19.05.11 11:59 Uhr
 392
 

Forscher warnen: Viagra kann taub machen

Studien in Großbritannien haben ergeben, dass Viagra und andere Potenzmittel taub machen können.

Für die Untersuchungen wurden auch Testpersonen aus Amerika, Asien und Australien befragt. In 74 Fällen konnten die Forscher einen rapiden Verlust des Gehörs nach der Viagraeinnahme feststellen und einen Zusammenhang beweisen.

Noch wissen die Wissenschaftler nicht, wie es zu dem Hörverlust kommt. Man geht davon aus, dass eine chemische Reaktion der Potenzmittel Einfluss auf das menschliche Innenohr hat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Verlust, Viagra, Gehör, Taubheit
Quelle: www.telegraph.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Schlangen entfliehen dem Wetter in Gärten und Hausflure
Nasa: Außerirdisches Leben auf neu entdecktem Planeten KOI 7711 möglich
ThyssenKrupp will den Aufzug neu erfinden: Vertikal und horizontal ohne Seile

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.05.2011 14:22 Uhr von minismartie
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn die Pillen echt halten, was sie versprechen hört man bestimmt die Frauen trotz Taubheit schreien. :D
Kommentar ansehen
19.05.2011 16:56 Uhr von the_dark_shadow
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
hast du schon deine Pille genommen? hääääää????
Kommentar ansehen
23.05.2011 00:35 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In dem Alter, wo die Leute das Ding nehmen, leiden sie sowieso zunehmend an Taubheit.
Die meisten nehmen sie ja so ab 50.

Aber wenn es einen Zusammenhang gibt, dann wäre es schon interessant, den genauer zu erforschen, denn man muss das ja nicht noch beschleunigen. All diese Halb-Tauben im Alltag nerven sowieso schon.
(Die haben ja trotz Pille nicht den ganzen Tag Sex).

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?