19.05.11 09:56 Uhr
 709
 

Chemnitz: 20-jähriger Stricher soll Rotlichtkönig erschlagen haben

Ein 20-jähriger Stricher soll nach Erkenntnissen der Staatsanwaltschaft Chemnitz für den Tod eines 50-jährigen Rotlichtkönigs verantwortlich sein. Christopher T. soll den Mann mit einem Baseballschläger erschlagen haben.

Der 20-Jährige habe nach Angaben von Oberstaatsanwalt Bernd Vogel die Tat gestanden. Das 50-jährige Opfer habe den Stricher zuvor massiv bedrängt, Staatsanwalt Vogel: "Daher hat er den Entschluss zur Tötung mit dem Baseballschläger gefasst."

Ein Nachbar des Opfers glaubt aber nicht an das Tatmotiv, dass der 50-Jährige eine engere Beziehung zu dem Stricher haben wollte, "Er hatte genug Jungs", so der 32-Jährige. Der mutmaßliche Täter sitzt in Untersuchungshaft und muss mit einer Mordanklage rechnen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tötung, Chemnitz, Totschlag, Baseballschläger, Stricher
Quelle: www.sz-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Women´s March" in Frankfurt/Main - gegen US Präsident Trump
USA: Tierquälerei- Hundebesitzer schneidet Rottweiler Ohren, Nase und Glieder ab
Trump kippt Obamacare

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Wassersportmesse "Boot 2017" öffnet ihre Pforten
"Women´s March" in Frankfurt/Main - gegen US Präsident Trump
Urteil:"ACAB" ist keine persönliche Beleidigung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?