9/11?

Das muss ich mir merken, das ist einfach spitze! X-D

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia 2018: Deutsche Kombinierer gewinnen auch Team-Gold
Chinesische Gefangene arbeiten für Modeketten C&A und H&M
Essener Tafel: Zu viele Ausländer -Anmeldung nur noch mit deutschem Pass möglich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?